ICE - So spielt die Liga in der Saison 2021/2022.

 

(ICE) Der Rahmenterminplan des Grunddurchgangs der bet-at-home ICE Hockey League bis zur IIHF I Olympia-Pause im Februar 2022 steht fest. Die 14 Teams der multinationalen Liga starten am 17. September 2021 mit einem neuen Modus - Pre-Playoffs statt Zwischenrunde - in die kommende Saison. Vorläufig terminisiert sind die ersten 44 Runden der Regular Season bis zum 1. Februar 2022.

 

ICEHL 1 768x346

 

(Foto: ICE)

 

bet at home ice hockey league teams
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Die Regular Season ist ab 17. September 2021 als doppelte Hin- und Rückrunde zu je 52 Partien pro Team geplant. Der vorläufige Spielplan umfasst die ersten 44 von gesamt 52 Runden bis zum erstmöglichen Beginn der IIHF – Olympia Februar Break Anfang Februar 2021. Der Terminplan für die Spieltage nach der IIHF-Februar Break, ist abhängig vom Ausgang des Olympiaqualifikationsturnieres im August 2021 und dem Umstand, ob die IIHF-Februar Break im Normalmodus (1 Woche) oder im Olympiamodus (3 Wochen) realisiert wird.

 

Die 14 Teams der bet-at-home ICE Hockey League haben noch bis zum 15. August 2021 Zeit, einzelne Spieltage im beiderseitigen Einverständnis mit der gegnerischen Mannschaft zu verschieben. Die Spielbeginnzeiten werden nach finaler Abstimmung mit den TV-Partnern ebenfalls bis Mitte August festgelegt.

 

„Road Trips“ und regionale Weihnachtsrunde


Aus logistischen und infrastrukturellen Gründen sind auch für die bevorstehende Saison 2021/22 „Road Trips“ gesetzt. In der Weihnachtszeit gibt es – wie schon in den vergangenen drei Saisonen – aufgrund des dichteren Spielintervalls erneut so viele regionale Paarungen wie möglich. Durch die große Anzahl an Hallennichtverfügbarkeiten und die Termine in der Champions Hockey League sowie der IIHF Div. 1 A Weltmeisterschaft, machen es in der kommenden Saison unmöglich, die ICE-Spielzeit in komplett abgeschlossenen Hin- und Rückrunden auszutragen.

 

Neuer Modus | Pre-Playoffs statt Zwischenrunde


Nach der doppelten Hin- und Rückrunde – in Summe 364 Spielen - ist der Grunddurchgang 2021/22 abgeschlossen. Während sich die Top-6 Teams bereits fix für das Viertelfinale qualifizieren, endet die Saison für die Mannschaften auf die Rängen 11 bis 14. Die Mannschaften auf den Plätzen sieben bis zehn bestreiten im Modus „best-of-3“ die Pre-Playoffs, wobei sich der Siebtplatzierte aussuchen kann, ob er gegen den Neunten oder Zehnten antreten will. Die Gewinner der beiden Serien komplettieren das Teilnehmerfeld für das Viertelfinale.

 

Die Viertelfinal-Paarungen werden weiterhin in einem Playoff-Pick festgelegt. Dabei wählen die Top-3-Teams nach dem Grunddurchgang ihren Gegner aus. Der Vierte steht nicht zur Auswahl und trifft auf jene Mannschaft, die im Pick nicht gewählt wurde.

 

Ab Viertelfinale „best-of-7“


Ziel ist es sowohl das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale im Modus „best-of-7“ auszuspielen. Jene Mannschaft, welche als erste vier Siege errungen hat, ist eine Runde weiter. Der Champion der bet-at-home ICE Hockey steht somit nach in Summe maximal 419 Spielen fest. Die finale Festlegung der verfügbaren Spieltage, die daraus resultierenden spielbaren Playoffserieren sowie der Spielrhythmus (H-A-H-A-H-A-H oder H-H-A-A-H-A-H) kann auch erst nach Abschluss der Olympiaqualifikation erfolgen.

 

Christian Feichtinger, Geschäftsführer der bet-at-home ICE Hockey League: "Die Erstellung des Spielplanes für die Saison 2021/22 hat uns vor sehr große Herausforderungen gestellt. Der späte Ligabeginn, ausgelöst durch die späte Ansetzung des IIHF-Olympiaqualifikationsturnieres, der durch die Teilnahme an der IIHF- DIV.1A Weltmeisterschaft vorgegebene letzte mögliche Finalspieltag am 20. April 2022 und die erst Ende August feststehende Anzahl an für den Ligaspielbetrieb zur Verfügung stehenden Spieltagen, verlangt von den Ligateams eine maximale Flexibilität bei der Terminisierung der Heimspieltage. Durch die Covid-19 Pandemie haben die Liga-Teams und Ligaorganisation gelernt, mit kurzfristigen Änderungen und Verschiebungen im Terminplan umzugehen."

 

Weitere News aus der ICE Hockey League

22323472 10210462793062283 1399209877 n
22. Juli 2021

Wird Bozen in der kommenden Saison wieder die bet-at-home ICE Hockey League gewinnen?

Die bet-at-home ICE Hockey League bezeichnet die 1. Liga im österreichischen Eishockey. Der HCB Südtirol Alperia aus Bozen konnte sich in der… [weiterlesen]
HCB Tifosi Choreo
22. Juli 2021

ICE - Erster Neuzugang in Bozen! Füchse holen Kanadier für die Defense.

(Bozen) Der Kanadier James DeHaas verstärkt die Defensive des HCB Südtirol Alperia. Der 27-Jährige ist der erste Neuzugang der Südtiroler für die… [weiterlesen]
Dave Cameron web 07052018
22. Jul 2021

ICE - Blitz-Abschied! Dave Cameron nicht mehr Headcoach der Vienna Capitals.

(Wien) Dave Cameron und die spusu Vienna Capitals gehen getrennte Wege. Dem Cheftrainer der Wiener wurde die große Chance zu Teil, Head Coach der… [weiterlesen]
Rotter Verlängerung
14. Jul 2021

ICE - Black Wings Linz zünden Transfer-Bombe und lotsen Rotter in die Stahlstadt!

(Linz) Rafael Rotter bleibt der bet-at-home ICE Hockey League erhalten. Der 34-jährige Stürmer wechselt nach 13 Saisonen bei den spusu Vienna… [weiterlesen]
B Starkbaum Verlängerung
08. Jul 2021

ICE - Kader-Update aus der bet-at-home Ice Hockey League.

(ICE) Die Hauptstadtklubs sowie Villach gaben abermals Neuzugänge bzw. Vertragsverlängerungen bekannt. (Foto: Martina Bednar) TEILEN AKTUELLE TABELLE… [weiterlesen]
Salute21
02. Jul 2021

Kitzbühel erneut Austragungsort des Red Bulls Salute 2021.

(Salute 2021) Kitzbühel zum dritten Mal Gastgeber des Red Bulls Salute. Internationales Einladungsturnier traditionell mit vier Top-Teams besetzt.… [weiterlesen]
 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.