EBEL - Nach Rückstand! Red Bulls drehen mitreißende Partie gegen die Graz 99ers.

 

(EBEL/EC Red Bull Salzburg) MF: Der EC Red Bull Salzburg setzte am Sonntag seinen Siegeszug fort! Im Heimspiel gegen die Graz 99ers gewannen die Mannen von Coach Greg Poss am Ende knapp mit 5:4 nach Verlängerung.

 

Greg Poss

(Foto: Gepa)

 


 

Mit einem Torverhältnis von 13:0 aus den letzten zwei EBEL Partien starteten die Red Bulls mit viel Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Graz. Thomas Raffl scheiterte nach wenigen Augenblicken aber mit einer Doppelchance an Thomas Höneckl im Tor der 99ers. Die Gäste benotigten ein Powerplay, um im Volksgarten Fuß zu fassen. Nachdem die Steirer im ersten Überzahlspiel keinen Treffer erzielten, sich jedoch in der Offensive festsetzten, war es Colton Yellow Horn, der von Curtis Hamilton stark bedient wurde und aus kurzer Distanz aber an Steve Michalek denkbar knapp scheiterte. Der US-Boy sah wenig später allerdings alt aus, als er einen Schuss von Daniel Oberkofler zum 0:1 durch die Schoner gleiten ließ (14.). Salzburg schüttelte sich kurz und bekam vor der Pause die Möglichkeit, in personeller Überzahl auszugleichen. Das Team von Headcoach Greg Poss verstand es aber nicht, ein vierminütiges Powerplay umzumünzen und ging somit mit einem knappen Rückstand das erste Mal in die Kabinen.

 

Im Mitteldrittel machten es die Bullen dann in Unterzahl besser als in eigener Überzahl. Alexander Rauchenwald glich die Partie nach schönem Zusammenspiel von Mario Huber und Dario Winkler zum 1:1 aus (23.). Der Short-Hander gab dem Salzburger Spiel aber nicht den erwarteten Aufschwung, sondern die 99ers bestraften das unsichere Defensivverhalten der Mozartstädter eiskalt. Erst nagelte Matthew Caito die Scheibe zum 2:1 in die Maschen (25.), dann erhöhte der spielfreudige Curtis Hamilton auf 3:1 für die Steirer. Was man in Salzburg nicht gerne hört, aber nach 40 gespielten Minuten feststellen musste, waren die Gäste aus Graz bislang körperlich und auch spielerisch der Poss-Truppe überlegen. Nach zwei Siegen am Stück sah man über weite Strecken der Partie keinerlei Verbesserungen in den Aktionen der Red Bulls.

 

 



 

Greg Poss schien in der Pause jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben. Erst verkürzte Dustin Gazley auf 2:3 (45.), dann fixierte John Hughes nur wenige Sekunden den 3:3 Ausgleich und damit den Doppelschlag der Bullen (46.). In diesen Szenen fanden die Steirer kaum Zugriff auf die Partie und ließen in der Defensive einiges zu. Peter Hochkofler fand in Thomas Höneckl seinen Sieger und ließ die erstmalige Führung saußen. Die Red Bulls agierten nun zielorientierte und zeigten den 2.333 Zusehern im Volksgarten eine tolle Moral und einfacheres Eishockey mit schnellen Abschlüssen statt Querpässen vor dem 99ers Gehäuse. Das enorme Offensivspiel nutzten die Gäste jedoch abermals aus und gingen erneut in Führung. Dwight King legte zurück zu Ken Ograjensek, der 27- Jährige Slowene zog von der blauen Linie ab und schrieb so zum 4:3 für die Grazer an (51.).

 

In einer mittlerweile schnelllebigen und unterhaltsamen EBEL Partie setzten beide Mannschaften alles auf den Sieg. Alexander Rauchenwald verzweifelte an der Querstange und verpasste so seinen Doppelpack. In die Torschützenlisten eintragen durfte sich kurz darauf aber Verteidiger Bobby Raymond, der in Überzahl zum 4:4 ausglich und die Begegnung sechs Minuten vor dem Ende auf "0" stellte (54.). In den folgenden Szenen versuchten es die Salzburger Bullen aus allen Lagen, schafften es aber "nur" noch in die Overtime.

 

In der von Spannung geprägten Verlängerung war es schlussendlich aber wieder Alex Rauchenwald, der zum 5:4 einnetzte und den Roten Bullen somit den glücklichen Zusatzpunkt sicherte. Die Grazer müssen sich den Vorwurf machen lassen, weshalb man die Überlegenheit nicht ausspielen konnte.

 


 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA - SAISON 2018/2019 - RUNDE 8

Red Bull Salzburg vs. Graz 99ers 5:4 (0:1/1:2/3:1/1:0)

 

Tore:
0:1 | 13:13 | Daniel Oberkofler
1:1 | 22:35 | Alexander Rauchenwald UZ
1:2 | 24:46 | Matthew Caito
1:3 | 31:41 | Curtis Hamilton
2:3 | 44:58 | Dustin Gazley
3:3 | 45:30 | John Hughes
3:4 | 50:08 | Ken Ograjensek
4:4 | 53:31 | Bobby Raymond PP1
5:4 | 60:52 | Alexander Rauchenwald

 

 

Aus Salzburg: Mathias Funk


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

 


EBEL - Eishockey News

Sauve1

EBEL - Haie halten Ausschau nach Verteidiger! Kommt Yan Sauve nach Tirol?

10 Dezember 2018
(EBEL/HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck - Die Haie) MF: Die Haie Innsbruck sind derzeit auf der Suche nach einem Verteidiger. (Foto: B.Stefan) Yan Sauve (rechts) könnte die mögliche Problemlösung bei…
Aaron Fox

EBEL - Headcoach Aaron Fox wirft in Zagreb hin!

10 Dezember 2018
(EBEL/KHL Medveščak) MF: Die Schlagzeilen aus Zagreb reißen aktuell nicht ab! Der Finanzschaden des Klubs, welcher bis vor wenigen Jahren noch in der KHL gegen Millionenklus aus Russland antrat,…

 

Gäste online

Aktuell sind 111 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen