AHL - Red Bull Juniors erkämpfen sich wichtige Punkte / Farmteam besiegt Jesenice zu Hause mit 6:4

 

(AHL/Alps Hockey League) PM In der Alps Hockey League geht es weiter Schlag-auf-Schlag für die Red Bull Hockey Juniors. Am Dienstagabend empfing man im Nachtragsspiel der Runde 22 den aktuellen Tabellendritten HDD Jesenice aus Slowenien. In einem schnellen, technisch sehenswerten Spiel wechselte die Führung innerhalb kurzer Zeit. Am Ende setzten sich die Red Bulls mit einem Tor von Lukas Kainz, der wie Wappis ein Doppelpack schnürte, verdient mit 6:4 durch. Ohne Pause geht es morgen weiter beim Tabellenzweiten Migross Supermercati Asiago Hockey.

 

180116 RBJ JES

( Foto EC Red Bull Salzburg )

 


 

 

Mit Daniel Fießinger im Tor, aber ohne die rekonvaleszenten Samuel Witting (Oberkörper) und Alexander Lahoda (fällt mit einer Beinverletzung länger aus), starteten die Juniors in Minute 5. mit einem Warnschuss, als Lucas Birnbaum die Scheibe von der blauen Linie an die Stange hämmerte. Nur eine Minute später gingen die Slowenen durch einen haltbaren Schuss mit 1:0 in Führung. Nach einer überstandenen Unterzahl ging es schnell: Winkler kam an der blauen Linie an die Scheibe, passte perfekt in den Slot auf Christof Wappis, der trocken zum Ausgleich einnetzte. Kurz vor der ersten Pause gingen die Red Bulls dann mit 2:1 in Führung – Lukas Kainz behielt die Ruhe, umkurvte einen Verteidiger und Torhüter Saunders, ehe er die Scheibe nur mehr in das leere Tor (18.) einschieben musste.

 

 

Jesenice kam dann besser aus der Kabine, stellte durch Alagic auf 2:2 in der 22. Spielminute. Fünf Minuten später konnte sich Daniel Fießinger auszeichnen, als er ein Breakaway von Jesenice entschärfte. Nach einer längeren Drangphase ging Jesenice abermals an diesem Abend in Führung (44.). Erneut ein kurioser Treffer, bei dem die Gäste eine Unsicherheit in der Juniors-Abwehr eiskalt ausnutzten. Die verunsicherten Red Bulls steckten aber nicht auf und so gelang, 58 Sekunden vor Drittelende, der Ausgleich zum 3:3. Der Salzburger Julian Klöckl traf nach einer tollen Kombination von Wachter und Eder.

 

 

Jesenice ließ immer wieder seine spielerische Klasse aufblitzen, so auch bei der nächsten Führung (43.) im Spiel, als Logar die Scheibe im langen Kreuzeck versenkte. Im ersten Powerplay an diesem Abend zeigte jedoch auch das Farmteam seine Gefährlichkeit, hielt Torhüter Saunders gut unter Beschuss, der Ausgleichstreffer blieb jedoch verwehrt. Dieser gelang wenig später zum zweiten Mal an diesem Abend Christof Wappis, der sich in der eigenen Zone ein Herz fasste, die Gäste aus Slowenien aussteigen ließ und mit der Backhand abschloss – sein Torschuss fand mit Glück und Beihilfe eines slowenischen Verteidigers den Weg ins Tor. Beflügelt legten die Juniors nun einen Zahn zu und wurden just vor Spielende belohnt. Lukas Kainz traf 96 Sekunden vor Schluss zum 5:4, Victor Östling besiegelte die Niederlage für die Slowenen mit einem Empty-Net-Tor zum 6:4-Endstand.      

 

--------------------------------------------------------------------------------      

 

ALPS HOCKEY LEAGUE Red Bull Hockey Juniors – HDD Jesenice  6:4  (2:1, 1:2, 3:1)  

 

Tore

Wappis (14., 53.), Kainz (18., 59.), Klöckl (40.) Östling (60./EN)

Tavzelj (7.), Alagic (22.), Cimzar (33.), Logar (43.)      

 

--------------------------------------------------------------------------------      

 

  Head Coach Matt Curley

"Wir machen Fehler, die ein Topteam wie Jesenice sofort bestraft und zu Toren führen. Dumme Fehler wie heute dürfen uns so nicht passieren. Am Ende sind es aber verdiente und wichtige drei Punkte für uns. Auch in den nächsten Spielen gegen AHL-Topteams und Titelaspiranten müssen wir Wege finde, Punkte für uns mitzunehmen."      

 

--------------------------------------------------------------------------------      

 

Die nächsten Spiele:  Am morgigen Mittwoch, 17.1.18 spielen die Red Bull Hockey Juniors im Nachtragsspiel der Runde 9 auswärts in Asiago (Spielbeginn 20.30 Uhr).  Danach geht es am Sonntag, 21.1.18 zu Hause gegen HC Pustertal weiter (19.15 Uhr). Vor dem Farmteam spielen an diesem Heimspiel-Doppel der EC Red Bull Salzburg gegen die Graz 99ers (16.00 Uhr) - das EBEL-Ticket gilt auch für das anschließende AHL-Spiel.  

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

AHL - Eishockey News

180214 RBJ

AHL - Red Bull Juniors und Zell am See verlängern Siegesserien

15 Februar 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM Die EK Zeller Eisbären setzten sich am Mittwoch beim EC Bregenzerwald, einem direkten Konkurrenten um einen Playoff-Platz, mit 2:1 durch und kletterten in der Tabelle auf…
HC Neumarkt vs Rittner Buam 05

AHL - Siege für Red Bull Hockey Juniors und EHC Lustenau! Italien-Meistertitel für Rittner Buam!

12 Februar 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: In den zwei einzigen Sonntagsspielen in der Alps Hockey League gelang den Red Bull Hockey Juniors mit einem Sieg über den EC-KAC2 der Sprung die Top-8 . Auch der EHC Alge…


 

 

 

 

eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 81 Gäste online