Qualifikations-Runde - Wichtige Siege für den EC VSV und Fehervar AV19! HCB Südtirol rutscht weiter ab..

 

(EBEL/Quali-Runde) PM/MF: Der EC VSV und Alba Volan sicherten sich im Kampf um die Playoffs wichtige Heimsiege. Für den HC Bozen wird es nach der 0:1 Pleite in Znaim immer unwahrscheinlicher, ein Playoff-Ticket zu ergattern.

 

27718193 10211090769487352 1355534473 n

(Foto: Bernd Stefan / eishockeyonline.at)

 


 

Fehervar AV19 vs. Graz 99ers 3:2

 

Fehervar AV19 gewann auch sein zweites Spiel der Qualification Round. Die Ungarn besiegten die Moser Medical Graz99ers zu Hause 3:2.

 

Fehervar AV19 wurde sofort gefährlich, u.a. traf David Gilbert früh im Spiel die Stange. Die 99ers überstanden die erste Druckphase der Teufel aber ohne Gegentreffer und hatten dann selbst bei einem Aluminiumtreffer Pech. In Minute 10 gingen die Ungarn jedoch 1:0 in Führung: Oliver Latendresse schloss ein Breakaway nach Zuspiel von Jeff LoVecchio eiskalt ab. Die Steirer blieben davon unbeeindruckt und antworteten prompt: Markus Pirmann fälschte einen Blueliner von Bernhard Fechtig zum 1:1 ab. Die Ungarn wurden im Finish nochmals in Überzahl durch Janos Hari gefährlich, es blieb aber beim 1:1. Nach Wiederbeginn trafen sich die Teams auf Augenhöhe. Dann wurden die Gastgeber energischer. Hari, LoVeccchio, Kocsis, Reisz und Manavian ließen jedoch gute Chancen aus. Das rächte sich: In Minute 32 brachte Camara die Steirer mit einem Hammer 2:1 in Front. Die Gastgeber hatten aber eine rasch Antwort: Nach einem Blueliner von Uotila war Reisz aus kurzer Distanz zur Stelle. Die Ungarn hatten nur das Momentum.  Fehervar AV19 tat im Schlussdrittel zunächst mehr für die Offensive. Schließlich lenkte Jeff LoVecchio einen Blueliner von Antonin Manavian ab - 3:2. Die 99ers versuchten zu antworten, konnten jedoch im Finish eine Vielzahl an Chancen nicht mehr nützen.

 


 

HC Orli Znojmo vs. HCB Südtirol Alperia 1:0

 

Der HC Orli Znojmo besiegte den HCB Südtirol Alperia mit 1:0. Das Goldtor erzielte Colton Yellow Horn in Minute 21.

 

Drittel 1 bot nur wenig Höhepunkte. Da Colton Yellow Horn in Minute 7 in Pekka Tuokkola seinen Meister fand und ein Schuss von Austin Smith unglücklich von einem Schlittschuh über das leere Tor abgelenkt wurde, blieb es in Znojmo nach 20 Minuten bei einem torlosen 0:0. Drittel 2 begann dann perfekt für den HC Orli Znojmo: Colton Yellow Horn schnappte sich im Angriffsdrittel die freiliegende Scheibe, tanzte einen Verteidiger aus und versenkte den Puck zur 1:0 Führung in den Maschen. Die Hausherren wurden danach noch durch Mrazek und Radek Cip gefährlich, ansonsten ließen beide Teams Vorsicht walten. Im Schlussdrittel hatten Beide ihre Chancen, die besten Möglichkeiten ließen Guman bzw. Angelidis aus. Im Finish versuchten die Gäste alles auszugleichen, doch Goalie Marek Schwarz hielt alle Schüsse und sicherte damit den „Roten Adlern“ drei Punkte.

 


 

Villacher SV vs. Dornbirn Bulldogs 6:3

 

Die Dornbirn Bulldogs patzen zum ersten Mal in der Qualification Round und unterliegen auswärts dem EC VSV mit 3:6. Die Villacher Adler melden sich mit der vollen Punkteausbeute zurück im Kampf um die Play offs.

 

Die Villacher Adler hatten sich für die Qualification Round nach einer bislang verpatzten Saison neu eingeschworen. Im Heimspiel gegen die Bulldogs sollten nach erfolgreichem Auftakt weitere Punkte folgen. Die Partie wurde zum Wechselbad der Gefühle. So richtig Schwung nahm das Spiel nach knapp zehn Minuten auf, als Markus Schlacher und Sean McMonagle die Strafbänke drückten. In der resultierenden 4-gegen-4-Situation spielten die Gäste ihr Potential aus und brachten VSV-Goalie Lukas Herzog mehrmals in Bedrängnis. Für die zwischenzeitliche Erlösung nach der anhaltenden Druckphase sorgte Andrew Sarauer (19.) mit der überraschenden 1:0-Führung der Adler. Im Gleichklang mit der Pausensirene brachten die Vorarlberger in Person von Scott Timmins (20.) den Puck auf das Tor der Villacher, wo Herzog dem harmlosen Schuss die Bahn ebnete.

 

Nach dem ersten Seitenwechsel übernahmen die Villacher angetrieben von einem vorbildlich kämpfenden Niki Petrik die Verantwortung. Der ehemalige Kapitän der Bulldogs brachte die Scheibe nach einem Bullygewinn aus spitzem Winkel auf das Tor, wo sie Christof Kromp (22.) über die Linie klopfte. Der Torschützte (29./pp1) doppelte im Powerplay nach und stellte die Anzeige auf 3:1 für die Hausherren. Noch im Mitteldrittel münzten die Villacher ihr erarbeitetes Übergewicht in einen weiteren Treffer um. Dave Shields (36.) wurde optimal von Jordan Hickmott in Szene gesetzt und lies die Adler noch höher fliegen. Für die letzten 20 Minuten musste Rasmus Rinne seinen Platz räume und DEC-Backup Thomas Stroj lieferte bis auf einen Patzer eine selbstbewusste Talentprobe ab. Nach dem vorentscheidenden 5:1 durch Jordan Hickmott (48.) hielten die Vorarlberger in Unterzahl die Spannung hoch. Kapitän Jamie Arniel bediente den aktiven Dustin Sylvester (50./sh1), der die Vorarlberger zum zweiten Mal auf die Anzeige brachte. Mit seinem neunten Saisontor meldete Chris D’Alvise (53.) die Bulldogs endgültig zurück und lancierte ein dramatisches Finish, dem Valentin Leiler (58.) mit dem 6:3 ein Ende setzte.

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

Christof Wappis

W-W-W: Wappis, Wachter & Winkler - 3 Youngsters schreiben an!

15 Oktober 2018
(EBEL-Aktuell) MF: Mit Christof Wappis, Daniel Wachter und Dario Winkler netzten zuletzt gleich 3 österreichische Eishockey-Talente das erste Mal in der Profiliga EBEL ein. Eines hat das Trio dabei…
GEPA full 8276 GEPA 14101870058

EBEL Kompakt - Red Bulls & Capitals locker! Arbeitssiege für Bozen und Klagenfurt.

15 Oktober 2018
(EBEL) PM/MF: Am Sonntag feierte der EC KAC sein Heimdebüt gegen die kriselnden Haie aus Innsbruck. Wien gastierte in Tschechen, Bozen erwartete Dornbirn und die Bullen kämpften gegen Zagreb um…


eishockeybilder

dcup

onlineshop

Gäste online

Aktuell sind 64 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen