EBEL Kompakt - Zig Zag Medvescak! KHL Zagreb mit dritten Sieg in Folge! Schützenfest beim HC Bozen!

 

(EBEL/Kompakt) P.M: Medvescak Zagreb ist nun endgültig in der Liga angekommen! Die Kroaten siegten am Sonntag nach Verlängerung beim HC Orli Znojmo, während Bozen Fehervar AV19 deutlich aus der Halle schoss!

 

DSC 4245

(Foto: Bernd Stefan)

 


 

HC Orli Znojmo vs. Medvescak Zagreb 2:3 n.V

 

Medvescak Zagreb ging beim HC Orli Znojmo zwar zweimal in Führung, den Tschechen gelang jedoch postwendend der Ausgleich. In der Verlängerung sorgte Michael Boivin für den Auswärtssieg der Kroaten, die den dritten Erfolg in Serie bejubelten.

Beide Teams gingen mit Erfolgserlebnissen in diese Partie, zunächst gab aber nur Znojmo den Ton an. Die Tschechen vergaben einige gute Chancen auf die Führung und bekamen die Rechnung präsentiert, als der erste Treffer schlussendlich auf der Gegenseite fiel: Tero Koskiranta (12.) kam an die Scheibe und versenkte einen platzierten Handgelenkschuss. Nur eine Minute später wurde der Druck von Znojmo dann belohnt. Colton Yellow Horn bezwang Drew MacIntyre, der sein Debüt im Kasten der Kroaten gab.
 
Nachdem die „Bären“ im ersten Abschnitt spielerisch unterlegen waren, legten sie nach Wiederbeginn zu. Der gute Start schlug sich auch gleich auf der Anzeigetafel nieder, nach Zuspiel von Sondre Olsen stellte Tomas Netik in der 27. Minute auf 1:2. Diesmal dauerte es knapp fünf Minuten, bis Znojmo eine passende Antwort parat hatte. Aus dem Slot traf Petr Mrazek zum erneuten Ausgleich. 2:2 stand es auch nach Drittelende.
 
Im dritten Drittel waren beide Seiten bemüht, dem Spiel mit dem nächsten Treffer ihren Stempel aufzudrücken. Sie zeigten sich zwar offensiv sehr bemüht, gute Torchancen wurden aber nur selten kreiert. Die besten Möglichkeiten hatten Yellow Horn und Radek Cip für die Hausherren, beide verfehlten aber ihr Ziel und somit ging es in die Verlängerung. Hier zeigten sich die Kroaten abgeklärter, sie kontrollierten das Geschehen und wurden für ihre Geduld auch belohnt: Nach 1:12 Minuten bezwang Michael Boivin Znojmo-Goalie Marek Schwarz zur Entscheidung.

 

HCB Südtirol Alperia vs. Fehervar AV19 7:2

 

Der HCB Südtirol Alperia sorgte im Heimspiel gegen Fehervar AV19 schnell für klare Verhältnisse und führte nach dem ersten Drittel bereits mit 5:0. Am Ende bejubelten die „Füchse“ einen 7:2-Erfolg, für die Ungarn war es die dritte Niederlage in Serie.

 

Die Foxes, ohne die verletzten Anton Bernard und Mat Clark, gingen das Spiel äußerst entschlossen an und setzten die Gäste sofort mit Marchetti, Halmo und Schweitzer unter Druck. Nach fünf Minuten klingelte es dann auch im Tor der Ungarn: Auf Zuspiel von Frigo erzielte Oleksuk mit einem millimetergenauen Schuss in die Kreuzecke ein wunderbares Tor. Bozen setzte nach und in der zehnten Minute gab Frigo einem Schuss von Stefano Marchetti von der blauen Linie die entscheidende Richtungsänderung zum zweiten Tor des HCB Südtirol Alperia. Und es sollte in dieser Tonart weitergehen: im Powerplay übernahm Smith einen Zuckerpass von Halmo Volley zum 3:0 für die Hausherren. Drei Minuten vor Drittelende fiel das vierte Bozner Tor und es war ein kurioses: Tomassoni schlug aus dem eigenen Verteidigungsdrittel heraus einen Befreiungsschuss, welcher vom Tormann der Ungarn zur allgemeinen Überraschung ins eigene Tor abgelenkt wurde. Sofort setzte Angelidis nach und erzielte auf Zuspiel von Petan das fünfte Tor für die Foxes.

 

Aufgrund des Ergebnisses aus dem ersten Drittel, verflachte das Spiel im mittleren Abschnitt. Die Ungarn wechselten ihren Goalie aus, für Visentin kam Rajna. Die Bozner verwalteten zu Beginn das Spiel etwas zu locker und ließen den Ungarn zu viel Spielraum. Dies rächte sich dann auch nach vier Minuten, als Gilbert das erste Tor für Fehervar erzielte, Melichercik war die Sicht verstellt. Nach weiteren sechs Minuten stellte Michel Marchetti den alten Abstand wieder her, als er einen Weitschuss von Gartner ins ungarische Tor ablenkte. Fast wäre Gander bei einem Konter in Unterzahl das siebte Tor geglückt.

 

Auch im letzten Abschnitt war der HCB spielbestimmend, aber nicht mit der letzten Konsequenz, das Match war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden. So gab es wenige Höhepunkte, bis auf zwei weitere Tore, eines pro Seite. Zuerst gelang den Gästen im Powerplay der zweite Treffer mit Hari, Halmo konterte mit seinem zweiten Tor des Abends mit einem Volleyschuss, nachdem er von Gartner herrlich freigespielt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

HCB Südtirol vs Vienna Capitals 45

EBEL - Zwischenrunde sinnlos und unattraktiv? Quatsch!

22 Februar 2018
(EBEL/Kompakt) MW: Nach der gestrigen Pick Round ist erstmals festzuhalten, dass die Vienna Captials ihre Vormachtstellung in der Salzburger Festung klar und deutlich darlegten. Ein Zwischenfazit der…
HCB Südtirol vs EC KAC 38

PickRound - Klagenfurter AC zwingt KHL Medvescak nach starker Aufholjagd in die Knie!

21 Februar 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Der EC-KAC lag gegen KHL Medvescak Zagreb bis zur 60. Minute mit 2:3 im Rückstand. Martin Schumnig und Manuel Ganahl trafen 19 bzw. 6 Sekunden vor Spielende. (Foto: Vanna Antonello…


eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 69 Gäste online