CHL - Red Bull Salzburg zieht nach einer irren Partie ins Achtelfinale ein!

 

(EBEL/EC Red Bull Salzburg) M.F: In einer unfassbaren Partie sicherte sich der EC Red Bull Salzburg das Ticket für das CHL Achtelfinale.

 

Peter Mueller RBS WoB CHL

(Foto: Marian Burndorfer / eishockeyonline.at)

 


 

Starkes Eishockey auf beiden Seiten

 

In das alles entscheidende Rückspiel starteten die Red Bulls mit Luka Gracnar im Tor sowie mit mächtig viel Schwung. Grizzlys Goalie Jerry Kuhn, welcher von 2012-2014 in der EBEL bei Olimpija Ljubljana unter Vertrag stand, musste gleich zu Beginn der Partie hinter sich greifen. Brant Harris wurde stark bedient, dieser netzte locker zur 1:0 Bullenführung ein (4.). Doch die Wolfsburger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. DEB Nationalspieler Christopher Höhenleitner glich nur 102 Sekunden später zum 1:1 aus (5.).

 

Danach nahmen wieder die Hausherren das Zepter in die Hand. Zwar scheiterten die Roten Bullen zahlreich an Jerry Kuhn, Brant Harris fand in Minute 16 aber doch einen Weg, den starken Rückhalt der Deutschen ein zweites Mal zu überwinden. Anders als zuletzt in der Liga zeigte sich die Truppe von Headcoach Greg Poss bärenstark.

 

Auch in den zweiten Abschnitt startete Salzburg stark. Eine Schusschance von Mario Huber ließ Kuhn aber kalt. Auf der Gegenseite ließ Luka Gracnar ebenfalls nichts anbrennen. Danach erspielten sich die Österreicher ein deutliches Chancenplus. Ryan Duncan hatte dabei die wohl größte Chance, scheiterte nur denkbar knapp. In Unterzahl hatten die Gäste aus der VW Stadt noch mehr zu kämpfen, hatten aber Glück, dass Heimdebütant Peter Mueller nur den rechten Außenpfosten avisierte. Somit blieb es beim sehenswerten 2:1 für die Mozartstädter.

 

Wofsburg dreht Partie in Überzahl

 

Den Schlussabschnitt stellten sich die Cracks aus Salzburg ganz anders vor. Binnen drei Minuten drehten die Niedersachsen die Partie und schlugen in Person von Tyler Haskins (42.) und Gerrit Fauser (45.) gleich doppelt in Überzahl zu. Salzburg schmiss in der Folge alles nach vorne. Raphael Herburger ergatterte sich hinter den deutschen Tor die Scheibe, legte quer auf Mario Huber, der Tiroler konnte aber auch diese Chance nicht nutzen. In der Folge versuchte es Herburger dann selbst, Jerry Kuhn war in dieser Phase aber nicht zu überwinden.

 

Fünf Minuten vor dem Ende entfachte die pure Spannung im Salzburger Volksgarten. Die einen feierten schon, die anderen hofften noch. Die Red Bulls taten alles, um den Ausgleich zu erzielen. Auf der Gegenseite tat der Vizemeister aus der DEL alles, um die Führung zu verteidigen. Die Bullen bewiesen heute aber endlich die in der Liga so vermisste Siegermentalität und glichen 172 Sekunden vor dem Ende doch noch zum 3:3 aus (58.). Thomas Raffl brachte die 2.301 Zuseher in der Eisarena zum beben.

 

Es kam noch dramatischer! Bobby Raymond setzte den Puck Sekunden danach an den Pfosten. Eine in dieser Phase unfassbare Partie, weil die Red Bulls noch einen draufsetzten. Ryan Duncan versetzte die gut 50 mitgereisten Anhänger aus der Autostadt in eine Schockstarre, als er den Puck zum 4:3 in die Maschen drosch (59.). War das die endgültige Entscheidung? Ja, sie war es!

 

Die Red Bulls gehen weiterhin in Europa auf Tour, für die Grizzlys geht es in der DEL um den Titel. Für die Salzburger gilt es nun, den Fokus auf die Liga zu werfen, wo am Freitag die Black Wings Linz warten. Am Sonntag steht dann das Auswärtsspiel bei den Dornbirn Bulldogs auf dem Programm. Sechs Punkte müssen her, sonst wird es für Greg Poss an der Bande trotz des Weiterkommens eng.

 


 

CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE - GROUP STAGE - ROUND 6

EC Red Bull Salzburg vs. Grizzlys Wolfsburg 4:3 (2:1/0:0/2:2)

 

Tore:
1:0 | 03:58 | Brant Harris
1:1 | 04:40 | Christopher Hoehenleitner
2:1 | 15:51 | Peter Mueller
2:2 | 41:33 | Tyler Haskins PP1
2:3 | 44:51 | Gerrit Fauser PP1
3:3 | 57:08 | Thomas Raffl
4:3 | 58:45 | Ryan Duncan

 

Strafen: RBS 8 / WOB 6

 

Schiedsrichter: Tripmir Piragic / Oldrich Hejduk

 

Zuschauer: 2.301
(Eisarena-Salzburg)

 


 

Aus Salzburg berichtete: Mathias Funk

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

 

EBEL - Eishockey News

AP4A1539

EBEL Kompakt - Auswärtssiege für Vienna Capitals und Haie Innsbruck!

15 Oktober 2017
(EBEL/Kompakt) P.M: Kurzfristig sah es danach aus, als könnte der EC-KAC Leader Vienna Capitals erstmalig in dieser Saison schlagen. Der Meister gewann am Ende dank vier Treffer im Schlussdrittel in…
EHL ZNO Foto

EBEL - Black Wings Linz mit Schützenfest in der Keine Sorgen Eisarena!

15 Oktober 2017
(EBEL/EHC LIWEST Black Wings Linz) V.H: Die Black Wings Linz feierten am Sonntag einen deutlichen Heimerfolg gegen den HC Orli Znojmo. Am Ende sahen die Zuseher in der KSA satte elf Treffer!…


eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 71 Gäste online