EBEL - EC VSV schlägt Black Wings Linz deutlich.

 

(EBEL/EC VSV) PM: Der Erfolgslauf der LIWEST Black Wings ist zu Ende! Nach sechs Siegen in Folge haben sich die Linzer heute wieder einmal ohne Punkte vom Eis verabschieden müssen. Die Stahlstädter verloren in Villach mit 1:4 und kassierten damit im vierten Saisonmatch gegen die Kärntner zum dritten Mal.

 

 

AP4A1269

(Foto: Martina Bednar)

 


 

Eine Premiere gab es für die LIWEST Black Wings beim vierten Duell mit dem VSV. Die Linzer setzten mit dem 18-jährigen Kärntner Paul Mocher erstmals in dieser Saison auf den dritten Torhüter, der damit sein EBEL Debüt feierte. Mike Ouzas bekam eine Pause und sah von der Bank aus ein Match, das wie auf einer schiefen Ebene begann. Die Linzer starteten mit viel Offensivgeist und jeder Menge Chancen.

 

Schon in der 3. Minute war Brian Lebler aussichtsreich vor dem Villacher Tor aufgetaucht, wenig später scheiterten Altmann und auch Hofer. Es fehlte nicht nur das nötige Glück, sondern in so mancher Szene auch der letzte Nachdruck. Brian Lebler alleine hätte sein Torkonto in diesem ersten Drittel schon deutlich aufbessern können, aber statt einer Führung mussten die Stahlstädter mit dem zweiten Schuss der Hausherren den Rückstand hinnehmen. Danach zeigten die Kärntner zwar zwei gute Vorstöße, aber Paul Mocher blieb souverän und so ging es gleich wieder in die andere Richtung. 18 Mal schossen die Oberösterreicher in diesem ersten Drittel aufs Tor der Villacher Adler, Grund für Jubel gab es aber im ersten Drittel nicht mehr. Auch wenn es ein Spiel (fast) auf ein Tor war, die Führung gehörte dem VSV.

 

So gut die LIWEST Black Wings im ersten Drittel gespielt hatten, im Mittelabschnitt hatten die Linzer lange Zeit große Probleme. Der VSV hatte sich nun deutlich besser auf die Stahlstädter eingestellt und wurde immer gefährlicher. Paul Mocher musste ein ums andere Mal eingreifen, war aber in der 29. Minute geschlagen. Nachdem er Sekunden zuvor noch Hilfe vom Torgestänge bekommen hatte, musste er kurz vor der Hälfte der Partie zum zweiten Mal hinter sich greifen.

 

Die Linzer taten sich weiterhin schwer, fanden erst nach und nach zu vorsichtigen Möglichkeiten und erarbeiteten sich gegen Ende des Drittels Chancen. Mario Altmann vergab ganz alleine vor dem Gehäuse, Fabio Hofer verpasste einen Locke Querpass nur haarscharf. Aber trotz der besser werdenden Möglichkeiten hieß es hinten aufzupassen. Paul Mocher konnte in der 37. Minute glänzen und machte mehrere VSV Chancen zunichte. Eine davon schon am Rücken liegend und mit nach oben gestreckten Beinen. Das schien vor allem Kevin Moderer zu beflügeln, der in der 38. Minute nach sehenswertem Solo überlegt das 1:2 erzielte und zumindest dafür sorgte, dass in dieser Partie noch alles möglich war.

 

Dennoch bedurfte es nach einem verhaltenen Mitteldrittel einer klaren Leistungssteigerung. Die erfolgte aber nicht. Zwar waren die Ward-Schützlinge im letzten Abschnitt wieder tonangebend und auch bemüht, ließen aber die letzte Konsequenz vermissen und zeigten darüber hinaus auch Ungenauigkeiten im Abschluss bzw. im Passspiel. Der VSV wusste das geschickt zu nützen und machte den Raum im eigenen Drittel dicht, um nach vorne zu kontern. So waren die Adler dem nächsten Tor deutlich näher als die LIWEST Black Wings, die schließlich in der 48. Minute das 1:3 hinnehmen mussten. Danach warf man zwar alles nach vorne, blieb aber in der Offensive zu harmlos. In der Schlussphase ging der weiterhin starke Paul Mocher vom Eis und machte einem zusätzlichen Feldspieler Platz. Das sollte sich nicht auszahlen: der VSV traf zum 4:1 ins leere Tor und sorgte knapp eine Minute vor dem Ende für die endgültige Entscheidung.

 

Damit haben die LIWEST Black Wings erstmals im Jahr 2018 verloren und den Auftakt ihres Kärnten Wochenendes in den Sand gesetzt. Schon übermorgen müssen die Oberösterreicher zum Vizemeister nach Klagenfurt und werden sich steigern müssen, wollen sie gegen den KAC bestehen.

..

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

 

 

 

OEHV - Eishockey News

DSC 8293

CHL - Vienna Capitals scheitern in der Gruppenphase / HCB Südtirol kämpft sich ins Achtelfinale.

16 Oktober 2018
(CHL 2018/2019) Für die Vienna Capitals ist die Champions Hockey League Saison 2018/2019 in der Gruppenphase beendet. Meister Bozen setzte sich im entscheidenden Match gegen GKS Tychy aus Polen durch…
44106580 10212932823451499 5893547990357901312 n

CHL - Spannung pur zum Abschluss der Gruppenphase in der Champions Hockey League.

16 Oktober 2018
(CHL 2018/2019) PM: Die Vienna Capitals (Gruppe A) und der HCB Südtirol Alperia (Gruppe C) kämpfen am Dienstag daheim um den Aufstieg in die Ko-Phase der Champions Hockey League. Der EC Red Bull…


eishockeybilder

dcup

onlineshop

Gäste online

Aktuell sind 102 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen