PickRound - Black Wings Linz und Red Bull Salzburg gewinnen Topspiele!

 

(EBEL/Kompakt) VH/MF: Die Black Wings Linz und der EC Red Bull Salzburg sicherten sich am Abend Siege! Beide Teams punkteten in ihren Topspielen voll. Linz schlug bissige Haie aus Innsbruck, die Red Bulls schenkten dem Meister fleißig ein. Der Kampf um Platz eins geht damit am Sonntag in eine neue Runde!

 

BWL Jubel vs. HCI

(Foto: R.Eisenbauer)

 


 

Black Wings Linz vs. HC TWK Innsbruck 4:2

 

Der Beginn dieser Begegnung war von Chancen beider Seiten geprägt. Die erste große Möglichkeit hatte der Linzer Corey Locke, der dann jedoch den Pass von Brian Lebler knapp vor dem Tor verfehlte. Daraufhin stand John Lammers, die Nummer 9 der Innsbrucker alleine vor Michael Ouzas. Sein Schuss wurde jedoch vom Goalie abgefangen. Obwohl der HC TWK Innsbruck in der achten Minute in Unterzahl spielte, gelang Andrew Clark der Shorthander zum 1:0 aus Sicht der Gäste. Doch nur wenige Sekunden später schlugen die Black Wings zurück und Andreas Kristler glich zum 1:1 aus. Die Schiedsrichter verlangten zwar den Videobeweis, gaben anschließend das Tor aber doch. In einem erneuten Powerplay der Tiroler, das durch einen hohen Stock von Brian Lebler ausgelöst wurde, traf Morten Poulsen zum 2:1.

 

Das Mitteldrittel begann mit einem Powerplay für die Gäste aus Innsbruck, die dieses allerdings nicht für sich nutzen konnten. In der 25. Minute spielten die Black Wings fünf gegen drei, da sowohl Andrew Clerk als auch Kevin Wehrs ausgeschlossen wurden. Daraufhin gelang den Stahlstädtern der Ausgleichstreffer zum 2:2 durch einen Schlagschuss von der blauen Linie von Sebastien Piche. Der zweite Shorthander an diesem Tag wurde von Michael Ouzas abgewehrt. Dabei gelang es Andrew Michael Yogan sich in Unterzahl mit dem Puck aus dem Drittel zu befreien. In den letzten Minuten des Drittels hatten die Linzer zwei Powerplays und dominierten die Partie. Der Spielstand wurde dadurch allerdings nicht mehr verändert und es ging mit dem 2:2 in die Pause.  

 

Am Beginn des letzten Abschnittes waren dann die Tiroler am Drücker und ließen die Scheibe kaum aus dem gegnerischen Drittel. Dabei schoss Tyler Spurgeon an die Latte und der Puck prallte nach oben ab. Doch auch die EHC Liwest Black Wings hatten wieder zahlreiche Möglichkeiten, bis zur 47. Minute jedoch erfolglos. Nach mehreren Zuspielen von Jonathan D’Aversa und Corey Locke gelang es diesem dann die Linzer zum ersten Mal in dieser Partie in Führung zu bringen. Sieben Minuten vor Schluss des dritten Drittels musste Brian Lebler, die Nummer 7 der Linzer, wegen Hakens erneut in die Kühlbox, wobei den Tirolern der Ausgleichstreffer dann nicht gelang. Die letzen beiden Minuten spielten die Linzer in Überzahl, da Andrew Michael Yogan wegen Haltens auf die Strafbank musste. Nach einem Time-Out gelang es den Gastgebern auch sofort auf 4:2 zu erhöhen und somit gewannen die Black Wings Linz dieses Begegnung.

 

 

Aus Linz: Viktoria Hackl

 


 

Vienna Capitals vs. EC Red Bull Salzburg 2:4

 

Am Mittwochabend stellten die Vienna Capitals in Salzburg die Verhältnisse in der EBEL mehr als klar. Der Meister gewann am Ende verdient mit 3:1 und grinste seither weiter von der Tabellenspitze der Erste Bank Eishockey Liga. Besonders erfreulich zeigte sich das Caps-Lager vom klasse Einstand von Neuzugang Brandon Buck, der der Defensive des wohl größten Meisterschaftskonkurrenten Kopfschmerzen bereitete. Nur 48 Stunden später standen sich beide Teams erneut gegenüber. Diesmal in der Bundeshauptstadt Wien.

 

Den besseren Start erwischten dabei die Gäste aus Salzburg. Nachdem die Capitals das erste Powerplay schwach ausspielten, machte es der Herausforderer auf der Gegenseite besser. Martin Stajnoch ließ JP Lamoureux im Tor der Caps keine Chance un brachte seine Bullen in Überzahl mit 1:0 in Front (9.). Der Rückstand Wien's wäre vermeidbar gewesen, zählte das Foul von Peter Schneider an Bullengoalie Bernhard Starkbaum in die Abteilung unnötig. Der weitere Spielverlauf im ersten Abschnitt gestaltete sich nach der salzburger Führung ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, scheiterten aber an glänzend aufgelegten Schlussmännern.

 

Auch im Mitteldrittel jubelten zunächst die Gäste. Nach abgelaufenem Powerplay erhöhte Rob Schremp auf 2:0 für die Red Bulls (24.). Der zweite Gästetreffer bedeutete den Weckruf für die Hausherren. Via Doppelschlag schlug der Meister zurück und glich die Partie binnen 38 Sekunden aus. Erst verkürzte Brandon Buck zum 1:2 (28.), dann stellte Taylor Vause auf 2:2 bzw. auf Null (29.). Beide Mannschaften zeigten nun bärenstarkes Eishockey mit Chancen auf beiden Seiten. Taylor Vause hatte sogar den dritten wiener Treffer auf der Kelle, doch Bernhard Starkbaum parierte den Schussversuch des Kanadiers mit einem klasse Save ab. Auch Salzburg scheiterte abermals an JP Lamoureux, dem "Hexer" aus der Hauptstadt.

 

Somit ging es mit viel Spannung in den Schlusssektor, welche durch eine doppelte Überzahlsituation für die Bullen ausgereizt wurde. Weil Phil Lakos und Kyle Klubertanz die Kühlbox anvisierten, netzte Mario Huber zum 3:2 für die Roten Bullen ein (42.). Der Tiroler erzielte damit bereits sein zwölftes Saisontor im Trikot des EC Red Bull Salzburg. Schon jetzt hat der 21 Jährige gebürtige Innsbrucker ein Tor mehr erzielt als noch im vergangenen Jahr beim HC Innsbruck. In dieser Phase des Spiels schickte das Schiedsrichtergespann um Manuel Nikolic und Ladislav Smetana reihenweise Cracks auf die Strafbank. Nach dem dritten Gegentreffer der Wiener mussten die Bullen gleich drei mal in Unterzahl agieren. Auch hier schafften es die Capitals nicht, das Momentum zu nutzen. Somit spielten die Bullen am Ende ihre Stärke aus und bestraften den Meister umgehend. So setzte Ryan Duncan den Schlusspunkt der Partie in einer Phase, in der Wien nochmals alles nach vorne warf. Der Kanadier stellte mit seinem Empty-Net Treffer zum 4:2 den Endstand vor 5.700 Zuschauern in der Albert-Schultz Eishalle her (60.).

 

Somit gelang Salzburg 48 Stunden nach der 1:3 Heimpleite am Mittwoch die Revanche gegen starke aber leichtsinnige Vienna Capitals. Am Sonntag geht es für die Cracks von Headcoach Serge Aubin gegen die Black Wings Linz um Punkte. Die Hauptstädter sollten voll punkten, möchte man Platz eins behalten. Red Bull Salzburg empfängt KHL Medvescak im Volksgarten.

 

 

Aus Wien: Mathias Funk

 

 

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

EBEL - Eishockey News

EC RBS vs HCI EOL 06

EBEL - Neues aus Innsbruck und Zagreb.

20 Juni 2018
(EBEL/Kompakt) PM: Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ verpflichtete mit dem Kanadier Alex Lavoie einen verlässlichen Scorer und reagierte damit auf den Abgang von Stürmer Austin Smith, den die Folgen…
Alex Wall FC Finn Eriksen 2

EBEL - Neuer Verteidiger für die Vienna Capitals!

17 Juni 2018
(EBEL/UPC Vienna Capitals) PM: Die Vienna Capitals verstärken ihre Defensive mit Alex Wall. Der Kanadier wechselt aus Norwegens Get Ligaen von Frisk Asker nach Wien-Kagran. Der 27-jährige ist die…


eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 99 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen