WM 2018 - Schweden fertigt Österreich mit 7:0 ab!

 

 

(Eishockey WM 2018/Dänemark) (Mathias Funk) Viertes Spiel, vierte Niederlage. Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft verpasste am Mittwoch die Überraschung gegen Favorit Schweden. Am Ende setzten sich die Skandinavier verdient mit 7:0 durch.

 

 

Schweden Österreich WM2018

(Fotoquelle) IIHF/HHOF

 


 

Mit David Madlener im Tor startete die ÖEHV Auswahl in den WM-Schlager gegen Schweden. Die Skandinavier nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und erspielten sich zahlreiche Torchancen. David Madlener behielt mit starken Saves gegen Rickard Rakell, Oliver Ekman-Larsson und Magnus Paajarvi die Oberhand. Während Dominic Zwerger auf der Strafbank weilte, war aber auch der junge Torhüter vom EC KAC das erste Mal geschlagen. Adrian Kempe erzielte nach knapp 10 Minuten die schwedische Führung in Kopenhagen.

 

Auch danach war es die "tre Kronor", welche deutlich überlegen agierte. So war es folgerichtig, dass Mattias Janmark nach schönem Zuspiel von Rickard Rakell das 2:0 erzielte (18.). Noch vor der Sirene hatten beide Teams die Chance auf einen weiteren,- bzw. den ersten Treffer. Bei den Schweden scheiterte Adrian Kempe am Stock von David Madlener, beim ÖEHV verzog Lukas Haudum seinen Schuss aus kurzer Distanz.

 

Im Mitteldrittel erhöhte Schweden die Führung. Rickard Rakell, welcher in der NHL bei den Anaheim Ducks stürmt, fixierte mit seinem Doppelschlag zum 3:0 (23.) und 4:0 (29.) seinen persönlichen Doppelpack. Nach einer knappen halben Stunde setzte Gustav Nyquist sogar das 5:0 drauf (30.). Die Messe in der Royal Arena war somit schon nach halber Distanz gelesen.

 

 

 

 


 


 

Für Österreich ging es im Schlussdrittel nur noch darum, möglichst viel positives für das so wichtige Spiel gegen Frankreich am Samstag mitzunehmen. Die 8.500 Zuschauer in der dänischen Hauptstadt bekamen knapp eine viertel Stunde vor Spielende aber nochmals einen besonderen Leckerbissen zu sehen. Nach österreichischem Scheibenverlust bediente Mattias Janmark Mika Zibanejad. Der Mann von den New York Rangers ließ die Defensive samt Goalie David Madlener mit einem gekonnten Move alt aussehen und machte so das halbe Dutzend voll (48.). Den Schlusspunkt setzte Magnus Paajarvi, der den 7:0 Endstand herstellte. Das ÖEHV Team bleibt somit weiterhin sieglos bei dieser WM.

 

 

09.Mai 2018 Kopenhagen

Schweden-Österreich 7:0 (2:0/3:0/2:0)

 

Tore:
1:0 |10.| Adrian Kempe PP1
2:0 |18.| Mattias Janmark
3:0 |23.| Rickard Rakell PP1
4:0 |29.| Rickard Rakell
5:0 |30.| Gustav Nyquist
6:0 |48.| Mika Zibanejad
7:0 |54.| Magnus Paajarvi

 

 

 

 

 


wm2018 danmarkDie 82. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2018 findet in Copenhagen und Herning (Dänemark) statt. Für das kleine Land Dänemark ist dies zugleich die Premiere, denn bislang hatte man lediglich Nachwuchs Weltmeisterschaften und Turniere für die Olympiaqualifikation ausgerichtet und noch nie eine A-Weltmeisterschaft.

 

Informationen über alle Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute findet Ihr auf unserer Webseite www.eishockey-deutschland.info

 

 



 

eishockeybilder

dcup

onlineshop

EBEL Tabelle 2017/2018

AHL Tabelle 2017/2018

Gäste online

Aktuell sind 85 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen