AHL - Das Wochenende in der Alps Hockey League in der Zusammenfassung.

 

(AHL/Alps Hockey League) PM: Die Top 4, Leader HC Pustertal Wölfe, EHC Alge Elastic Lustenau, VEU Feldkirch und Red Bull Hockey Juniors, bejubelten am Samstag in der Alps Hockey League Siege. Bruneck feierte den 17. Sieg in Folge und stellte damit den Siegrekord von Meister Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 ein.

 

16 HCP

(Foto: AHL)

 


 

EHC Alge Elastic Lustenau vs. EC-KAC II 4:3 (2:0,0:3,2:0)

 

Der EHC Alge Elastic Lustenau war in Drittel 1 der Chef am Eis (12:6-Torschüsse). Martin Grabher Meier nützte gleich das erste Powerplay in Minute 5 zur Führung und legte in Minute 15 das 2:0 nach. Kurz vor der Pause kassierten die Löwen eine folgenschwere Strafe. Die Rotjacken nützten das Powerplay gleich nach Wiederbeginn durch Philipp Cirtek zum 1:2 (22.). Damit änderten sich die Kräfteverhältnisse am Eis. Die Rotjacken bekamen Rückenwind und legten nur 124 Sekunden später das 2:2 durch Markus Pirmann nach. Nun hatten die Gäste die Oberhand (13:6-Schüsse in Drittel 2) und wurden für ihren Aufwand mit dem 3:2 durch Cirtek belohnt. Aber es gab noch ein Drittel zu spielen und hier entschieden die Special Teams das Match zugunsten des Favoriten: Mit einem Unterzahl- und Powerplay-Tor ließ Marc Olivier Vallerand (48./sh, 59./pp) die Hausherren am Ende doch noch über drei Punkte jubeln. Klagenfurt hingegen verlor zum 16 Mal in Folge.

 

EK Die Zeller Eisbären vs. Red Bull Hockey Juniors 2:3/SO (1:0,0:1,1:1,0:0,0:1)

 

EK Die Zeller Eisbären startete übermotiviert ins Derby gegen die Red Bull Hockey Juniors, man fasste zwei frühe Strafen aus. Die Pinzgauer wehrten sich in Unterzahl  aber erfolgreich gegen einen frühen Gegentreffer und gingen dann selbst zum Angriff über: Fabian Scholz nützte gleich das erste Powerplay seines Team zum 1:0 (11.).  Es folgte ein offener Schlagabtausch, indem die Goalies Dominik Frank und Nicolas Wieser vorerst unüberwindbar blieben. Nach Wiederbeginn übernahmen die Gäste das Kommando (12:5-Torschüsse) und sie wurden schließlich mit dem 1:1 durch Evertsson in Minute 39 belohnt. Drittel 3 verlief wieder ausgeglichen (8:8-Tor-Schüsse).  In Minute 51 brachte Tobias Schmitz die Gäste erstmals in Führung – 2:1. Die Hausherren steckten aber nicht auf und schafften durch Peter LeBlanc in der Schlussminute noch das 2:2. Damit ging es in die Overtime, die torlos blieb. Im Shoot Out sorgte Evertsson für den Derbysieg der Gäste. Die Eisbären hingegen mussten die erste Niederlage unter Neo-Headcoach Greg Holst hinnehmen.

EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel vs. HDD SIJ Acroni Jesenice 4:3/OT (2:0,1:1,0:2,1:0)

 

Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel und HDD SIJ Acroni Jesenice lieferten sich einen offensiven Schlagabtausch (42:48-Torschüsse). Die Hausherren agierten dabei zunächst deutlich effektiver und zogen durch drei Treffer von Adam Havlik (13.), Henrik Hochfilzer (19.) und Mario Ebner (25./pp) auf 3:0 davon. Außerdem konnten sich die Tiroler auf ihren Goalie verlassen. Es dauerte bis Minute 30, ehe Nik Pem Ty Rimmer in Überzahl erstmals überwinden konnte. Die „Red Steelers“ warfen aber auch im Schlussdrittel weiterhin alles nach vorne und wurden schließlich für ihren Aufwand belohnt. Luka Basic (47.) und Tadej Cimzar (48.) sorgten mit einem Doppelschlag binnen 69 Sekunden für das 3:3 und eine Overtime. In der Verlängerung hatten die Hausherren den längeren Atem, Kapitän Peter Lenes schoss zu 4:3 ein.


EC Bregenzerwald vs. VEU Feldkirch 1:5 (1:0,0:2,0:3)

 

Der EC Bregenzerwald erwischte einen tollen Start in Ländle-Derby: Christian Ban brachte die Wälder nach nur 278 Sekunden nach Vorarbeit von Bruder Daniel Ban 1:0 in Führung. Es folgte ein offener Schlagabtausch (41:38-Torschüsse), doch der nächste Treffer ließ auf sich warten. Erst in Minute 35 nützte die VEU ein Überzahlspiel durch Daniel Fekete zum 1:1. Damit war bei den Gästen die Torsperre gebrochen. Niklas Gehringer legte rasch das 2:0 nach. VEU Goalie Alex Caffi brachte die Gastgeber hingegen mit seinen (40) Saves weiterhin zum Verzweifeln, während auf der Gegenseite Robin Soudek in Überzahl (50./pp), Smail Samardzic (52.) und Kevin Puschnik (58.) mit drei (weiteren) Treffern im Schlussdrittel letztlich für einen klaren 5:1-Derby-Sieg der VEU beim EC Bregenzerwald sorgten.

 

 



 

Die Ergebnisse aus der AHL:

 

EHC Lustenau vs. KAC II 4:3

Zeller Eisbären vs. Red Bull Hockey Juniors 2:3 n.P

EC Kitzbühel vs. HDD Jesenice 4:3 n.V

EC Bregenzerwald vs. VEU Feldkirch 1:5

Fassa Falcons vs. Wipptal Broncos 1:6

HC Pustertal vs. HC Gröden 8:0

Rittner Buam vs. SG Cortina 7:2

Asiago Hockey vs. Hockey Milano 3:1

 

Sonntag:

Olimpija Ljubljana vs. HDD Jesenice 4:3

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 


AHL - Eishockey News

RBHJ

AHL - 16. Sieg in Folge! Auch Salzburger Jungbullen unterliegen beim HC Pustertal!

22 November 2018
(AHL/Alps Hockey League) MF: Auch die Red Bull Hockey Juniors sollten es am Donnerstag nicht schaffen, die Wölfe des HC Pustertal zu biegen. Die Südtiroler drehten gegen die Jungbullen aus der…
46643964 1860328974080081 3941933873465655296 n

AHL - Der Mittwoch & Donnerstag hatte es in der Alps Hockey League in sich.

22 November 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: Der HC Pustertal Wölfe hat auch im 16. Saisonspiel in der Alps Hockey League einen Sieg gefeiert. Die Italiener besiegten die Red Bull Hockey Juniors mit 5:2 und bleiben…

 

 

 

 

 

Gäste online

Aktuell sind 97 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen