Pick Round - Deutliche Erfolge für die Vienna Capitals, Red Bull Salzburg und die Black Wings Linz!

 

(EBEL/Kompakt) PM/MF: Am Freitag startete die Pick Round der Erste Bank Eishockey Liga. Meister Wien hatte KHL Medvescak zu Gast, die Black Wings kreuzten mit dem EC KAC die Schläger und Red Bull Salzburg bekam es mit Angstgegner Innsbruck zu tun.

 

k 8Z9A6349

(Foto: Marian Burndorfer / eishockeyonline.at)

 


 

EC Red Bull Salzburg vs. HC TWK Innsbruck 4:1

 

Abgesehen von einem kurzen Durchhänger zu Beginn des Mitteldrittels hatte der EC Red Bull Salzburger den HC TWK Innsbruck stets unter Kontrolle und feierte schlussendlich einen ungefährdeten 4:1-Auftaktsieg.

 

Die Hausherren gingen von der ersten Minute an ein sehr hohes Tempo. Erst danach fanden die Haie ins Spiel und konnten erste Offensivakzente setzen. Im Salzburger Powerplay jubelten die Fans beinahe schon über das 1:0, doch der Schuss von Martin Stajnoch ging zuerst an die Stange und kullerte dann die Torlinie entlang. Kurz vor der Pause gelang den Gastgebern doch noch die Führung. Nach toller Vorarbeit von John Hughes traf Alexander Rauchenwald ins Kreuzeck. Nur Sekunden vor Drittelende rettete Luka Gracnar bei der bis dato besten Innsbrucker Chance von Tyler Spurgeon.
 
Den Wiederbeginn verschliefen die Red Bulls komplett. In der Defensive fehlte plötzlich die Zuordnung und das System. Gegen Spurgeon konnte der Bullen-Schlussmann noch retten, doch nur eine Minute später folgte die logische Konsequenz in Form des Ausgleichs durch Philipp Lindner. Danach fingen sich die Red Bulls wieder und hatten sogar durch Michael Schiechl eine tolle Gelegenheit in Unterzahl. Wenig später schlug die Scheibe im Kasten hinter Gracnar ein, doch zuvor wurde bereits wegen Abseits abgepfiffen. Bis zur zweiten Pause ging es ständig hin und her, beide Teams hatten gute Gelegenheiten und auch Pech bei Stangenschüssen von Stajnoch bzw. Ouellet-Blain. So war John Hughes der einzige Treffer des Drittels vorbehalten (28.).
 
Im Schlussabschnitt hatten die Red Bulls das Spiel wieder fest im Griff und ließen dem Gegner kaum Platz. In Minute 46 erhöhe Julien Brouillette mit einem Hammer im Powerplay auf 3:1. Damit war das Spiel praktisch entschieden. Einzig HCI-Topscorer und Ex-Bulle Mitch Wahl hatte eine Riesenchance, er wurde von den Salzburger Verteidigern völlig vergessen. Doch auch für ihn war beim fehlerlosen Luka Gracnar Endstation. Eineinhalb Minuten vor dem Ende riskierte Rob Pallin und nahm Rene Swette vom Eis. Doch nur Sekunden später traf John Hughes zum 4:1-Endstand ins leere Tor.

 


 

Black Wings Linz vs. Klagenfurter AC 3:0

 

Perfekter Start für die Black Wings! 3:0 Sieg gegen den KAC in der Pick Round.

 

Die LIWEST Black Wings sind mit einem Heimsieg in die Pick Round gestartet. Die Linzer setzten sich gegen Rekordmeister KAC sicher mit 3:0 durch und erwischten damit einen sehr guten Start in die zweite Meisterschaftsphase. Am Sonntag geht es für die Stahlstädter bei Medvescak Zagreb weiter.

 

Auftakt zur zweiten Meisterschaftsphase in der Erste Bank Eishockey Liga und die LIWEST Black Wings bekamen es gleich mit Vizemeister KAC zu tun. Die Rotjacken wollten sich für einen schwachen Jänner rehabilitieren und starteten brandgefährlich. Nach nur wenigen Sekunden rettete Shane O'Brien am Boden liegend im letzten Moment noch sehenswert, ehe die Linzer doch aufdrehten. Das führte prompt zu den ersten guten Torchancen der Hausherren, die durch Brian Lebler schließlich auch in Führung gingen. Der Torjäger Nummer 1 der EBEL zirkelte das Spielgerät ins lange Eck und ließ die Fans jubeln.

 

Beinahe wäre das auch Dan DaSilva gelungen, sein Schuss in der 5. Minute wurde aber gerade noch abgewehrt und so blieb es beim knappen Vorsprung. Das lag auch daran, weil die Stahlstädter die letzte Konsequenz vermissen und sogar mehrere Power Plays ohne echte Torchance verstreichen ließen. Das gab dem KAC zusätzlich Mut und die Rotjacken näherten sich dem Ausgleich immer mehr an. In der 15. Minute rettete zuerst Mike Ouzas im letzten Moment, Sekunden später tropfte die Scheibe von der Querlatte, die für den Black Wings Goalie gerettet hatte.

 

Nach zwanzig relativ ruhigen Minuten hieß es somit 1:0 für die Mannschaft von Troy Ward, die allerdings nur mit dem Resultat zufrieden sein konnte. Das sollte sich im Mittelabschnitt ändern. Nur Sekunden waren vergangen, da fälschte Fabio Hofer einen Bobby Lukas Schuss unhaltbar ab und verdoppelte den Vorsprung. Das beflügelte die Oberösterreicher deutlich sichtbar und es entwickelte sich über Minuten ein Spiel auf ein Tor. Immer wieder scheiterten die Hausherren nur knapp daran, den Vorsprung noch deutlicher zu gestalten.

 

So brauchte man zwischenzeitlich einige wichtige Saves des sehr ruhig und abgebrüht agierenden Mike Ouzas, um die 2:0 Führung festzuhalten. In der 30. Minute nützten die LIWEST Black Wings schließlich genau in eine solche Aufwärtsphase des KAC hinein ein Power Play zum 3:0, das von Jonathan D'Aversa erzielt wurde. Das war schon so etwas wie eine frühe Vorentscheidung, denn auch in weiterer Folge waren es die nun wieder etwas bedächtiger agierenden Linzer, die für die gefährlicheren Szenen sorgten. Es blieb aber nach 40 Minuten bei der sicheren Führung für die Gastgeber, die allerdings auch im letzten Drittel noch konzentriert bleiben mussten.

 

Das taten die Mannen von Troy Ward auch und hielten den KAC gut in Schach. Zwar ließen die LIWEST Black Wings nun nicht mehr ganz so viel Aggressivität erkennen, die Gäste aus Kärnten kamen trotzdem nur sporadisch zu guten Schüssen. Einen davon wehrte Mike Ouzas in der 46. Minute mit einem unglaublichen Reflex noch ab und hielt damit das erfreuliche Zwischenergebnis fest. Weil die Stahlstädter in weiterer Folge einige gute Möglichkeiten ausließen blieb es beim weiterhin klaren Zwischenstand, der letzten Endes auch zum Endstand wurde.

 

Damit setzten die Linzer ihren sehr positiven Lauf fort und starteten mit drei wichtigen Punkten in die Pick Round. Diese setzen die Stahlstädter am Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Zagreb fort.

 


 

Vienna Capitals vs. KHL Medvescak 5:0

 

Die Vienna Capitals feierten zu Beginn der Pick Round einen 5:0-Kantersieg über Medvescak Zagreb. Während Rafael Rotter einen Doppelpack erzielte, durfte JP Lamoureux sein fünftes Shutout in dieser Saison bejubeln.

 

Nach einem kurzen Abtasten übernahmen die Wiener bald das Kommando. Als Tomas Netik in der vierten Minute auf die Strafbank musste, wurden die Angriffsbemühungen der Gastgeber konkreter, Aaron Brocklehurst und MacGregor Sharp vergaben aber die besten Chancen. Bei gleicher Spielstärke wurden die Gäste bei einem 2 auf 1-Konter gefährlich, JP Lamoureux war aber mit dem Schoner zur Stelle. Mehr zu tun hatte jedoch Kevin Carr, der Zagreber Schlussmann verhinderte gegen Andreas Nödl und Ali Wukovits den Rückstand. Es dauerte aber bis zur 17. Minute, als Rafael Rotter nach idealem Zuspiel zum 1:0 traf. Dass es bei diesem Spielstand blieb, hatten die Kroaten Goalie Carr zu verdanken, der gegen Peter Schneider die Oberhand behielt.
 
Die Caps drückten nach Wiederbeginn auf das Tempo und münzten die Überlegenheit durch einen Backhand-Treffer von Ryan McKiernan auch zum 2:0 um. Auch in weiterer Folge gaben die Hausherren den Ton an, Julian Großlercher (34.) sorgte schließlich im zweiten Versuch für die Vorentscheidung – 3:0. Kurz vor dem Drittelende kamen die Kroaten zu ihrer besten Chance, doch Lamoureux hielt seinen Kasten sauber.
 
Nach zwei frühen Strafen gegen Zagreb hatten die Wiener eine 5-gegen-3-Überzahl. Die Folge war das 4:0 durch Riley Holzapfel. Niki Hartl vergab im Break-Away den nächsten Treffer. Kurz darauf klingelte es erneut im Kasten von Carr. Mario Fischer erhöhte mit einem Kracher, nach Pass von Benjamin Nissner, auf 5:0 (51. Min.). Holzapfel und Schneider hatten in der Schlussphase jeweils noch Chancen auf einen weiteren Treffer, es blieb jedoch beim 5:0. Lamoureux hielt dabei zum fünften Mal in dieser Saison seinen Kasten sauber.

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

Tomas Duba

EBEL - Rotjacken trennen sich von Tomas Duba.

26 Mai 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Torhüter Tomáš Duba und Stürmer Florian Kurath werden zukünftig nicht mehr für den EC-KAC auflaufen, sie verlassen den Verein. (Foto: eishockeyonline.at) Die abgelaufene zweite…
Gartner 1

EBEL - Meisterlicher Verteidiger für den Klagenfurter AC.

26 Mai 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Der schwedische Abwehrspieler Robin Gartner vom aktuellen EBEL-Champion HCB Südtirol schließt sich den Rotjacken an. (Foto: eishockeyonline.at) Der EC-KAC besetzt den fünften…


eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 61 Gäste online