EBEL - Graz 99ers fügen dem HC Innsbruck erste Niederlage zu!

 

(EBEL/Moser Medical Graz99ers) G.R: Im letzten Spiel der 4.Runde trafen die Graz 99ers am Dienstag vor eigenem Publikum auf den HC Innsbruck. Die Grazer die Ihren ersten Heimsieg in der laufenden Saison einfahren wollten hatten aber mit Innsbruck keine leichte Aufgabe. Immerhin haben die Gäste die ersten drei Spiele für sich entscheiden können.

 

DSC 6755

(Foto: Bernd Stefan)

 


 

 

Die Partie war noch keine zwei Minuten alt und schon hatten die Gäste angeschrieben. 1:0 durch  Mitch Wahl. Die Grazer kamen in der Folge das erste Mal organisiert vor das Tor der Innsbrucker, verloren aber die Scheibe. In der fünften Minute der erste Schuß der Hausherren. Nach einem fatalen Scheibenverlust im eigenen Drittel hatten die Grazer in der achten Minute Glück nicht einen weiteren Verlusttreffer hinnehmen zu müssen. Die Haie aus Innsbruck machten weiterhin Druck und attackierten die Grazer schon an der eignenen blauen Linie. Die 99ers versuchten in dieser Phase des Games über Kampf besser hinein zu finden. In der 15. Spielminute kamen die 99ers zu einem Powerplay . Benedikt Schennach mußte wegen Haltens in die Kühlbox. Und die Grazer nutzen die Chance. Kurtis McLean knallte die Scheibe unhaltbar unter die Latte. Die Assists kamen von Buzzeo und Setzinger. Die 99ers blieben dran, Higgs verfehlte nur knapp, Weihager scheiterte am Innsbrucker Goalie. Kurz vor Ende des ersten Drittels hatten sich Setzinger und Blain ein paar Kleinigkeiten zu sagen und mussten beide hinaus. Sekunden später nutze Iberer die Chance und netzte zum 2:1 für die 99ers ein. Die Assists lieferten Carlsson bzw Brophey. Mit diesesm Zwischenstand ging es in die erste Pause.

 

Das zweite Drittel begannen beide Teams mit einem Mann weniger, da die Strafe noch lief.  Die ersten Minuten vergingen ohne nenneswerte Chancen. Die erste echte Möglichkeit hatten die Husherren in der 26. Spielminute. Unmittelbar danach mußte Kevin Wehrs auf Seiten der Innsbrucker Haie auf die Strafbank. Er fasste 2+2 Minuten wegen unsportlichem Verhalten und Behinderung aus. Nachdem noch ein weiterer Spieler der Haie hinaus mußte, kamen die 99ers sogar zu einer 5 zu 3 Überlegenheit. Und diese nutzten sie auch durch Justin Buzzeo, der mit seinem Treffer für die 3:1 Führung sorgte. Der Assist kam abermals von Oliver Setzinger. In der verbliebenen Überzahlspielzeit gelang den 99ers kein weiterer Treffer. Die nächste Überzahlmöglichkeit hatten dann aber die Innsbrucker. Clemens Unterweger war für zwei minuten wegen Stockschlages draußen. Doch die erste Chance in diesem Powerplay hatten die 99ers. Oberkofler hatte den Shorthander am Schläger, scheiterte jedoch an Nechvatal. Viel ließen die Grazer durch gutes Penalty Killing nicht zu und so blieb es beim 3:1. Damit ging es auch in die zweite Pause.

 

Die letzten 20 Minuten starteten mit einigen Chancen der Gäste aus Innsbruck, vorerst war aber immer bei Toivonen Endstation. Durch ein Foul durch Lindner kamen die 99ers jedoch zum nächsten Powerplay. Durch einen Crosscheck von Clark sogar wieder 5 gg. 3 für knapp eine Minute. Als Nechvatal verletzt am Boden lag traf Buzzeo vermeintlich zum 4:1 und man zog den Videobeweis zu rate. Der Treffer zählte. Rene Swette ersetzte den verletzt vom Eis humpelnden Nechvatal, das ganze gute 14 Minute vor Ende des Spieles. Die Haie ihrerseits kamen durch eine theatralische Glanzleistung von Pedevilla, der sich fallen ließ, zu einem Powerplay nachdem Brophey wegen Übertriebener Härte raus mußte. Daniel Oberkofler folgte Ihm nur Sekunden später wegen Stockschlags, und so hatten auch die Innsbrucker eine 5:3 Überlegenheit und damit die Chance auf den Anschlußtreffer.


Doch auch jetzt funktionierte das Penalty Killing der Steirer sehr gut und man mußte keinen Treffer hinnehmen. Durch eine weitere Strafe gegen die Nummer Zusevics hatten die Innsbrucker die nächste Chance noch einmal ins Spiel zurück zu kommen, die verbliebene Spiellzeit betrug noch etwas mehr als sieben Minuten. Doch zum wiederholten mal war das Penalty Killing der Grazer ausgezeichnet.


Wieder mit allen Spielern auf dem Eis gab es kurzen Torjubel bei den Haien aus Innsbruck. Auch dieser Treffer wurde erst nach Videostudium gegeben, Torschütze Teschauer zum 2:4. Zwei Minuten vor Spielende nochmal ein Powerplay für Innsbruck. Brock Higgs war draußen. Die Haie riskierten alles und ließen ihren Goalie vom Eis gehen. Doch statt des erhofften Treffers machten die 99ers ein Empty Net Goal zum 5:2. Den Treffer besorgte Rupert Strohmeier. Damit war die Partie gelaufen, daran änderte auch der Treffer zum 3:5 der Innsbrucker nichts mehr. 14 Sekunden vor der Schlußsirene traf Tyler Spurgeon. Die 99ers hatten ihren ersten Heimsieg in verdienter Manier geschafft. Alles in allem ein verdienter Sieg der Hausherren.

 

 

Aus Graz berichtete: Gert Rauch

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

Rob Schremp RBS

EBEL - Transferbombe in Salzburg! Red Bulls holen Rob Schremp retour!

18 Oktober 2017
(EBEL/EC Red Bull Salzburg) P.M: Der EC Red Bull Salzburg hat mit Rob Schremp einen neuen Stürmer verpflichtet. Ganz neu ist der 31-jährige Amerikaner in Salzburg allerdings nicht, denn schon in der…
AP4A1539

EBEL Kompakt - Auswärtssiege für Vienna Capitals und Haie Innsbruck!

15 Oktober 2017
(EBEL/Kompakt) P.M: Kurzfristig sah es danach aus, als könnte der EC-KAC Leader Vienna Capitals erstmalig in dieser Saison schlagen. Der Meister gewann am Ende dank vier Treffer im Schlussdrittel in…


eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 49 Gäste online