EBEL - Red Bull Salzburg fixiert mit Heimpleite gegen den HC Bozen 0-Punkte-Wochenende!

 

(EBEL/EC Red Bull Salzburg) M.F: Zwei Tage nach der unnötigen Niederlage in Graz sowie drei Tage vor dem "Alles oder nichts!" Rückspiel in der Champions Hockey League gegen den deutschen Vizemeister Grizzlys Wolfsburg empfing der EC Red Bull Salzburg am Sonntag die kriselnden HC Bozen Foxes. Während die Red Bulls nach der 2:3 Pleite am Freitag zurück in die Siegerspur finden wollten, standen auch die Gäste aus dem norden Italiens gehörig unter Druck. Vor der Partie standen die Bozener auf dem elften und damit vorletzten Tabellenplatz in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL).

 

EC RBS vs DB 28

(Foto: MB Multimedia / Markus Bachofner)

 


 

 HCB Südtirol mit erfolgreicher Aufholjagd

 

Mit Luka Gracnar im Tor aber ohne die Verletzten Dominique Heinrich, Daniel Welser und Julien Brouillette gingen die Hausherren in die Partie. Dafür feierte Youngster Daniel Jakubitzka, der sich vergangene Saison einen Stammplatz im Bullenstall erkämpfte, nach seiner schweren Unterarmverletzung sein Comeback. Von Beginn an sahen die 3.098 Zuseher in der Eisarena im salzburger Volksgarten eine enorm hart geführte Begegnung. Bereits nach 24 Sekunden tauschten sich Verteidiger Matt Generous und HCB Stürmer Mike Angelidis das erste Mal aus. Beide musste in der Folge für fünf Minuten in der Kühlbox weilen.

 

Die Red Bulls wollten die Niederlage vom Freitag egalisieren und sich endlich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Dieses Vorhaben gelang vorerst auch. Bobby Raymond hämmerte die Scheibe nach knapp fünf Minuten in Überzahl zum 1:0 über die Linie (5.). Danach zeigten sich die Foxes spielfreudiger und erspielten sich zahlreiche Torszenen. Allerdings benötigten die Gäste eine Überzahlsituation, um zwingende Torchancen zu kreieren. Eine davon nutzte Alexander Petan, der prompt das erste italienische Powerplay nutzte und den Ausgleich markierte (13.).

 

Die Roten Bullen zeigten sich vom Ausgleich überraschenderweise geschockt und bekamen in den folgenden Szenen wenig produktives auf das Eis. Erneut musste Luka Gracnar in Unterzahl hinter sich greifen, als Alexander Petan zum zweiten Mal an diesem Sonntag anschrieb und die erstmalige Füchseführung fixierte (19.). Mit der knappen 2:1 Gästeführung ging es zum ersten Mal in die Kabinen.

 

Der Mittelabschnitt verlief so gar nicht nach dem Geschmack der Mozartstädter. Das salzburger Spiel wirkte teils ohne Konzept. Die Mannschaft um Kapitän Matthias Trattnig fand keinen Weg gegen defensiv eingestellte Südtiroler. Ganz anders auf der Gegenseite, wo Chris Carlisle aber nur die Querstange anvisierte. Die Red Bulls hingegen leisteten sich enorme Abspielfehler im eigenen Drittel sowie ein schwaches Aufbauspiel. Im Mittelsektor hatte man Glück, dass man mit Luka Gracnar einen an diesem Nachmittag bärenstarken Schlussmann zwischen den Pfosten hatte.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch in den ersten Minuten des Schlussabschnittes. Die Norditaliener erspielten sich die besseren Chancen, scheiterten aber ein ums andere mal am jungen Slowenen im Tor der Red Bulls.

 

Schlussoffensive der Red Bulls

 

Erst in den letzten zehn Minuten merkten die Salzburger Bullen, dass man sich an diesem Wochenende eine Nullrunde eigentlich nicht erlauben durfte. So wurde das Angriffsspiel bissiger, Chancen sprangen heraus. Torschütze Bobby Raymond, Alexander Rauchenwald und Raphael Herburger fanden in Marcel Melichercik im Tor des HCB's aber ihren Sieger. Letzterer musste sich am rechten Pfosten geschlagen geben.

 

Als dann nur noch 02:46 Minuten auf dem Videowürfel aufleuchteten, bekam das Team von Headcoach Greg Poss nochmals die Chance, im Powerplay doch noch den Ausgleich zu erzielen. Doch Fehlanzeige! Bozen warf sich wortwörtlich mit allem was sie an Spielern auf dem Eis hatten vor das eigene Gehäuse und blockte alle Schussversuche der Roten Bullen ab. Auch als Luka Gracnar das Tor verließ und ein sechster Feldspieler auf das Eis geschickt wurde, fand man keine Lösung gegen diese taktisch perfekt eingestellten Südtiroler aus Bozen.

 

Verzweifelte Bullen benötigen mehr Biss!

 

Somit stand den Hausherren die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben, als die Nullnummer nach der Pleite in Graz am Freitag sowie Heute gegen den HCB Südtirol fixiert war. Ganz unverdient war die 1:2 Niederlage gegen den HCB nicht. Über weite Strecken des Spiels zeigte Red Bull Salzburg eine schwache Leistung ohne erkennbares System, dazu die fehlende Cleverness. Auch Schlüsselspieler wie Thomas Raffl oder Kapitän Matthias Trattnig schafften es nicht, die passende Antwort auf dem Eis zu finden und ihre Kollegen mitzureißen.

 

Zudem kommt noch die Abschlussschwäche in der Offensive. Eine Tordifferenz von aktuell -2 spricht Bände. Nach der starken Performance am vergangenen Dienstag in Wolfsburg ist man in der Liga derzeit nicht in der Lage, ein Spiel über die komplette Distanz zu dominieren.
"Ich kann im Moment eigentlich nicht viel sagen. Es tut mir leid für die Fans, die uns hier heute angefeuert haben", sagte ein sichtlich enttäuschter Bullen-Goalie Luka Gracnar nach der Partie.

 

Um den Weg aus der Krise zu finden, benötigt die Poss-Truppe schnellstmöglich eine Siegesserie. DENN: So, wird man am kommenden Mittwoch in der Champions Hockey League gegen die Grizzlys Wolfsburg, welche am Sonntag gegen die Schwenninger Wild Wings ihren fünften Heimsieg in Serie feierten, kläglich scheitern.

 


 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA - SAISON 2017/2018 - RUNDE 10

EC Red Bull Salzburg vs. HCB Südtirol Alperia 1:2 (1:2/0:0/0:0)

 

Tore:
1:0 | 04:29 | Bobby Raymond PP1
1:1 | 12:22 | Alexander Petan PP1
1:2 | 18:09 | Alexander Petan PP1

 

Strafen: RBS 21 / HCB 19

 

Schiedsrichter: Stefan Siegel / Ladislav Smetana

 

Zuschauer: 3.098
(Eisarena-Volksgarten)

 


 

Aus Salzburg berichtete: Mathias Funk

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

 

EBEL - Eishockey News

AP4A1539

EBEL Kompakt - Auswärtssiege für Vienna Capitals und Haie Innsbruck!

15 Oktober 2017
(EBEL/Kompakt) P.M: Kurzfristig sah es danach aus, als könnte der EC-KAC Leader Vienna Capitals erstmalig in dieser Saison schlagen. Der Meister gewann am Ende dank vier Treffer im Schlussdrittel in…
EHL ZNO Foto

EBEL - Black Wings Linz mit Schützenfest in der Keine Sorgen Eisarena!

15 Oktober 2017
(EBEL/EHC LIWEST Black Wings Linz) V.H: Die Black Wings Linz feierten am Sonntag einen deutlichen Heimerfolg gegen den HC Orli Znojmo. Am Ende sahen die Zuseher in der KSA satte elf Treffer!…


eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 52 Gäste online