EBEL - Fehervar verspielt letzte Chance auf Pick-Round.

 

(VSVFAV) Kult Coach Hannu Järvenpää in der Villacher Stadthalle – da ertappt man sich auch nach 4 Jahren noch, ihn auf der - deutlich längeren -  Villacher Spielerbank zu vermuten. Doch mittlerweile stehen neben 201 Spielen für den VSV auch schon 137 Spiele für AVS in seiner Statistik.

 

 

VSV FAV PIC EBEL Jan20

(Foto: VSV)

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Die Ausgangslage: Wieder für beide ein sogenanntes „do or die“ game. Für die Ungarn ein tatsächlicher Pflichtsieg, um die theoretische Chance auf die Pickround zu wahren, für die Heimischen ist zwar die theoretische Möglichkeit auch bei einer Niederlage nicht futsch, trotzdem schmerzt jeder Punkteverlust.

 

Personelles: Beim VSV nur 2 Ausfälle. Verteidiger Bernd Wolf nach seiner Verletzung beim Derby am 30.12.19 noch immer nicht einsatzfähig (Gehirnerschütterung, Nackenschmerzen). Dazu seit dem Spiel in Klagenfurt auch Christof Wappis wegen einer Fingerverletzung out. Seinen Platz nimmt der fix von Zell hochgezogene Youngster Benjamin Lanzinger ein. Gute Planung der VSV Verantwortlichen: Viel Eiszeit in der AHL (26 Spiele, 11 Tore), erfolgreiche U 20 WM, durch den Abgang von Spannring Platz im VSV Lineup. Diese Chance sollte der Sohn von VSV Legende Günther Lanzinger nützen – viel Glück, Benji!

 

Die Ungarn nach wie vor ohne 2 Stammverteidiger – Harty wegen Gehirnerschütterung schon  seit 16 Spielen nicht einsatzfähig, auch Daniel Szabo weiter nicht fit. Durch den Abgang von Mikko Lehtonen erhält der 20 jährige Andor Peter einen Platz in Linie 4 neben Aron Reisz und Krisztian Szabo. Pendant zu Lanzinger: auch er aus dem Farmteam (32 Spiele, 5 Tore).

 

Nach wenigen Sekunden die erste Möglichkeit für die Gäste, Sarauers deflection verfehlte aber das Ziel. Noch in min 1 Aufregung vor dem Kasten von Ouzas: Getümmel, irgendwie fand der Puck den Weg ins Tor, nach Videokontrolle entscheiden die Refs Siegel/Trilar auf „no goal“ wegen Schlittschuhtor. 4 Sekunden nach Ende des 1. PP das 1:0 für die Aho – Truppe: Schmidt vom Bullypunkt, keine Chance für Ouzas. Weiterhin Chancen auf beiden Seiten, die Gäste in min 9 mit dem Ausgleich: Verteidiger Bence Szabo aus dem Rückhalt, Maxwell zum 1. mal bezwungen. Der „Kärnten Spezialist“ (2 EBEL Tore – 1 in Klagenfurt, 1 in Villach) musste aber noch um seinen 1. Saisontreffer zittern: mehr als 3 min dauerte die Video Kontrolle diesmal, dann „good goal“. Das erneute VSV Führungstor war eine Kopie des 1:0. Fast idente Position für Kevin Schmidt, Assists wieder Lahti/Ulmer. Das 100. Saisontor der Adler, für Schmidt sein 3. PPG.

 

Torreiches Drittel 2: Nach 2 min Fehler im PP der Villacher in der neutralen Zone, Erdely passte zu Sarauer, der bezwang Maxwell im Alleingang. Schon das 6. SH goal gegen den VSV, für den Kanadier mit ungarischem Pass der 9. SH (Klubbestmarke EBEL). Die Teufel übernahmen mehr und mehr das Kommando und zogen innerhalb von  1.08 min auf 2:4 davon. Zuerst wieder Sarauer im turnover nach Fehler von Fraser, gleich darauf Shooting Star Donat Szita nach Pass von Yogan. Der 8. Saisontreffer des bulligen Angreifers. Nach 2 min besserte Jamie Fraser seinen Fehler aus, herrliches Zuspiel von Chris Collins, der Abwehrroutinier in seinem 524. EBEL Spiel mit dem 82. Tor. Die letzte Chance im Mittelabschnitt hatte Bjorkstrand, der eine 1:0 Situation gegen Ouzas nicht nützen konnte.

 

Erneuter Rückschlag für die Heimtruppe zu Beginn von Periode 3. Nach nur 69 Sekunden traf mit Bence Stipsicz ein weiterer Verteidiger, Maxwell war die Sicht verstellt. Doch dann Dramatik pur an der Tiroler Strasse: „Pörri“ Pöyhönen im Slot zum 4:5, dann wieder PP für den VSV: Toller Schuss von Jamie Fraser, Mike Ouzas ohne Chance, in Minute 48 der erneute Ausgleich. Historisches Ereignis! 5 Verteidiger Tore in einem Spiel für den VSV gab es seit der Neugründung der Liga 00/01 noch nie! In der Folge ein „wildes“ hin und her mit Grosschancen auf beiden Seiten, ein Fight mit Play-Off Charakter.

 

Grosschancen für den VSV in der OT. Die grösste hatte nicht zufällig Jamie Fraser nach tollem Pass von Karlsson, fand aber in Mike Ouzas seinen Meister. Schussverhältnis in der OT 7:1 für die Heimtruppe.

Shootout: Pollastrone kein Tor, Sarauer kein Tor, Reid kein Tor, Girard kein Tor,


Karlsson Tor, Koger kein Tor. Bisher 6 Shoot-Out Duelle, 3 Siege VSV, 3 Siege AVS.

 

Der VSV mit 3 Siegen aus den letzten 3 Heimspielen, der Rückstand auf Platz 5 von 6 Punkten wird trotzdem bei noch 7 ausständigen Spielen schwer aufzuholen sein. Für die Ungarn scheint Platz 9 und damit 2 Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde einzementiert, dass ihnen heute der 300. EBEL Sieg seit Ligaeinstieg 07/08 verwehrt blieb, wird weniger schmerzen als der Tabellenstand.

 

 

 

 

JW

 

Weitere News aus der ICE Hockey League

PreSeason DEC Emilio Romig
19. September 2020

PreSeason - Deutliche Erfolge für Dornbirn und Bozen.

(PreSeason) Die Dornbirn Bulldogs und der HCB Südtirol Alperia feierten am Samstag deutliche Erfolge. (Foto: Blende47) TEILEN AKTUELLE TABELLE Die… [weiterlesen]
Salute20 RBS KAC HF1
19. September 2020

Salute 2020 - Red Bull München kämpft gegen den KAC um den Turniersieg!

(Kitzbühel) Red Bull Salzburg und der EC KAC eröffneten am Samstag das Red Bulls Salute 2020. Die 468 Zuseher im Sportpark Kitzbühel sahen eine… [weiterlesen]
GEPA full 5286 GEPA 202009131011170039
19. Sep 2020

Salute 2020 - München buhlt um den ersten Titel!

(Kitzbühel) Der Red Bulls Salute 2020 steht in den Startlöchern! (Foto: Gepa) TEILEN AKTUELLE TABELLE Ganz Kitzbühel sowie darüber hinaus viele Fans,… [weiterlesen]
PH BLACKWINGSLINZ qgvdz5
19. Sep 2020

PreSeason - Black Wings noch nicht in Fahrt!

(Linz) Die Black Wings Linz verloren am Freitag Ihren Heimtest gegen den HC TWK Innsbruck. (Foto: BWL) TEILEN AKTUELLE TABELLE Im vorletzten… [weiterlesen]
Salute 2020
18. Sep 2020

Der Red Bulls Salute 2020 am Wochenende in Kitzbühel!

(Kitzbühel) Am Wochenende steigt im Sportpark Kitzbühel der Red Bulls Salute 2020! Unter enormen Auflagen kreuzen dabei die Red Bulls aus München und… [weiterlesen]
PreSeason STEHCB Broncos Foxes
18. Sep 2020

PreSeason - HCB Südtirol in torlaune!

(Sterzing) Gleich das erste Pre-Season-Spiel für den HCB Südtirol Alperia wurde zum Torfestival. Im ersten Abschnitt konnten die Wipptal Broncos… [weiterlesen]
 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen