AHL Playoffs 2018 - Die Viertelfinals im Überblick.

 

(AHL/Alps Hockey League) PM: Im Rahmen des Alps Hockey League Forums in Innsbruck, bei dem alle 17 Teams zum „come together“ geladen waren, wählten die Top-3 Mannschaften beim Live-Pick ihre Viertelfinalgegner aus.

 

AHL Wappen farbe

(Foto:AHL)

 


 

Mit dem ersten Wahlriecht entschied sich Asiago Hockey für die WSV Sterzing Broncos. Der amtierende Meister aus Ritten geht gegen die Red Bull Hockey Juniors, die sich erstmals für das Viertelfinale qualifizierten, in die best of seven Serie. HDD Jesenice fordert HK Olimpija Ljubljana zum slowenischen Derby. Für FBI VEU Feldkirch gab es keine Wahl mehr, sie treffen auf den HC Pustertal.

 

 



 


Asiago Hockey (1) – WSV Sterzing Broncos (8)


Der Sieger der regular season hatte das erste Pick-Recht und entschied sich für die WSV Sterzing Broncos, die sich als achtes Teams für die Alps Hockey League Playoffs qualifizierten. Die beiden Teams standen sich in dieser Saison bereits sechsmal gegenüber. Asiago verlor lediglich das erste Aufeinandertreffen und entschied die fünf weiteren Duelle für sich. Es ist das Duell der besten Teams im Powerplay – Asiago verwertete in dieser Saison 28,3 % ihrer Überzahlspiele, Sterzing immerhin 24,9 %.

 

Rittner Buam (2) – Red Bull Hockey Juniors (7)


Der amtierende Meister beendete den Grunddurchgang auf dem zweiten Platz und wählte die Red Bull Hockey Juniors als Viertelfinalgegner. Salzburg qualifizierte sich zum ersten Mal für die Alps Hockey League Playoffs und trifft gleich auf einen der ganz großen Favoriten. Die Teams standen sich in dieser Saison zwei Mal gegenüber, beide Duelle entschieden die Rittner Buam für sich. Doch Salzburg bewies bereits einige Male, dass sie auch gegen Favoriten gewinnen können.

 

HDD Jesenice (3) – HDD Olimpija Ljubljana (6)


Jesenice konnte den Gegner für das Viertelfinale aus zwei Teams wählen und entschied sich für das slowenische Derby. Olimpija Ljubljana befindet sich in seiner Premierensaison und konnte den sechsten Platz nach dem Grunddurchgang fixieren. Die beiden Teams trafen bereits sechs Mal in dieser Saison aufeinander, davon gingen fünf Spiele an Jesenice.

 

FBI VEU Feldkirch (4) – HC Pustertal (5)


Feldkirch hatte keine Wahl mehr und trifft in der Viertelfinalserie auf Pustertal. Mit den Italienern haben sie allerdings nicht die besten Erfahrungen, mussten sie sich doch in dieser Saison in beiden Duellen mit Pustertal geschlagen geben.

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 


AHL - Eishockey News

DSC 9716

AHL - Zwei Niederlagen für den EHC Lustenau.

13 August 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM/MF: Der EHC Lustenau verlor seine ersten beiden Testspiele! Vor heimischer Kulisse setzte es gegen Ravensburg (DEL2) sowie KHL Klub Vityaz Podolsk eine 2:8 bzw. 2:5…
LeBlanc

AHL - Zeller Eisbären rüsten weiter auf.

09 August 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: Nach Louke Oakley gelang den EK Zeller Eisbären heute rund um den sportlichen Leiter Philip Wurzer ein weiterer Toptransfer. Mit Peter LeBlanc kommt ein sehr erfahrener…

 

 

 

 

 

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 115 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen