Neu-Wiener Ryan Zapolski im Potrait.

 

(VIC) Ohne je einen Draft, aber über Finnland und der KHL zu Olympia nach Südkorea! So liest sich der Karrieregang des neuen Schlussmanns der Vienna Capitals. Ryan Zapolski's Weg geht nun in der Bundeshauptstadt weiter. Wir blicken auf die bisherige Karriere des bärtigen Torhüters, welcher gerne auch mal auf die Konsole zurückgreift.

 

 

DC17 USA SVK 044

 

(Foto: Stefan Diepold / eishockey-online.com)

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Der bisherige Transfer des Sommers gelang den Vienna Capitals. Mit Ryan Zapolski lotsten die Hauptstädter einen erfahrenen Torhüter mit Weltklasseformat in den 22. Bezirk und somit nach Wien-Kagran. Der US-Boy nimmt damit den Stammplatz des nach Salzburg abgewanderten JP Lamoureux ein und freut sich bereits auf seine neue Aufgabe beim Meister von 2017: "Ich wollte unbedingt eine neue Herausforderung annehmen!", sagte der 32- Jährige bei einem Interview auf der klubeigenen Homepage. Mit den anstehenden Partien in der Champions-League und der Mission Titel in der Erste Bank Eishockey Liga dürfte es für den Amerikaner wohl auch keine Zweifel über eine "Herausforderung" geben. Im Duell um Platz eins im Tor der Capitals gegen WM Absteiger Bernhard Starkbaum dürfte der in Erie geborene Linksfänger die Nase ebenfalls deutlich vorne haben.

 

2005 begann die Karriere von Ryan Zapolski im Nordamerikanischen Unterhaus NAHL bei den Mahoning Valley Phantoms, wo es nach zwei Spielzeiten zur College-Truppe nach Mercyhurst in die NCAA ging. Nach seinem persönlichen Aufstieg in die ECHL landete Zapolski 2013 plötzlich im Line-Up der AHL Mannschaft der Sacranton Penguins sowie den Milwaukee Admirals. Für beide Klubs gab es jedoch keine Eiszeit. Überraschend kam also der Wechsel nach Europa zu Lukko in die finnische erste Eishockeyliga, wo sich der Golffan auf anhieb wohlfühlte und prompt zu den besten Goalies der Liga mauserte. Keine Überraschung war es demnach also, dass mit Jokerit der wohl angesagteste finnische Eishockey-Klub am US-Boy anklopfte und diesen mit in die Kontinental Hockey League nahm, um dort gegen Topklubs wie CSKA Moskau und St.Petersburg anzutreten. Ein Karrieregang, welcher so nur selten zu finden ist im internationalen Geschäft des Eishockeysports. Wer in Finnland und bei den Jokern in der KHL und damit zweitbesten Liga überzeugt, ist auch ein interessanter Mann für das Nationalteam der USA. Nach je 3 Einsätzen bei internationalen Testspielen sowie beim Deutschland-Cup 2013 folgten 2016,2017 und 2018 weitere Nominierungen. Als Karrierehighlight darf allerdings die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018 betitelt werden, wo es für den Neu-Wiener und seine Amerikaner aber nach dem Viertelfinale (2:3 gegen Tschechien) bereits wieder nach Übersee ging. Generell erwies sich das Sportjahr 2018 wohl als das erfolgreichste in der Karriere des Ryan Zapolski. Neben mehrfachen "Goalie des Monat's" Auszeichnungen sicherte sich Zapolski mit 9 an der Zahl auch die meisten Shut-Outs der Liga und striff sich nebenbei noch das Jersey im KHL All-Star Game über.

 

Mit nun 32- Jahren geht der Weg weiter, jedoch weg von Finnland und der KHL im fernen Osten. Mit Wien entschied sich der Amerikaner für einen Standort, wo er Titel gewinnen,- und sich pudelwohl fühlen kann. Für die Erste Bank Eishockey Liga dürfte Ryan Zapolski der Transfer des Jahres sein, an dem man in den anstehenden Monaten jede Menge Freude haben wird: „Ich habe in den drei Saisonen in der KHL sehr viel gelernt. Du musst in jeder Situation geduldig, ruhig bleiben und versuchen genau diese Eigenschaften in jedem Spiel auf das Eis zu bringen. Die KHL ist eine intensive Liga mit sehr knappen Spielen. Du musst also immer bereit sein und deine beste Leistung abrufen. Das entspricht exakt meiner Einstellung zum Eishockey-Sport.“. Na dann, möge die EBEL Saison beginnen..

 

 

MF

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

G99 ZNO DEZ19 Jubel
15. Dezember 2019

EBEL - Arbeitssieg gegen Znojmo! Joakim Hillding erlöst 99ers am 3.Advent.

(G99vsZNO) Am Sonntag Nachmittag trafen die Graz 99ers auf den zuletzt 6mal siegreichen HC Orli Znojmo. Doch auch die Grazer hatten am Freitag mit… [weiterlesen]
RBS FAV DEZ19
15. Dezember 2019

EBEL - Effizientes Fehervar bestraft Red Bulls in eigener Halle.

(RBSvsFAV) 6 Punkte-Wochenende für Fehervar AV19! Die teuflischen Ungarn gewannen am Sonntag bei Tabellenführer Salzburg mit 5:2 und sicherten sich… [weiterlesen]
GEPA full 6830 GEPA 13121982266
14. Dez 2019

EBEL - KAC und Wien straucheln! Dornbirn ohne Chance.

(EBEL am Freitag) Der EC Red Bull Salzburg ist nach der 27. Runde wieder alleiniger Tabellenführer der Erste Bank Eishockey Liga. Er setzte sich dank… [weiterlesen]
VSV VIC Dez19
08. Dez 2019

EBEL - 99ers Höhenflug schon pas­sé! - Caps und Znojmo mit Siegen.

(EBEL) Wien, Znojmo und Fehervar sicherten sich am Sonntag Siege! (Foto: Bernd Stefan) TEILEN AKTUELLE TABELLE Caps sind erster Verfolger des… [weiterlesen]
GEPA full 5232 GEPA 08121962034
08. Dez 2019

EBEL - Trotz vierten KAC Shut-Out in Bozen! - Red Bulls verteidigen eindrucksvoll Tabellenführung!

(EBEL) Salzburg bleibt Tabellenführer! Der EC Red Bull Salzburg gewann am Sonntag nach zwei Pleiten am Stück das Derby gegen den EHC Linz mit 4:1 und… [weiterlesen]
BWL DEC Dez19
07. Dez 2019

EBEL - Caps mühelos in Innsbruck! - Black Wings Linz mit Last-Minute Glück gegen Schlusslicht…

(EBEL Kompakt) Für Wien und Linz gab es am Freitag 3 Punkte. Während die Caps beim Vorletzten in Innsbruck erwartungsgemäß deutlich gewinnen konnten,… [weiterlesen]
 

 

Superbanner unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen