AHL - Asiago gewinnt Topspiel in Ritten und löst Buam von der Tabellenspitze ab.

 

(AHL/Alps Hockey League) PM: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 gewann am Samstag das Spitzenspiel in Ritten und übernahm damit erstmals die Führung in der Alps Hockey League. Der EC „Die Adler“ Stadtwerke bejubelte in Klagenfurt seinen ersten Auswärtssieg 2017/18. Insgesamt fielen am Samstag in sieben Spielen gleich 48 Treffer…

 

HC Neumarkt vs Rittner Buam 44

(Foto: Bernd Stefan / eishockeyonline.at)

 


 

HC Gherdeina valgardena.it - S.G. Cortina Hafro 3:4 (0:3,2:0,1:1)


Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro führte in Gröden nach neun Minuten 3:0, Derek Roehl (6.), Riccardo Lacedelli (6.) und Riley Brace per Rebound (9.) waren erfolgreich. Gröden versuchte zu antworten, blieb aber vorerst im Abschluss glücklos. Nach Wiederbeginn schwächten sich die Gäste durch Strafen und das rächte sich. In Überzahl verkürzten die Gastgeber binnen 40 Sekunden auf 2:3. Die Hausherren hatten wieder Lunte gerochen und erkämpften sich den Ausgeich (46.) Doch der Jubel im Stadion war noch nicht verstummt, da schoss Riley Brace die Gäste erneut in Front und zum Sieg.
 
Rittner Buam - Migross Supermercati Asiago Hockey 1:4 (0:2; 0:2; 1:0)


Die Rittner Buam verschliefen den Matchauftakt: Fabrizio Pace brachte Asiago nach nur 36 Sekunden in Führung. Wenige Augenblicke später traf Matteo Tessari sogar zum 2:0. Der Meister kam danach zwar auch zu vielen guten Chancen, doch man blieb im Abschluss glücklos. Im Mitteldrittel passierte lange nichts mehr, ehe Anthony Nigro in der 33. Minute das Ergebnis auf 3:0 schraubte. Nur 129 Sekunden später tauschten Nigro und Scandella die Rollen, Nigro servierte dem Ex-Rittner dem Puck, der Patrick Killeen zum 4:0 bezwang. 13 Minuten vor der Schlusssirene erzielte Alex Frei mit seinem 20. Saisontreffer den 1:4-Endstand.
 
EC Bregenzerwald – HC Fassa Falcons 6:5 (1:1,3:1,2:3)


Der EC Bregenzerwald und der HC Fassa Falcons präsentierten sich in Torlaune! Maximilian Hohenegg eröffnete in Minute 9 den Torreigen, er stocherte den Puck ins Tor. Rothstein nutzte die Nervosität der Wälder und glich in der 11. Minute das Spiel aus. Im Mittelabschnitt schienen die Gastgeber den Bann dann gebrochen zu haben. Daniel Ban und Bruder Christian brachten ihr Team bis zur Hälfte der Spielzeit mit zwei Toren in Front. Heikkinen konnte im Anschluss wieder auf 3:2 verkürzen, doch Henrik Neubauer hatte mit einem wunderschönen Schuss ins lange Eck die passende Antwort parat. Die Italiener steckten aber keinesfalls auf und drehten das Match durch Treffer von Bustreo, Castlunger und Rothstein sogar zu ihrem Gunsten. Der Jubel an der Spielerbank der Gäste war noch nicht ganz verklungen, da schnappte sich Jungspund Simeon Schwinger die Scheibe, zog kurz ab und glich aus. Und nur kurze Zeit später sorgte Christian Haidinger doch noch für ein Happy End der Hausherren. Die Wälder kamen im Finish in Unterzahl zwar nochmals in Bedrängnis, doch Pietilä rettete den Vorsprung über die Zeit.
 
EK Zeller Eisbären – HC Neumarkt Riwega 5:1 (2:0,2:0,1:1)


Der EK Zeller Eisbären stellte im Heimspiel gegen den HC Neumarkt RIWEGA rasch die Weichen auf Sieg! Petr Vala (4.) und Patrick Gaffal (6.) sorgten nach nur 311 Sekunden für eine 2:0-Führung. Auch danach waren die Eisbären der Chef am Eis. Nach Wiederbeginn bot sich den Fans ein unverändertes Bild am Eis: Frederik Widen und Florian Aigner mit einem „Blueliner“ bauten die Führung der Pinzgauer in Drittel 2 auf 4:0 aus. Nach 36:14-Torschüssen jubelten die Gastgeber am Ende über einen klaren 5:1-Erfolg.
 
EHC „Alge Elastic“ Lustenau – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:5 (0:0,1:1,1:4)


Die Fans in Lustenau mussten 35 Minuten auf den ersten Treffer warten, ehe Luka Kraigher die Gäste nach Ablauf eines Powerplays in Führung schoss. Die Löwen hatten aber eine rasche Antwort und glichen postwendend durch einen sehenswerten Treffer von Philipp Koczera aus. Die Vorarlberger machten in der Folge großen Druck, brachten die Scheibe aber nicht mehr im Tor unter. Im Schlussdrittel wurde der HDD SIJ Acroni Jesenice immer gefährlicher und auch präziser: Schließlich schoss Markus Piiespanen die „Red Steelers“ wieder in Führung. Diese bauten die Stahlstädter in Überzahl durch Luka Kalan auf 3:1 aus. Urban Sodja erhöhte in Minute 55 mit einem Shorthander sogar auf 4:1. Am Ende gewannen die Slowenen in Lustenau klar mit 5:2.
 
EC-KAC II – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 1:6 (0:2,0:3,1:1)


Der EC-KAC drückte, doch das Tor erzielten die Gäste mit ihrer ersten Chance. Nach einem „Blueliner“ von Mario Ebner versenkte Henrik Eriksson den Rebound.  Filip Orsagh hatte Augenblicke später das 2:0 am Schläger, traf aber nur Aluminium. Der Treffer war aber nur aufgeschoben: In Minute 20 schloss Henrik Eriksson einen 2-auf-1-Konter zum 2:0 ab. Auch in Drittel 2 zeigten sich die Gäste effektiv und zogen durch Treffer von Henrik Hochfilzer (21.) und Olegs Sislannikovs (22., 39.), der Goalie Jakob Holzer backhand verlud bzw. einen perfekten Handgelenksschuss einnetzte, auf 5:0 davon. Nach vielen Chancen gelang den Rotjacken schließlich in Minute 60 durch Philipp Kreuzer der Ehrentreffer. Nur wenige Sekunden später sorgte Gatis Sprukts für den 6:1-Endstand. Die Adler bejubelten damit in Klagenfurt ihren ersten Auswärtssieg dieser Saison.
 
WSV Sterzing Broncos Weihenstephan - HK SZ Olimpia 4:1 (1:0; 0:0; 3:1)


Die Hausherren starten angriffslustig ins Spiel (14:5-Torschüsse in Drittel 1): Die Wildpferde nützten auch gleich das erste Powerplay zum 1:0: Luca Felicetti fälschte den Puck nach einem Schuss von Mark Lee ab. Alle Bemühungen der Slowenen auszugleichen, scheiterten. Auf der anderen Seite fanden Jure Soltar (2x) und Mark Lee in Goalie Tilen Spreitzer ihren Meister. Drittel drei begann perfekt für die Italiener, bereits nach 19 Sekunden erhöhte Giffen Nyren auf 2:0. Wenig später die Entscheidung: Die Slowenen schwächten sich durch eine weitere Strafe und in Überzahl traf Tobias Kofler (46.) zum 3:0. Am Ende siegten die Italiener mit 4:1.

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

AHL - Eishockey News

Tragust

AHL - Thomas Tragust wird ein "Bua".

25 Mai 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: Goalie Thomas Tragust (ITA) wechselt innerhalb der Alps Hockey League vom HC Pustertal Wölfe zu den Rittner Buam. Plus: Wichtige Vertragsverlängerungen in Bruneck und…
Unbenannt321

AHL - Aktuelle Transfermeldungen aus der Alps Hockey League.

23 Mai 2018
(AHL/Alps Hockey League) PM: Riku-Petteri Lehtonen (FIN) wird die Rittner Buam weiterhin als Headcoach betreuen. Janne Saavalainen (FIN) wird neuer Co-Trainer beim Vizemeister. Goalie Ty Rimmer (CAN)…


 

 

 

 

eat theball hockey 12

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 96 Gäste online