CHL - Red Bull Salzburg schlägt den SC Bern und sichert sich den Gruppensieg!

 

(CHL) C.S: Etwas schmeichelhaft, aber mit ganz viel Kampf holen sich die Red Bulls Salzburg am Mittwochabend den Gruppensieg in der Gruppe G der Champions Hockey League. Mit 2:1 rang man den spielerisch überlegenen SC Bern nieder.

 

GEPA full 6606 GEPA 17101870058

(Foto: Gepa)

 


 

Das erste Drittel begann mit zwei Überzahlspielen für die Mozartstädter, die aus den Situationen aber noch kein Kapital schlagen konnten. Entweder blockten die Schweizer Verteidiger die vielen Schüsse, die nicht aus den besten Positionen abgegeben wurden oder Goalie Leo Genonie hatte keine Mühe. Bern war anfangs noch sehr passiv, aber zeigte phasenweise in einem kurzweiligen Drittel vor allem, dass sie über ein schnelles Umschaltspiel verfügten. Ein kapitaler Schnitzer der Red Bulls, die sich zentral vor dem eigenen Tor die Scheibe im Aufbau mehrmals hin und her spielten, nutzte Thomas Rüfenacht aus und schob die Scheibe an Michalek vorbei. Ansonsten neutralisierten sich die Teams weitestgehend. Vor einer Vielzahl von mitgereisten Berner Fans ging es mit 0:1 zum Pausentee.

 

Die Berner kamen dann im Mittelabschnitt deutlich besser und druckvoller aus der Kabine und schnürten die Bullen aus Salzburg lange im eigenen Drittel fest. Stephen Michalek musste sich gegen die Berner Top-Reihe öfter auszeichnen als noch im ersten Abschnitt, doch die Scheibe wollte auch in mehreren Überzahlsituationen einfach nicht ins Netz der Hausherren. Als das 0:2 in der Luft lag und Viveiros wegen Haltens einsaß, spielten die Bullen über Duncan und Hughes einen Konter aus, mit Auge legte Hughes die Scheibe an die blaue Linie zurück, wo Bobby Raymond mit einem Strahl den zu diesem Zeitpunkt mehr als schmeichelhaften Ausgleich erzielte. Genoni sah die Scheibe erst, als sie links neben ihm einschlug. Das 1:1 war ein wenig das "Hallo Wach" in der Partie, denn in der Folgezeit wurden die Teams physischer und es entwickelte sich eine Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten, bei denen die Teams eine ungewohnte Abschlussschwäche zeigten. Unter anderem zwei beste One-to-One-Situationen ließen die Teams aus und gingen mit dem Remis in die zweite Pause.

 

 



 

Auch im Schlussabschnitt zeigte sich der SCB in der Spielanlage besser und kontrollierte die Partie, offenbarte aber weiter erhebliche Abschlussschwäche, während die Salzburger versuchten kämpferisch dagegenzuhalten. Die Bullen hatten enorme Probleme im Aufbauspiel, Chancen ergaben sich eigentlich nur bei eigenem Pressing auf die Scheibe. Das Spiel entschied dann ein Lucky Punch durch Alex Rauchenwald, der nach einem Konter von Dustin Gazley bedient wurde und per Onetimer traf (59.). Der SCB schnürte die Hausherren noch mal ein und versuchte mit sechs Feldspielern alles, doch auch der letzte Schuss zwei Sekunden vor Schluss sollte nicht mehr ins Netz gehen, sodass Bern den Gruppensieg verlor.

 


 

CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE - GRUPPENPHASE - 6.SPIELTAG

Red Bull Salzburg vs. SC Bern 2:1

 

Tore:

0:1 Thomas Rüfenacht 8:08
1:1 Raymond (Hughes, Duncan) 34:26
2:1 Rauchenwald (Gazley) 58:23

 

 

Aus Salzburg: Christoph Schneider

 

 

 


CHL logoDie Champions Hockey League wird seit dem Jahr 2014 als höchster Europokal-Wettbewerb im Eishockey ausgetragen. Es am Wettbewerb acht Gruppen a 4 Eishockey Teams teil. Die besten zwei Eishockey Mannschaften aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die K.O. Phase im Hin- und Rückspielmodus. Das Fnale wird in einem Spiel ausgetragen, den Heimvorteil erhält das bis dahin punktbeste Team.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 


OEHV - Eishockey News

GEPA full 6798 GEPA 20111870026

CHL - Red Bull Salzburg im Viertelfinale! HC Bozen raus.

20 November 2018
(CHL 2018) PM: Red Bull Salzburg steht im Viertelfinale der Champions Hockey League! Für den HC Bozen endete die Europapokal-Reise in Pilsen. (Foto: Gepa) Red Bull Salzburg vs. Rouen Dragons 5:1 Der…
2000px Oehv logo.svg

ÖEHV - Chaos pur in Polen!

10 November 2018
(ÖEHV - Österreichischer Eishockeyverband) PM: Am Freitag überschlugen sich bei der österreichischen Nationalmannschaft in Polen die Ereignisse. Zunächst fehlte elf Spielern die komplette Ausrüstung…

 

Gäste online

Aktuell sind 120 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen