AHL - Zeller Eisbären rüsten weiter auf.

 

(AHL/Alps Hockey League) PM: Nach Louke Oakley gelang den EK Zeller Eisbären heute rund um den sportlichen Leiter Philip Wurzer ein weiterer Toptransfer. Mit Peter LeBlanc kommt ein sehr erfahrener Stürmer in die Bergstadt, der bei den Washington Capitals in der NHL unter Vertrag stand!

 

LeBlanc

(Foto: EKZ)

 


 

LeBlanc wurde 1988 im kanadischen Hamilton geboren. Schnell pochte sein Herz für den Nationalsport seines Heimatlandes. 2003, als Peter LeBlanc gerade 15 Jahre alt war, begann er seine Hockeykarriere in der OPJHL bei den „Hamilton Red Wings“ wo er bereits in seiner zweiten Saison mit 36 Punkten in 49 Spielen die Blicke auf sich zog und ein Jahr später in das Team der „University of New Hampshire“ (NCAA) wechselte. Vier Saisonen lang konnte er von Jahr zu Jahr seine Leistung steigern, bis er 2010 als Kapitän 35 Punkte für sich verbuchen konnte.

 

2011 bekam Peter dann einen Vertrag bei den „Rockford IceHogs“, welche die zweithöchste nordamerikanische Hockeyleague (AHL) ihr zu Hause nennen. Drei Saisonen verbrachte LeBlanc dort, ehe er dann zum Ligakonkurrenten „Hershey Bears“ wechselte, mit denen Peter auch acht Playoff-Spiele in der AHL bestritt. In  fünf Saisonen stand Peter in der AHL über 200 Mal am Eis und traf dabei 60 mal die Scheibe ins Tor! Ein Jahr später folgte dann sein bisheriges Karrierehighlight. Zusammen mit den „Washington Capitals“ feierte er im Spiel gegen die „Tampa Bay Lightning“ sein Debüt in der höchsten Eishockeyliga der Welt!

 

 



 

Ein Jahr später zog es Peter zum schwedischen Zweitligisten „Rögle BK“, bevor er dann in der höchsten finnischen Eishockeyliga „Liiga“ in 46 Spielen am Eis stand! Zwei weitere Saisonen in Cincinnati und Manchester (beide ECHL) folgten, bevor Peter LeBlanc letzte Saison seinen Vertrag in der höchsten englischen Liga bei den „Fife Flyers“ unterschrieb. 60 Spiele folgten in denen er 37 Mal assistierte und 20 Mal selber den Puck im Kasten der Gegner versenkte!

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund r

Die Alps Hockey League ist eine mitteleuropäische Eishockeyliga die seit der Saison 2016/2017 aus Teams von Österreich, Italien und Slowenien besteht. Entstanden ist die Liga durch die Zusammenlegung der österreichisch-slowenischen Inter-National-League (INL) und der italienischen Serie A.

 

eishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 


AHL - Eishockey News

Oliver Nordberg

AHL am Dienstag - Hockey Juniors und Kitzbühel mit Heimsiegen.

15 Januar 2019
(AHL) In der Alps Hockey League standen am Dienstag 2 Duelle auf dem Programm. Während die Red Bull Hockey Juniors HDD Jesenice zu Gast hatten, bekam es der EC Kitzbühel mit der VEU Feldkirch zu tun.…
DSC 1267

AHL - "Ohne Budget keine EBEL!". VEU Feldkirch nennt sich für die Erste Bank Eishockey Liga.

14 Januar 2019
(Feldkirch) Die Katze ist aus dem Sack! Die VEU Feldkirch meldet sich für eine mögliche EBEL Rückkehr in der kommenden Saison! (Foto: eishockeyonline.at) TEILEN AKTUELLE TABELLE 2019/2020 soll es…

 

 

 

 

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen