EBEL - Vienna Capitals feiern gegen die Black Wings Linz den 18.Sieg in Folge!

 

(EBEL/UPC Vienna Capitals) P.M: Die LIWEST Black Wings haben das zweite Spiel in Folge verloren! Bei den Vienna Capitals haben sich die Linzer nicht nur lange Zeit teuer verkauft, sondern bis ins letzte Drittel hinein sogar mit 1:0 geführt. Am Ende gab es eine 1:2 Niederlage, womit der Meister einen neuen EBEL Rekord aufstellte.

 

AP4A1861

(Foto: Martina Bednar)

 


 

Ohne Topscorer Dan DaSilva reisten die LIWEST Black Wings zum schweren Auswärtsspiel nach Wien. Jake Dowell, der in den letzten Tagen ebenfalls leicht angeschlagen war, meldete sich hingegen rechtzeitig zum Match fit und stand daher auch im Line Up der Linzer.

 

Die hatten sich nach dem aus der Hand gegebenen Spiel gegen die Villacher Adler einiges vorgenommen und wollten den starken Vienna Capitals Paroli bieten. Es wurde ein sehr umkämpftes Match in Kagran, bei dem sich die LIWEST Black Wings wirklich teuer verkauften. Mit viel Einsatz, großem Kampfgeist und harter Arbeit machte man dem Meister das Leben nicht nur schwer, sondern die Linzer hatten durchaus ihre Möglichkeiten. So wie in der 5. Minute, als Rick Schofield lange verzögerte und dann nur knapp am Tor vorbei schoss. Es war die beste Phase der Stahlstädter in diesem ersten Drittel, das danach ein wenig in Richtung der Hausherren kippte, was an drei Power Plays lag. Doch die Oberösterreicher arbeiteten weiterhin hart, machten die Räume eng und ließen das beste Power Play der EBEL nicht zur Geltung kommen. Und wenn dann einmal ein Schuss durch die einsatzfreudige Defensive kam war da noch ein sehr guter Mike Ouzas.

 

Es blieb nach 20 Minuten harter Arbeit beim torlosen Remis und der Erkenntnis, dass man diese Strafen unter Kontrolle bringen musste, um dem Meister nicht zu sehr das Zepter zu überlassen. Doch die Vienna Capitals begannen irrsinnig stark und drückten gewaltig auf die Führung. In den ersten Minuten wurden die LIWEST Black Wings tief ins eigene Drittel gedrückt und konnten dieses 0:0 nur dank einer großartigen Leistung von Mike Ouzas halten. Der Schlussmann der Linzer zeichnete sich fast im Minutentakt aus und hielt bis zur zweiten Pause nicht weniger als 28 Torschüsse! Es dauerte fast 10 Minuten, bis die Stahlstädter erstmals offensiv Akzente setzten konnte. Fabio Hofer war es, der vorbeischoss, wenig später scheiterte Sebastien Piche mit einem Handgelenkschuss – zwei Chancen im Power Play, das nichts brachte. Allerdings nur haarscharf, denn Kapitän Philipp Lukas staubte in der 30. Minute am langen Eck ab und brachte die Linzer mit seinem ersten Saisontor in Führung.

 

Das entsprach nicht unbedingt dem Spielverlauf, weckte die Mannschaft von Troy Ward aber deutlich sichtbar auf. Jetzt konnten sich auch die Oberösterreicher Möglichkeiten erspielen und hatten durch Hofer und Broda weitere ausgezeichnete Möglichkeiten. In der Schlussphase dieses Mitteldrittels machten dann die Wiener wieder Druck auf das Gehäuse der Stahlstädter, aber Mike Ouzas blieb unüberwindbar – und wenn er geschlagen war, dann half auch schon mal das Torgestänge mit.

 

Im letzten Drittel durfte man stürmische Capitals erwarten, die Linzer verstanden es aber anfangs ganz gut, diese Angriffe der Hausherren zu unterbinden. Piche und Lebler hatten sogar die Möglichkeiten, das zweite Tor zu machen. Es waren dann die Vienna Capitals, die mittels Shorthander in der 47. Minute den Treffer erzielten und den Spielstand egalisierten. Ein ärgerlicher Treffer, mit dem die Wiener wieder Rückenwind gewannen. Das sollte schließlich nur wenig später zum zweiten Gegentor führen, die Wiener führten durch diesen Doppelschlag mit 2:1.

 

Die Black Wings mussten reagieren, rackerten auch weiterhin sehr brav und hart, blieben aber ohne Belohnung für diesen Einsatz. Es nützte auch nicht, dass Mike Ouzas in der Schlussphase vom Eis ging und einem weiteren Angreifer Platz machte. Die LIWEST Black Wings mussten sich knapp geschlagen geben und verloren damit zum zweiten Mal in Folge.

 

Am Sonntag geht es für die Oberösterreicher zu Hause weiter, dann wartet erstmals in dieser Saison das Duell mit den Bulldogs aus Dornbirn.

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

AP4A8502

EBEL Kompakt - Überraschung in Wien! EC VSV vorletzter!

11 Dezember 2017
(EBEL/Kompakt) P.M: Am Sonntag standen in der EBEL neben Salzburg vs. Klagenfurt vier weitere Begegnungen auf dem Programm. Die Graz 99ers begrüßten die Tiroler Haie aus Innsbruck, Meister Wien bat…
RBS KAC EBEL HARRIS

EBEL - Red Bull Salzburg feiert Heimsieg gegen Vizemeister EC KAC!

11 Dezember 2017
(EBEL/EC Red Bull Salzburg) P.M: Der EC Red Bull Salzburg fügte dem Klagenfurter AC am Sonntagabend die zweite Niederlage an diesem Wochenende zu. In einem starken Match gewannen die Red Bulls am…


 

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 25 Gäste online