EBEL - Anthony Camara sichert Graz 99ers Zusatzpunkt in Dornbirn!

 

(EBEL/Dornbirner Eishockey Club) MF: Beste Freitag Abend Unterhaltung in Dornbirn. Die DEC Bulldogs und die Graz 99ers schenkten sich in der 41. Runde der Erste Bank Eishockey Liga nichts. Am Ende wurde eine irre 11-Tore-Partie per Videobeweis entschieden.

 

HCB Südtirol vs Graz99ers 23

(Foto: Vanna Antonello / eishockeyonline.at) Hannu Toivonen sicherte sich den Sieg im finnischen Goalie-Duell in Dornbirn!

 


 

99ers arbeiten sich ins Spiel

 

Für beide Teams zählte am Abend im Kampf um die Playoff-Ränge nur ein Sieg. Den besseren Start hatten die Hausherren. Während Anthony Camara in der Kühlbox weilte, münzte Jerome Leduc prompt die erste Überzahlsituation in ein Tor um und markierten nach 151 Sekunden den frühen 1:0 Führungstreffer für den DEC (3.). Die Truppe von Headcoach Doug Mason ließ die Köpfe nach dem frühen Rückstand aber nicht hängen und kam nur wenige Minuten später zum Ausgleich. Brock Higgs egalisierte den dornbirner Treffer aus Minute drei und netzte zum 1:1 ein (9.). Im Gewühl behielt der 25- Jährige Kanadier den Überblick und tunnelte Rasmus Rinne im Bulldogs-Kasten. Nach dem Ausgleich waren es die Steirer, die das Spielgeschehen zunehmend bestimmten. Die Grazer hatten noch vor der ersten Pause die Chance auf die Führung, Zintis Zusevics traf in Überzahl aber nur die Stange.

 

DEC mit Totalausfall

 

Wie auch im ersten Drittel zappelte die Scheibe im Mittelabschnitt schnell im Netz. Diesmal aber auf der Gegenseite. Olympiateilnehmer Ken Ograjensek tunnelte Rasmus Rinne erneut und brachte seine 99ers mit 2:1 in Front. Der finnische Keeper der Vorarlberger sah somit auch beim zweiten Gegentreffer alt aus der Wäsche. Damit aber noch nicht genug. Augenblicke später setzte Kurtis McLean nach und erhöhte die steirische Führung auf 3:1 (26.). Völlig von der Rolle kam es noch schlimmer für Dornbirn. Daniel Oberkofler setzte nur 23 Sekunden später den vierten 99ers Treffer nach zum 4:1. Binnen drei Minuten machten die Gäste aus Graz aus einem 1:1 ein 4:1.

 

Dank eines grazer Wechsekfehlers und der daraus resultierenden Bankstrafe konnten sich die Bulldogs wieder fangen und kamen wieder zu geregelten Aktionen in der offensiven Zone. Daraus resultierte auch der 2:4 Anschluss durch Chris D'Alvise (31.). Damit schrieb das Team von Coach MacQueen zum zweiten mal an diesem Abend in Überzahl an. Plötzlich rochen die Vorarlberger wieder Lunte und spielten weiter schwungvoll nach vorne. Das 3:4 durch Scott Timmins war somit folgerichtig (32.). Die Graz 99ers drückten aber auf die vorarlbergische Euphoriebremse und kamen im Powerplay durch Robin Weihager kurz vor der Pause zum 5:3 (38.) und gingen so mit einem 2-Tore-Vorsprung in den entscheidenden dritten Sektor.

 

Unfassbare Moral der Bulldogs

 

Die Partie wurde im letzten Drittel immer verrückter. Erst versenkte Chris D'Alvise einen One-Timer zum 4:5 (50.), dann glich Jamie Arniel in Überzahl zum unfassbaren 5:5 aus (53.). Die Freude der 2.264 Zuseher im Dornbirner Messestadion kannte keine Grenzen, bis plötzlich zwei Grazer mutterseelenalleine vor Rasmus Rinne auftauchten. Der Finne blieb cool und hielt das Unentschieden fest. Da war sie also nochmal, die Einladung zum 99ers Sieg. 89 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit schickte das Schiedsrichtergespann um Thomas Berneker und Miroslav Stolc Dustin Sylvester auf die Strafbank. Somit musste der DEC in den Schlusssekunden nochmals zittern. Die Hausherren retteten sich aber in die Verlängerung und waren in der 61. Minute wieder komplett. Die dickste Möglichkeit in der Verlängerung für Klarheit zu sorgen hatte der Torschütze zum 4:5, Chris D'Alvise. Der Kanadier scheiterte aber an Hannu Toivonen im Tor der 99ers.

 

Hektische Szenen zum Schluss

 

Zum Ende der Overtime wurde es nochmal hektisch. Die 99ers brachten die Scheibe eine Sekunde vor der Sirene über die Linie. Das DEC Tor schien dabei allerdings aus der Verankerung gewesen zu sein. So musste der Videobeweis entscheiden. Dieser wurde positiv für Graz bewertet. So entschied Anthony Camara eine irre Partie zwischen Dornbirn und Graz.

 

Für die Graz 99ers geht es am Sonntag zum nächsten Auswärtsspiel. Um 16 Uhr erwarten die Red Bulls die Cracks aus der Steiermark. Dornbirn empfängt Alba Volan.

 


 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA - SAISON 2017/2018 - RUNDE 41

Dornbirn Bulldogs vs. Graz 99ers 5:6 (1:1/2:4/2:0/0:1) n.V

 

Tore:
1:0 | 02:31 | Jerome Leduc PP1
1:1 | 08:54 | Brock Higgs
1:2 | 22:50 | Ken Ograjensek
1:3 | 25:29 | Kurtis McLean
1:4 | 25:52 | Daniel Oberkofler
2:4 | 30:16 | Chris D'Alvise PP1
3:4 | 31:31 | Scott Timmins
3:5 | 37:58 | Robin Weihager PP1
4:5 | 49:25 | Brodie Reid
5:5 | 52:28 | Jamie Arniel PP1
5:6 | 64:59 | Anthony Camara

 

Strafen: DEC 6 / G99 6

 

Schiedsrichter: Thomas Berneker / Miroslav Stolc

 

Zuschauer: 2.264

(Messestadion Dornbirn)

 

 

Aus Dornbirn: Mathias Funk

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

Tomas Duba

EBEL - Rotjacken trennen sich von Tomas Duba.

26 Mai 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Torhüter Tomáš Duba und Stürmer Florian Kurath werden zukünftig nicht mehr für den EC-KAC auflaufen, sie verlassen den Verein. (Foto: eishockeyonline.at) Die abgelaufene zweite…
Gartner 1

EBEL - Meisterlicher Verteidiger für den Klagenfurter AC.

26 Mai 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Der schwedische Abwehrspieler Robin Gartner vom aktuellen EBEL-Champion HCB Südtirol schließt sich den Rotjacken an. (Foto: eishockeyonline.at) Der EC-KAC besetzt den fünften…


eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 95 Gäste online