SKA St.Petersburg das Maß aller Dinge in der KHL! - Olympiachance für zahlreiche Cracks.

 

(International/KHL) M.F: In der Kontinental Hockey League (KHL) sind mittlerweile gut 35 Partien gespielt. Eishockeyonline.at blickt auf die Lage der zweitbesten Liga der Welt.

 

KHL Logo

(Foto: KHL)

 


 

SKA St.Petersburg das Maß aller Dinge

 

Wie zu erwarten ist der SKA St.Petersburg auch aktuell das Maß aller Dinge in Russland. Die Nordwestrussen stehen derzeit in der Eastern-Conference mit 93 Punkten auf Platz eins. Besonders die wenigen Gegentore, 57 an der Zahl, stehen dabei für sich. Besonders mit Nikita Gusev und Ilya Kovalchuk haben die St.Petersburger eine enorme Macht in ihren Reihen. Die beiden Russen kommen zusammen auf 82 Scorerpunkte und haben damit natürlich maßgeblichen Anteil am Erfolg von SKA. Auch der punktbeste Verteidiger trägt das Trikot mit dem roten Stern auf der Brust. Der Schwede Patrik Hersley kommt derzeit auf 29 Einsätze und erzielte dabei 26 Scorerpunkte. Der Millionenklub lässt sich auf zwischen den Pfosten nicht lumpen. Am Torhüterduo Igor Shestyorkin und Mikko Koskinen ist in der laufenden Spielzeit kaum ein Vorbeikommen. Ersterer weißt derzeit einen Gegentorschnitt von 1,55 / Partie auf, während der Finne Koskinen bei 1,62 Gegentore pro Match steht. Zahlen, die nur schwer zu knacken sind.

 

Um den zweiten Tabellenplatz der KHL streiten sich momentan CSKA Moskau und Jokerit Helsinki aus Finnland. Das Fernduell trennt aktuell lediglich zwei Punkte (75 Moskau / 73 Helsinki). An St.Petersburg werden aber beide Teams nicht mehr rankommen. Das Ende der Tabelle im Osten schmückt Slovan Bratislava und Dinamo Riga. Während Slovan noch Luft nach oben hat, wird es für den lettischen Vertreter aus Riga wohl eine kurze Saison. Die Letten stehen mit 24 Punkten aus 35 Partien abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Ost-Tabelle in der Kontinental Hockey League (KHL).

 

Einen harten Kampf ums Playoffticket liefern sich im Mittelfeld der Tabelle zahlreiche Teams. Nach 35 absolvierten Spielen trennen den fünftplatzierten Torpedo Novgrod lediglich 9 Punkte von Dinamo Minsk. Die Weißrussen finden sich in der momentanen Phase der Saison auf den zehnten Platz wieder. Zusammenfassend kann die aktuelle Lage der Eastern-Conference als eng bezeichnet werden. Zwar setzen sich die Teams aus St.Petersburg, Moskau und Helsinki weiter oben ab, in der mittleren Region bleibt der Fight ums begehrte Playoffticket aber weiterhin offen. Für Schlusslicht Riga dürften die Hoffnungen hingegen bereits erloschen sein im Achtelfinale der KHL Endrunde antreten zu dürfen.

 


 

Harter Kampf ums Playoff-Ticket im Westen

 

Anders als im Osten zeigt sich die Tabelle im Westen der Kontinental Hockey League. Mit Ak Bars steht derzeit das Team aus Kazan (66 Pkt.) auf dem ersten Tabellenplatz. Mit Avangard Omsk und Neftekhimik Nizhnekamsk (jeweils 61 Pkt.) haben die Bären aber zwei starke Verfolger im Nacken. Die besten Offensiven teilen sich derzeit Avtomobilist Yekaterinburg sowie Barys Astana aus Kazachstan. Die beiden viert,- bzw. fünftplatzierten sind die einzigen Teams in Osten, welche die 100 Tore Marke bereits knacken konnten. Die meisten Gegentore fing sich hingegen Ugra Khanty-Mansiysk. Das Team von Headcoach Anatoly Emelin steht damit nachvollziehbar auf dem letzten Platz. Mit 13 Punkten Rückstand auf einen direkten Playoff-Rang dürften die Hoffnungen ebenso wie im Westen bei Dinamo Riga sehr gering sein, um im Frühjahr um die Trophäe mitspielen zu dürfen.

 

Die beiden Topscorer stehen ebenfalls im Westen auf dem Eis. Barys Astana präsentiert mit Linden Vey und Nigel Dawes die derzeit führenden der gesamten KHL - Topscorerliste. Die beiden weisen zusammen 46 Punkte auf und stehen dabei ebenfalls ihrem Team für Erfolg. Mit den formstarken Stürmern könnte für Astana am Ende ein guter Platz zum Einstieg in die Playoffs herausspringen.

 

Das chinesische Team der Kunlun Red Stars rangiert auf dem elften Tabellenplatz. Mit acht Punkten Rückstand auf die Playoffränge ist für den chinesischen Quereinsteiger aber weiter alles möglich. Nur das Toreschießen gelingt in China noch nicht. Mit derzeit 64 erzielten Treffern erzielten die Red Stars die wenigsten im gesamten Feld. In Asien liegt die Kraft aber bekanntlich in der Ruhe. Im Land der Träume scheint sich auch ein außergewöhnlicher Spieler wohl zu fühlen. Mit Brayden Jaw steht ein Kameruner im Roster von Kunlun. Ein Herkunftsland, welches man in der Sportart Eishockey eher selten findet. Auch Ex-DEL Crack Brandon Yip findet man im Teamkader der Roten Sterne. Der 32- Jährige stand in den vergangenen drei Jahren in Deutschland für die Düsseldorfer EG und die Adler Mannheim auf dem Eis und kam in China bislang in 28 Begegnungen auf elf Scorerpunkte.

 


 

DC17 SVK RUS 009

(Foto: Stefan Diepold / eishockey-online.com)

 

Eishockeycracks aus der KHL mit Hoffnungen auf Olympia in Südkorea

 

Dass die russische KHL die vielleicht zweitbeste Liga der Welt ist, scheint kein Geheimnis mehr zu sein. Auch beim Deutschland-Cup vor wenigen Wochen in Augsburg zeigte eine vermeindliche russische B,- oder gar C-Truppe, zusammengemixt aus der KHL, bärenstarkes Eishockey, welches sich am Ende verdient mit dem Titel belohnte. Die Spieler in der KHL stehen dabei vor einem entscheidenden Winter und unter enormer Beobachtung der Verantwortlichen der "Sbornaja". Da die NHL während Olympia keine Pause einlegt, öffnet sich nun die Tür für die Cracks aus der Kontinental Hockey League, welche berechtigte Chancen haben in Südkorea Ihr Land vertreten zu dürfen.

 

 

 

Artikel: Mathias Funk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

Brett Findlay

EBEL - Bozen verpflichtet zwei weitere Spieler

09 Juli 2018
(EBEL/HCB Südtirol Alperia) PM Brett Findlay, ein talentierter Flügelstürmer für den weißroten Angriff Der HCB Südtirol Alperia hat auf dem Transfermarkt zum Endspurt angesetzt, um den Kader für die…
180704 EBEL

EBEL - Innsbruck und Wien verstärken ihre Abwehrreihen

05 Juli 2018
(EBEL/Kompakt) PM Die Vienna Capitals holen mit dem US-Amerikaner Kurt Davis einen offensiv starken Verteidiger an Bord. Abwehrspieler Sacha Guimond bleibt in Innsbruck. ( Foto EBEL ) Die Vienna…


Igor Shestyorkin

 

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 130 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen