AHL - Hohe Ziele bei den EK Zeller Eisbären.

 

(AHL/Alps Hockey League) PM: 90 Jahre und kein bisschen leise! EK Zeller Eisbären stecken sich hohe sportliche und
wirtschaftliche Ziele − Play-Off-Platz in der Alps Hockey League als Ziel − Eishockey soll zum Top-Event im Pinzgau werden − Neue Marketingoffensive auf allen Kommunikationskanälen!

 

Bild 4 EKZ 070918

(Foto: EKZ)

 


 

Zum 90-Jahr-Jubliäum hat der EK Zeller Eisbären sportlich und wirtschaftlich sehr viel vor. In einer Woche starten die Zeller Cracks um Torhüter-Urgestein Patrick Machreich und den Top-Legionären Fredrik Widen (SWE) und Peter LeBlanc (CAN) in die Alps Hockey League (AHL). Zum Auftakt wartet auswärts der KAC II und eine Woche später zu Hause der Traditionsclub aus dem Ländle, die VEU Feldkirch. Heute Freitag stellten sich Spieler und Vereinsverantwortliche der Presse in der Salzburger Stiegl Brauwelt. Das sportliche Ziel ist klar: Die Zeller Eisbären wollen in der Saison 2018/2019 mit attraktivem Eishockey einen Play-Off-Platz erreichen. Wirtschaftlich hat sich das neu formierte Team um Obmann und Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Geschäftsführer Mag. Christian Wörister ebenfalls die Latte hochgelegt: Der Matchday soll sich zum Top-Event im Pinzgau mausern, die Sponsoren werden noch professioneller als bisher betreut und über Social Media will man verstärkt Marketing machen.

 

Zell am See war und ist eine Eishockey Hochburg. Das Feuer der Begeisterung für den schnellsten Mannschaftssport der Welt will man wieder wecken. Neben der neuen werblichen Offensive mit attraktiven Sponsoren-Paketen und Productplacement setzt man sportlich und langfristig auf den Nachwuchs. Der (eigene) Verein EKZ Juniors hat sich ganz der Förderung von jungen Eishockey-Spielern verschrieben. Mehr als 100 Nachwuchsspieler sorgen für die sportliche Zukunft der Zeller Eisbären. Dass die Zeller Eishockey-Rohdiamanten „schleifen“ können, beweist die Karriere des Thomas Vanek, der einst seine ersten Pucks in Zell am See im Tor versenkte und heute bei 965 NHL-Spielen und 34 Einsätzen für die Österreichische Nationalmannschaft hält. Vanek ist das Aushängeschild in Sachen Eishockey in Österreich! Und: Mit Lukas Herzog ist einem in Zell am See geborenen Goalie der Sprung zu den Red Bulls nach Salzburg gelungen. Mit Niki Hartl, Julian Großlercher (beide Vienna Capitals) und Clemens Unterweger (KAC) spielen weitere, in Zell am See ausgebildete Eishockey-Spieler aktuell in der EBEL. 17 Teams bilden heuer die AHL mit Teams aus Österreich, Italien und Slowenien. Mehr als 20.000 Zuschauer passierten in der vergangenen Saison die Stadiontore in der Pinzgauer Bezirkshauptstadt. Heuer sollen es noch mehr sein, geht es nach den Vereinsverantwortlichen. Grund: In der Halle wurde der VIP-Bereich adapiert und mittelfristig soll der Kabinentrakt erweitert und ein Kraftraum errichtet werden. Das macht die Spielstätte der Zeller Eisbären auch für andere Clubs zu Trainings- und Matchzwecken interessanter. Der sportliche Erfolg der Zeller Eisbären ruht – neben bewährten Kräften im Stamm der Mannschaft – auf Top-Legionären. Anfang August ist der Sensationstransfer von Peter LeBlanc (CAN) bekannt geworden.

 

 



 


LeBlanc war langjähriger AHL-Stürmer, der für die Washington Capitals auch ein NHL-Match bestritt. 2014 ging er nach Schweden (2. Liga, Rögle) und 2016 zu HPK in die finnische Liga (46 Spiele, 10 Scorerpunkte). 2017 spielte LeBlanc in der britischen Liga bei den Fife Flyers und brachte es auf 20 Tore und 37 Assists aus 56 Grunddurchgangsspielen. Fredrik Widen wurde in Stockholm geboren. Seine Karriere startete er im Nachwuchs von Färjestad BK. Über Forshaga IF in der ersten schwedischen Liga wechselte er zu Briancon (1. Französische Liga) und dann zum EK Zell am See Im heurigen Februar – nach dem Nicht-Erreichen der Play Offs – trennten sich für kurze Zeit die gemeinsamen Wege, um in der kommenden Saison wieder zusammen zu arbeiten.

 

Patrick Machreich – geboren in Zell am See und Eishockey-„Urgestein“ im Pinzgau - begann seine Karriere in den Nachwuchsmannschaften des EK Zell am See und debütierte in der Saison 1998/99 in der Kampfmannschaft in der zweiten Spielklasse. Mitte der Saison 2002/03 wagte er den Sprung ins Ausland und unterzeichnete einen Vertrag bei Ahmat Hyvinkää in der finnischen Mestis. Dann folgten die EBEL-Stationen bei den Graz 99ers, dem EC VSV Villach (Meister 2005/2006) und dem EHC Linz. Danach war Machreich beim EHC Lustenau, bei der VEU Feldkirch und dem HC Innsbruck im Einsatz, ehe es ihn wieder in seine Heimat zog. Seine Erfolge: 2006 Österreichischer Meister mit dem EC VSV, 2009 Nationalliga-Meister mit dem EHC Lustenau, 2011 Nationalliga-Meister mit der VEU Feldkirch. Kapitän Franz Wilfan begann seine Karriere beim EC KAC. Danach wechselte er zu den Valley Jr. Warriors in die USA und wieder zurück zum EC KAC. Vom EBEL-Club EC Graz 99ers ging es über ATSE Graz in die Nationalliga und 2012 zum EK Zell am See. In seiner ersten Saison stieg er direkt zum Assistenzkapitän auf, 2013 stieg er zum Mannschaftskapitän auf. Seine sportlichen Erfolge: 5x österreichischer U20 Meister, 1x Gold & 1x Bronze U20 Nationalteam (B-WM), Meister Oberliga, je 1 Finale INL & EBEL, 2 Spiele österreichisches Nationalteam.

 

Headcoach Dieter Werfring ist ein Fachmann im österreichischen Eishockey und kennt die Szene wie kaum ein anderer. Neben seinen Stationen als Nachwuchsleiter in Salzburg und Linz war Werfring ab 2001 beim ÖEHV als Nationalteam Coach der U18 und U20 sehr erfolgreich im Einsatz. Als Nachwuchsnationalteam Trainer aber auch als Ausbildungschef in Salzburg und in weiterer Folge in Linz hat sich Dieter Werfring einen Namen gemacht. Dieter Werfring geht 2018/19 in seine dritte Saison als Headcoach des EK Zeller Eisbären.

.

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 


AHL - Eishockey News

RBHJ

AHL - Enge Partien am Donnerstag in der Alps Hockey League!

16 November 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: In der Alps Hockey League bejubelten die Red Bull Hockey Juniors, der EK Die Zeller Eisbären, der HC Gherdeina valgardena.it und Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro am…
VEU EHCL

AHL - Über 4.000 Zuschauer sehen Vorarlberg-Kracher zwischen Feldkirch und Lustenau!

11 November 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: Die VEU Feldkirch hat im einzigen Alps Hockey League Spiel an diesem Wochenende einen klaren Sieg gefeiert. Sie deklassierte im Vorarlberger Derby vor mehr als 4.400…

 

 

 

 

 

Gäste online

Aktuell sind 51 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen