AHL - Torreicher Spieltag am Mittwoch - 55 Treffer insgesamt

 

(AHL/Alps Hockey League) PM Gleich 55 Treffer fielen am Mittwoch in sieben Alps Hockey League-Spielen, macht einen Torschnitt von 7,9 Treffer pro Partie. Erfolgreich waren Leader Migross Supermercati Asiago Hockey 1925, Titelverteidiger Rittner Buam, HDD SIJ Acroni Jesenice, HK SZ Olimpija, HC Pustertal Wölfe, EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel und Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro, das sich auf Platz 8 verbesserte. Außerdem wechselt Stürmer Paolo Bustreo von Fassa nach Sterzing.

 

170731 Nigro Asiago

( Foto eishockeyonline.at / Archiv )

 


 


31.01.2018: HK SZ Olimpija – HC Gherdeina valgardena.it 6:2 (2:2,3:0,1:0)


Der HK SZ Olimpija war im Heimspiel gegen den HC Gherdeina valgardena.it über das gesamt Spiel das bessere Team. Dennoch konnten die Italiener in Abschnitt 1 zwei Mal vorlegen, beide Male schlugen die Slowenen aber rasch zurück. Auch nach Wiederbeginn suchten die Slowenen ihr Heil in der Offensive. In Minute 31 sorgten die Gastgeber mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung: Kristjan Cepon und Crt Snoj bezwangen Goalie Giancarlo Kostner binnen 21 Sekunden zwei Mal und stellten die Weichen auf Sieg - 4:2. Noch vor der zweiten Pause schraubte Andrej Hebar das Score auf 5:2 hinauf. Im Schlussabschnitt durfte bei Olimpija Jung-Goalie Tilen Spreitzer sein Können zeigen und er blieb unbezwungen. Seine Vorderleute htten noch nicht genug und nützten ein Powerplay durch Saso Rajsar in Minute 53 zum 6:2-Endstand.


 
31.01.2018: HDD SIJ Acroni Jesenice – EK Zeller Eisbären 6:2 (1:0,2:2,3:0)


Der HDD SIJ Acroni Jesenice machte im Heimspiel gegen den EK Zeller Eisbären von Beginn an viel Druck. Die logische Folge war das 1:0 durch Luka Kalan (12.). Die Slowenen feuerten weiterhin aus allen Rohren (16:6-Torschüsse in Drittel 1), doch vorerst ließ Dominik Frank keinen weiteren Treffer der Stahlstädter zu. Nach Wiederbeginn bot sich den 700 Fans ein unverändertes Bild am Eis. Bereits in Minute 23 erhöhten die „Red Steelers“ auf 2:0. Die Österreicher konnten aber nur wenige Sekunden später durch Fabian Scholz wieder verkürzen – 1:2. In Minute 37 kassierte Tadej Čimžar die ersten vier Strafminuten in diesem Spiel. Das Powerplay nützten die Pinzgauer eiskalt zum 2:2. Die Hausherren hatten jedoch eine rasche Antwort und zogen durch zwei Shorthander kurz vor der Pause (39.) von Basic bzw.  gleich nach Wiederbeginn (41.) von Piispanen wieder auf 4:2 davon. Die Slowenen waren nun nicht mehr zu stoppen und legten durch Luka Kalan und Luka Bašič noch zwei weitere Treffer nach.


 
31.01.2018: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – HC Fassa Falcons 8:5 (4:1; 1:3; 3:1)


Der HC Fassa Falcons verlor Stürmer Paolo Bustreo nach Sterzing. Dennoch gingen die Gäste in Cortina in Führung. Manuel Da Tos traf von der blauen Linie. Der Jubel war noch nicht verstummt, glich Riley Brace sechs Sekunden später bereits wieder aus. Danach gestaltet sich das Match äußerst unterhaltsam: In Überzahl bachte Zach Torquato die Hausherren 2:1 in Front. Die Gastgeber machten weiter Druck und zogen durch Riley Brace und Zach Torquato auf 4:1 davon. Nach Wiederbeginn zeigten die Falken ihr bestes Gesicht und meldeten sich durch zwei Powerplay Treffer von Jari Monferone und Samuel Rothstein, sowie einem weiteren Tor von Martin Castlunger zurück im Geschäft – 4:4. Cortina blieb unbeeindruckt und antwortete mit der erneuten Führung durch Kris Kolanos in Überzahl. Im Schlussrittel ging das Festschießen weiter. Zunächst glich Fassa durch Jari Monferone erneut aus. Die Hausherren hatten aber den längeren Atem und trafen im Finish durch Kris Kolanos (2x) und Torquato noch drei Mal. Cortina gewann 8:5 und verbesserte sich auf Platz 8. Kolanos und Torquato gelang ein Hattrick.
 


31.01.2018: HC Pustertal Wölfe – EC-Klagenfurt-II 3:2 (1:0; 1:1; 1:1)


Der Favorit aus Südtirol startete programmgemäß in die Partie, in Spielminute vier sorgte Raphael Andergassen für die frühe Führung der zuletzt unter Ladehemmung laborierenden Gastgeber. Der HC Pustertal fand auch in der Folge gute Möglichkeiten vor, am Ende des ersten Abschnitts lautete das Torschussverhältnis 13:5 für die Wölfe. Eine aufopferungsvoll kämpfende Rotjacken-Mannschaft, die auch auf einen bestens aufgelegten Florian Vorauer zwischen den Pfosten bauen konnte, stemmte sich vorerst jedoch erfolgreich gegen weitere Gegentreffer.  Erst im Mitteldrittel durften die Südtiroler ein zweites Mal jubeln: Der HCP nutzte sein erstes Überzahlspiel der Begegnung gleich aus, Topscorer Armin Helfer stellte nach Vorlage von Ex-KAC-Crack J.-F. Jacques auf 2:0 (25.). Nur gut zwei Minuten später kamen aber auch die jungen Klagenfurter erstmals auf die Anzeigetafel: Mit einem schönen Handgelenksschuss bezwang Philipp Kreuzer Goalie Thomas Tragust und halbierte den rot-weißen Rückstand. Das Farmteam überstand in der Folge zwei Unterzahlsituationen unbeschadet und vermochte es 62 Sekunden nach dem ersten Scheibenaufwurf des Schlussabschnitts sogar, das Score auszugleichen: Mit einem Schlenzer von der blauen Linie aus gelang Verteidiger Wolfgang Puff in seinem 67. AHL-Spiel erstmals ein Treffer! Die Aufholjagd sollte am Ende aber unbelohnt bleiben, die Wölfe hatten doch noch den längeren Atem: Mit seinem 13. Saisontor fixierte Max Oberrauch in der 52. Minute den knappen 3:2-Erfolg des HC Pustertal, erneut zeichnete Jacques für das Assist verantwortlich.


 
31.01.2018: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HC Neumarkt Riwega 8:0 (2:0; 4:0; 2:0)


Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 war im Heimspiel gegen den HC Neumarkt Riwea von Beginn an der Chef am Eis. Bereits in der zweiten Minute eröffnete Marco Rosa das Festschießen nach einer schnellen Kombination und noch in Drittel 1 schloss Giulio Scandella einen Konter zum 2:0 ab. Goalie Daniel Morandell stemmte sich gegen die Angriffe der “Gelb-Roten” und verhinderte so eine höhere Führung der Hausherren. Nach Halbzeit erhöhte Rosa mit einem Rebound-Treffer auf 3:0. Nun war der Leader richtig in Fahrt: Davide Conci, der einen Schuss von der blauen Linie abfälschte, Anthony Nigro und Josef Foltin schraubten das Score auf 6:0 hinauf. Daraufhin machte Morandell für Backup Budinsky Platz. Im Schlussdrittel legte Asiago noch zwei Tore durch Fabrizio Pace und Michael Sullivan nach.


 
31.01.2018: Red Bull Hockey Juniors – Rittner Buam 2:4 (1:1,1:1,0:2)


Die Red Bull Hockey Juniors legten im Heimspiel gegen die Rittner Buam fulminant los. Bereits nach 240 Sekunden erzielte Samuel Antti Soramies die Führung. Der frühe Gegentreffer war ein Weckruf für den Meister, der in der Folge zu guten Chancen und schließlich auch zum Ausgleich kam. Alexander Eisath, der dieses Mal mit Dan Tudin und Thomas Spinell in einem Angriffsblock spielte, traf zum 1:1. Gleich nach Wiederbeginn war Alexander Eisath nach einem Zuspiel von Tudin erneut zur Stelle. Danach lieferten sich die beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe. Kurz vor der Pause markierte Yannik Pilloni das 2:2. In Drittel 3 brachte Oscar Ahlström die Gäste nach einem Zuspiel seines Zwillingsbruders Victor auf die Siegerstraße. Die Hausherren warfen danach alles nach vorne und kassierten prompt 71 Sekunden vorm Ende durch Alex Frei das 4:2 ins leere Tor.


 
31.01.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – EC Bregenzerwald 4:3 (0:1,2:1,2:1)


Der EC Bregenzerwald sah in Kitzbühel nach 26 Minuten nach Treffern von Simeon Schwinger und Panu Hyyppä bereits wie der sichere Sieger aus. Die Tiroler steckten jedoch nicht auf und feuerten nun noch mehr Schüsse auf das gegnerische Tor ab. Die Rechnung ging auf. Durch Treffer von Dominique Saringer (27.), Fabian Nußbaumer (31.) und Olegs Sislannikovs (50.) drehten die Adler das Spiel. Die Vorarlberger gaben sich aber noch nicht geschlagen und sie erzwangen durch Daniel Ban nur kurze Zeit später das 3:3. Doch die Freude über den Ausgleich wehrte bei den Gäste-Fans nicht lange. David Lidström versenkte den Puck nur 27 Sekunden später in den Maschen und  sicherte Kitzbühel damit drei Punkte. Der ECB hingegen fiel aus den Playoff Rängen hinaus.

 


Mi, 31.01.2018: HDD SIJ Acroni Jesenice – EK Zeller Eisbären 6:2 (1:0,2:2,3:0)


Tore JES

Kalan (12. – Piispanen, Logar)

Sodja (23. – Logar, Magovac)

Basic (39./sh – Sodja; 49. – Tavzelj, Sodja)

Piispanen (41./sh – Logar)

Kalan (48. – Tomazevic, Piispanen)


Tore EKZ

Scholz (24. – G. Koblar, J. Koblar),

Oraze (37./pp – Scholz, Feichtner)

 

Referees: FAJDIGA, HÖLLER

 

Zuseher: 700

 


Mi, 31.01.2018: HK SZ Olimpija – HC Gherdeina valgardena.it 6:2 (2:2,3:0,1:0)


Tore HKO

Orehek (9. – Zorko, Selan)

Zorko (19. – Koren, Hebar)

Cepon (31. – Pesjak, Rajsar)

Snoj (31. – Groznik, Uduc)

Hebar (37. – Koren, Zajc)

Rajsar (53./pp – Zorko, Zajc)


Tore GHE

Lundström (8. – Pitschieler, Vinatzer)

Pitschieler (15. – Vinatzer)

 

Referees: PIANEZZE, WIDMANN

 

Zuseher: 252

 


Mi, 31.01.2018: Red Bull Hockey Juniors – Rittner Buam 2:4 (1:1,1:1,0:2)


Tore RBJ

Soramies (4. - Wachter)

Pilloni (39. – Winkler, Wappis)


Tore RIT

Eisath (15. – Tudin)

Spinell (23. – Tudin, Spinell)

O. Ahlströhm (49. – V. Ahlström)

Frei (59./EN)

 

Referees: FICHTNER, HOLZER

 

Zuseher: 60

 


Mi, 31.01.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – EC Bregenzerwald 4:3 (0:1,2:1,2:1)


Tore KEC

Saringer (27. – Sprukts, Sislannikovs)

Nußbaumer (31. – Sislannikovs, C. Kuchinka)

Sislannikovs (50. – Sprukts)

Lidström (56. – Sprukts, Sislannikovs)


Tore ECB

Schwinger (13. – Wolf, Pöschmann)

Hyyppä (26. – Neubauer, Kauppila)

D. Ban (56. – Mörsky, Kauppila)

 

Referees: STRASSER, SUPPER

 

Zuschauer: 452

 


Mi, 31.01.2018: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – HC Fassa Falcons 8:5 (4:1; 1:3; 3:1)


Tore COR

1:1 Brace (4./Manning-Torquato)

2:1 Torquato (6./PP1/Moser-Kolanos)

3:1 Brace (9./De Biasio-Torquato)

4:1 Torquato (19./Brace-Manning)

5:4 Kolanos (38./PP1/Brace-Torquato)

6:5 Kolanos  (50./PP1/Torquato-Manning)

7:5 Torquato (55./PP1/Kolanos-Brace)

8:5 Kolanos (59./EN/Manning)


Tore FAS

0:1 Da Tos (4./Monferone-Castlunger)

4:2 Monferone (22./PP1/Di Diomete-Klimicek)

4:3 Rothstein (24./PP1/Monferone-Klimicek)

4:4 Castlunger (32./Klimicek-Rothstein)

5:5 Monferone (46./Di Diomete-Klimiceck)

 

Referees: BENVEGNU, LEGA, Basso, M. Cristeli.

 


Mi, 31.01.2018: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HC Neumarkt Riwega 8:0 (2:0; 4:0; 2:0)


Tore ASH

1:0 Rosa (1./Magnabosco-Pace)

2:0 Scandella (12./Casetti-Nigro)

3:0 Rosa (34./Pace-Magnabosco)

4:0 Conci (36./Miglioranzi-Dal Sasso)

5:0 Nigro (37./Benetti-Scandella)

6:0 Foltin (39./M.Sullivan-Conci)

7:0 Pace (44./PP1/Rosa-P.Pietroniro);

8:0 M.Sullivan (57./M.Tessari-C.Pietroniro);

 

Referees: A. LAZZERI, MOSCHEN, Piras, Stefenelli

 


Alps Hockey League, Runde 23:
Wed, 31.01.2018: HC Pustertal Wölfe – EC-Klagenfurt-II 3:2 (1:0; 1:1; 1:1)


Tore PUS

1:0 Andergassen (4./Berger-Ringrose)

2:0 Helfer (24./J.Jacques-A.Hofer)

3:2 M. Oberrauch (51./J.Jacques-A.Hofer)


Tore KA2

2:1 Kreuzer (27./Kurath)

2:2 Kreuzer (41./Puff-Steffler)

 

Referees: PODLESNIK, VIRTA, P. Giacomozzi, Wiest.

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

AHL - Eishockey News

180214 RBJ

AHL - Red Bull Juniors und Zell am See verlängern Siegesserien

15 Februar 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM Die EK Zeller Eisbären setzten sich am Mittwoch beim EC Bregenzerwald, einem direkten Konkurrenten um einen Playoff-Platz, mit 2:1 durch und kletterten in der Tabelle auf…
HC Neumarkt vs Rittner Buam 05

AHL - Siege für Red Bull Hockey Juniors und EHC Lustenau! Italien-Meistertitel für Rittner Buam!

12 Februar 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: In den zwei einzigen Sonntagsspielen in der Alps Hockey League gelang den Red Bull Hockey Juniors mit einem Sieg über den EC-KAC2 der Sprung die Top-8 . Auch der EHC Alge…


 

 

 

 

eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 61 Gäste online