AHL - Derbysieg für Lustenau! - Ljubljana überrollt Linz II.

 

(AHL Kompakt) Wir lassen das Wochenende in der Alps Hockey League nochmals "Revue" passieren.

 

 

6666666666666666666

 

(Foto: AHL)

AHL Logo 2016 300pix
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Führungsduo kommt im Mitteldrittel in Fahrt


Der HC Pustertal behauptete am Samstag seine Tabellenführung mit einem 5:2-Sieg über Cortina. Zwar gingen die Hausherren durch Max Oberrauch in Führung, doch Cortina-Topscorer Riccardo Lacedelli glich in Überzahl aus. Im Mitteldrittel stellte der Vizemeister die Weichen dann aber auf Sieg, Lukas De Lorenzo Meo und erneut Oberrauch (PP) stellten auf 3:1. Im Schlussabschnitt kamen die Gäste durch Lacedelli zwar noch einmal heran, der HCP feierte aber den vierten Sieg in Folge. Durch einen Empty-Net-Treffer bejubelte Oberrauch sogar einen Hattrick.

 

Verfolger Olimpija Ljubljana tat sich beim Tabellenletzten aus Linz schwer, trotz einer Vielzahl an Chancen ging es torlos in die erste Pause. Nach Wiederbeginn brach Nik Simsic mit einem Doppelpack den Bann, die Slowenen bauten die Führung im Mittelabschnitt auf 4:0 aus. Während den Oberösterreichern ein Treffer verwehrt blieb, legte Olimpija noch drei nach und feierte einen klaren 7:0-Auswärtssieg. Damit stellten die Slowenen ihren bisher höchsten Sieg in der Alps Hockey League (7:0 gegen Zell am See am 1.3.2018) ein.

 

Ritten und Lustenau setzen sich in Top-6 fest


In einem spektakulären Derby setzte sich Lustenau zu Hause gegen die VEU Feldkirch mit 7:3 durch. Nachdem es beim Stand von 1:1 in die erste Pause ging, drehten die Hausherren richtig auf. Nach 86 Sekunden stand es 3:1, am Ende eines sehr emotional geführten Drittels führten die Löwen sogar 5:2. Der fünfte Treffer war sogar ein Shorthander von Neuzugang Ryan Glenn. Ein Wallenta-Doppelpack sorgte dann für noch klarere Verhältnisse. Für Lustenau war es der fünfte Sieg in Folge.

 

Für die Rittner Buam gab es zum vierten Mal in Folge Grund zum Jubeln. Der Italienmeister besiegte Kitzbühel vor heimischer Kulisse mit 4:2. Nach einem torlosen Startdrittel zogen die Hausherren auf 3:0 davon und sahen wie die sicheren Sieger aus. Ein Doppelpack brachte die Tiroler aber zurück und es blieb spannend bis zum Schluss. Ein Empty Netter von Alex Frei sorgte schlussendlich für die Entscheidung.

 

Vier Teams kommen Platz sechs wieder näher


Durch die Niederlage vom sechstplatzierten Cortina kamen gleich vier Teams wieder näher an eine Masterround-Platzierung heran. Erster Verfolger ist Gröden, das trotz eines frühen Rückstandes in Sterzing mit 2:1 die Oberhand behielt. Die Broncos verloren durch die fünfte Pleite in Serie hingegen weiter an Boden. Für die Sensation des Spieltages sorgten die Zeller Eisbären, die sich mit 6:5 in Asiago durchsetzten. Die Salzburger gingen im Mittelabschnitt 2:0 und 4:2 in Führung, der Meister von 2018 kam aber immer wieder heran. Am Ende retteten die Gäste den knappen Erfolg über die Zeit.

 

Auf Rang neun liegt nun Jesenice, das den EC-KAC II zu Hause 5:1 bezwang. Die Slowenen profitierten im ersten Drittel von einigen Eigenfehlern der jungen Kärntner und holten sich eine 3:0-Führung. Bereits nach 33 Minuten traf Andrej Tavzelj zum Endstand. Noch torreicher entwickelte sich das Spiel zwischen Fassa und den Red Bull Hockey Juniors. Die teilweise entfesselt aufspielenden Hausherren holten sich im neunten AHL-Duell dieser Mannschaften den ersten Sieg. Bereits in der dritten Minute stellte Derek Eastman in Überzahl die Weichen, Joseph Mizzi und Michele Marchetti steuerten jeweils einen Doppelpack zum 6:3-Erfolg bei.

 

Silver Capitals mit erstem Auswärtssieg


Zwar rehabilitierte sich Bregenzerwald für die 1:15-Niederlage in Salzburg, trotz zwischenzeitlicher 4:1-Führung mussten sich die Vorarlberger gegen die Silver Capitals aber mit einem Punkt begnügen. Denn die Wiener starteten im dritten Drittel ihre Aufholjagd, die in der 60. Minute durch den 4:4-Ausgleich von Fabian Ranftl gekrönt wurde. Im Shootout sorgte Henrik Neubauer für den ersten Auswärtssieg der Capitals in dieser Saison.

 

Feldkirch beendet intensives Wochenende mit Sieg


Die VEU Feldkirch feierte gegen die Vienna Capitals Silver einen 3:1 Erfolg im Österreich-Duell. Beide Teams waren erst am Vorabend im Einsatz. Während Feldkirch eine Derby-Niederlage gegen Lustenau einstecken musste, feierten die Wiener einen Shootout-Erfolg über Bregenzerwald. Die Wiener waren es auch, die den besseren Start in dieses Spiel hatten und für das 1:0 im ersten Drittel sorgten. Dieses konnten die Silver Caps bis zur 41. Minute verteidigen, ehe Feldkirch gleich doppelt zurückschlug. Innerhalb von nur 26 Sekunden verwandelten die Vorarlberger einen Rückstand zu einer Führung. Steven Birnstill stellte schließlich den Endstand von 3:1 her. Mit diesem Erfolg verkürzte Feldkirch den Rückstand auf die Top-6 auf drei Punkte.

 

Gherdeina klettert nach perfektem Wochenende in die Top-6


Der HC Gherdeina beschließt mit einem Sieg über die EK Zeller Eisbären ein perfektes Wochenende. Nach dem Sieg über die Wipptal Broncos Weihenstephan 24 Stunden zuvor, gewannen sie auch gegen die Österreicher. Die Eisbären konnten nach dem überraschenden Sieg gegen Asiago am Vortag nicht mehr nachlegen. Nach einem torlosen Startdrittel eroberten die Gastgeber durch ein frühes Tor im zweiten Abschnitt die Führung. Die Eisbären erzielten aber noch im selben Abschnitt den Ausgleich. Gröden legte durch zwei schnelle Tore im Schlussabschnitt abermals vor. Die Zeller konnten zwar noch verkürzen, doch der HC Gherdeina hatte eine Antwort parat und stellte den Endstand von 4:2 her, Nach einem Sechs-Punkte-Wochenende kletterten die Norditaliener in die Top-6.

 


 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

HDD Jesenice - KAC II 5:1

Steel Wings Linz - HK SZ Olimpija 0:7

EHC Lustenau - VEU Feldkirch 7:3

EC Bregenzerwald - Silver Caps 4:5 n.P

Wipptal Broncos - HC Gröden 1:2

Rittner Buam - EC Kitzbühel 4:2

HC Pustertal - SG Cortina 5:2

Asiago - Zeller Eisbären 5:6

Fassa Falcons - RB Hockey Juniors 6:3

 

Sonntag

VEU Feldkirch - Silver Caps 3:1

HC Gröden - Zeller Eisbären 4:2

 

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

ZNO BWL EBEL Feb20
23. Februar 2020

EBEL - Bozen in der CHL! Linz und Villach in den Playoffs.

(EBEL) Der Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga brachte gleich drei wichtige Entscheidungen. Der HCB Südtirol Alperia setzte seinen Erfolgslauf… [weiterlesen]
RBS VIC EBEL Feb20
23. Februar 2020

EBEL - Wien schießt sich in Salzburg aus der Krise!

(RBSvsVIC) Die Vienna Capitals schossen sich am Sonntag ausgerechnet bei Red Bull Salzburg aus der Krise! Nach zuletzt 4 Pleiten am Stück meldete… [weiterlesen]
BWL DEC Feb20
22. Feb 2020

EBEL - Black Wings Linz trotz Heimsieges noch nicht fix in den Playoffs! Neubauer Man of the Match.

(BWLvDEC) Klare Vorzeichen vor dem 38. Duell zwischen den Linzern und den Bulldogs ausdem Ländle: Während das Heimteam mit einem Sieg die PO… [weiterlesen]
HCB RBS Feb20
21. Feb 2020

Nach Bullenpleite in Bozen: "In dieser Liga wirst du sehr schnell bestraft!".

(HCBvRBS) Der EC Red Bull Salzburg verlor am Freitag beim HCB Südtirol Alperia denkbar knapp mit 3:2 und geht trotz der unveränderten Tabellenlage… [weiterlesen]
Enroth Jhonas KAC at Graz Feb 20
21. Feb 2020

EBEL - KAC Sieg bei Enroth-Debüt! - Entscheidung in Villach und Linz vertagt.

(EBEL) Der Kampf um die Playoffs in der Erste Bank Eishockey Liga geht auch am Sonntag weiter! Trotz jeweiliger Siege blieb die große Party in… [weiterlesen]
N Petersen
21. Feb 2020

EBEL - KAC stellt sich vor Nick Petersen und droht Anhängerschaft!

(KAC) Der KAC droht seinen Fans! Wie der Rekordmeister über seinen Facebook-Kanal verlauten ließ, prüfe der Klub nach Ablauf der Saison rechtliche… [weiterlesen]
 

 

Superbanner unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen