EBEL - Red Bull Salzburg und HCB Südtirol mit Siegen am Samstag.

 

(EBEL/Kompakt) PM: Der EC Red Bull Salzburg feierte am Samstag gegen Fehervar AV19 einen letztlich ungefährdeten 2:0-Heimsieg. Doch im Mittelabschnitt machten sich die Mozartstädter das Leben mit zahlreichen Strafen selbst schwer, Luka Gracnar hatte alle Hände voll zu tun, um sein erstes Saison-Shutout festzuhalten. Nach dem 2:4 in Znojmo nahm der HCB Südtirol Alperia im zweiten Spiel binnen 24 Stunden drei Punkte und damit ein Erfolgserlebnis von den Vienna Capitals mit. Bozen-Stürmer Viktor Schweitzer (25) erzielte beim 3:1-Auswärtssieg beim Tabellenführer seinen ersten Liga-Treffer.

 

AP4A9007

(Foto: Martina Bednar / eishockeyonline.at)

 


 

EC Red Bull Salzburg vs. Fehervar AV19 2:0

 

Die Gastgeber starteten optimal in die Partie und gingen bereits nach fünf Minuten mit dem ersten Angriff in Führung. John Hughes fand den perfekten Pass durch die Mitte zu Raphael Herburger und dieser hatte ausreichend Zeit, um sich das Kreuzeck auszusuchen. Auch in der Folge waren die Red Bulls deutlich überlegen und ließen den ungarischen Gästen kaum Luft. Bei der Chance von Alexander Cijan, konnte Goalie MacMillan Carruth gerade noch vor der Linie klären, beim Schuss von Kapitän Matthias Trattnig rettete die Stange. In den letzten zwei Minuten vor der Pause wurde jedoch auch Fehervar gefährlich. Gegen Juha Uotila rettete ebenfalls die Stange, bei David Gilbert konnte sich Schlussmann Luka Gracnar auszeichnen.


Im Mittelabschnitt wurde das Spiel zerfahrener und von einigen Strafen unterbrochen. Zu Beginn mussten die Gäste zweimal nacheinander auf die Strafbank. Die Red Bulls hatten dabei zwar viel Scheibenbesitz, jedoch so gut wie keine gute Abschlussmöglichkeit. Ab der 30. Minute präsentierte sich Salzburg sehr undiszipliniert und nahm bis zur zweiten Pause fünf Strafen. Zwei volle Minuten musste man mit zwei Mann weniger auskommen. Das Penalty-Killing rund um Goalie Gracnar funktionierte jedoch hervorragend und so konnte die minimale Führung aus dem ersten Abschnitt gehalten werden. Der Ausgleich wäre jedoch nach Chancen von Vidmar, Gilbert, Sarpatki und Erdely nicht unverdient gewesen. Das zeigt auch die Schussstatistik dieses Drittels: 18:3 Schüsse für Fehervar!


Dieses Bild drehte sich im dritten Drittel schlagartig. Die Red Bulls spielten wieder disziplinierter und drängten den Gegner ins eigene Drittel. Da fiel auch prompt das 2:0. Abermals war Herburger zur Stelle, diesmal fälschte er einen Schuss von Dominique Heinrich unhaltbar ab. In der Folge gaben die Hausherren weiter Gas, wenn auch nicht mit letzter Konsequenz. Fehervar-Goalie Carruth bewahrte seine Mannschaft mit tollen Paraden gegen Rauchenwald, Brouillette und Harris vor einem größeren Rückstand. Auf der Gegenseite war Luka Gracnar auch von Gäste-Kapitän Daniel Koger nicht zu bezwingen und feierte so sein erstes Saison-Shutout.

 


 

Vienna Capitals vs. HCB Südtirol 1:3

 

Auch wenn die Wiener mit optischer Überlegenheit und der ersten Chance des Spiels durch den völlig frei zum Abschluss kommenden Kelsey Tessier (3.) in die Partie gegen Bozen starteten, brachten die Gäste den ersten Treffer auf die Anzeigetafel. Zwölf Sekunden war ihr Powerplay alt, als Chris DeSousa eine kurz abgewehrte Scheibe vom diesmal startenden Caps-Backup Matthias Tschrepitsch über die Linie drückte (5.). Ryan McKiernan bezwang Bozen-Keeper und Ex-Teamkollege Pekka Tuokkola zwar zwei Minuten später per Weitschuss, der Treffer wurde vom Schiedsrichter-Duo Kristian Nikolic und Stefan Siegel nach Videostudium wegen Torraumabseits aber für ungültig erklärt. Weil Bozen in den Folgeminuten dem Wiener Druck, trotz guter Einschussmöglichkeiten für Julian Großlercher (12.) und Peter Schneider (14.) sowie einem Lattenschuss von Macgregor Sharp (19.), standhalten konnte, ging es mit 0:1 in die erste Pause.


Im Mitteldrittel neutralisierten sich beide Mannschaften zunehmend gegenseitig. Wien übte zwar eine optische Überlegenheit aus, die nötige Kreativität fehlte aber zum Torerfolg. Ali Wukovits (28.), Kelsey Tessier (30./Lattenschuss) und Peter Schneider (36.) fanden aber allesamt aus kurzer Distanz Chancen vor. Die kompakt gestaffelten Südtiroler fanden offensiv eigentlich nicht statt, konzentrierten sich darauf, das Spiel des Gegners zu zerstören.


Dafür dauerte es im Schlussdrittel nur 46 Sekunden bis Bozen auf 2:0 stellte. Angelo Micelli überspielte die passive Caps-Abwehr und bediente den mitgelaufenen Dominic Monardo, der den Puck unter die Latte hob. Die Torsperre hob Riley Holzapfel, per Kombination von Rafael Rotter und Jerry Pollastrone in Szene gesetzt, wenig später auf (44.). Bozen antwortete aber rasch und baute die Führung durch Viktor Schweitzer wiederum aus (49.). Sein Schlenzer ins Kreuzeck war zudem sein Premierentor im 42. Erste Bank Eishockey Liga-Spiel. Einen kuriosen Höhepunkt lieferte Caps-Heißsporn Rotter fünf Minuten vor Schluss, als er Micelli – der Italiener ließ den Wutanfall über sich ergehen – nach einem Wortgefecht mehrere Male mit den Fäusten zu Fall brachte und dafür eine vierminütige Strafe ausfasste. Die Wiener Schlussoffensive störte das nicht, denn nur 26 Sekunden später konterte Tessier die Gäste in Unterzahl aus und verkürzte (58.). Mehr gelang aber nicht mehr und die Füchse entführten drei umkämpfte Punkte aus der Bundeshauptstadt.

 

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

Tomas Duba

EBEL - Rotjacken trennen sich von Tomas Duba.

26 Mai 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Torhüter Tomáš Duba und Stürmer Florian Kurath werden zukünftig nicht mehr für den EC-KAC auflaufen, sie verlassen den Verein. (Foto: eishockeyonline.at) Die abgelaufene zweite…
Gartner 1

EBEL - Meisterlicher Verteidiger für den Klagenfurter AC.

26 Mai 2018
(EBEL/EC-KAC) PM: Der schwedische Abwehrspieler Robin Gartner vom aktuellen EBEL-Champion HCB Südtirol schließt sich den Rotjacken an. (Foto: eishockeyonline.at) Der EC-KAC besetzt den fünften…


eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 92 Gäste online