AlpsHL - Grunddurchgang beendet! Paarungen in den Pre-Playoffs stehen.

 

(AlpsHL) Am letzten Spieltag des Grunddurchgangs in der Alps Hockey League hat sich die VEU Feldkirch mit einem souveränen 7:2-Heimsieg über die Rittner Buam als letztes Team Heimrecht in den am Samstag, 20. März 2021 startenden Pre-Playoffs gesichert. Rang zwei nach Ende der Regular Season – und damit Heimvorteil in einer möglichen Semifinalserie – behält trotz Niederlage HDD SIJ Acroni Jesenice.

 

 

VEU Last Round

 

(Foto: AHL) Mit einem Heimsieg sicherte sich die VEU Feldkirch das Heimrecht in den Pre-Playoffs.

 

AHL Logo 2016 300pix
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

VEU Feldkirch holt Rang sieben und Heimrecht in den Pre-Playoffs


Ein ungefährdeter 7:2-Heimsieg über die Rittner Buam hat der VEU Feldkirch am Ende des Grunddurchgangs der Alps Hockey League den siebenten Platz ermöglicht. Damit besitzen die Vorarlberger in den ab Samstag startenden Pre-Playoffs Heimrecht. Dylan Stanley, der schon nach 42 Sekunden traf, bilanzierte am Ende ebenso wie Yannik Lebeda mit einem Doppelpack. Für den 18-Jährigen war es das erste Multiple-Goal-Game in seiner noch jungen AHL-Karriere. Die VEU trifft nun in der „best-of-3“-Serie der Pre-Playoffs auf den HC Gherdeina valgardena.it. Gröden beendete den Grunddurchgang mit einer 3:6-Niederlage beim EC Bregenzerwald.

 

Während Joonas Niemelä (18.) noch im ersten Drittel den Ausgleich für die „Furie“ schaffte, brachten sich die „Wälder“ mit vier Treffern bis zur 55. Minute komfortable in Führung. McGowan und Sullmann Pilser verkürzten zwar binnen 30 Sekunden – ein finales Comeback ließen die Vorarlberger aber nicht mehr zu, zumal Tuukku Rajamäki mit seinem zweiten Treffer und seinem vierten Scorerpunkt in diesem Spiel den Endstand markierte. Der ECB beschließt den Grunddurchgang auf dem 12. Rang und tritt ab Samstag in Cortina an.

 

Der S.G. Cortina Hafro hat die Regular Season mit einem 5:1-Auswärtssieg beim EC-KAC beendet. Für die Italiener, die schon vor dieser Begegnung den fünften Platz fixiert hatten, war es der vierte Sieg in Folge. Auf eine rasche 2:0-Führung nach nicht mal 7,5 Minuten legte Cortina drei Powerplay-Tore nach und hatte das Spiel immer unter Kontrolle. Mike Cazzola verbuchte am Ende ein Tor und drei Assists. Klagenfurt verlor damit auch das zweite Duell mit den Italienern und beendet die Saison auf dem 14. Platz.

 

Jesenice behält Rang zwei


Der HDD Acroni Jesenice hat trotz einer 0:1-Niederlage gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan den Grunddurchgang der Alps Hockey League auf dem zweiten Platz beendet und damit in einer möglichen Semifinal-Serie Heimvorteil. Der entscheidende Treffer zu Gunsten der Mannschaft aus Sterzing, die dieses Spiel in Ritten austrug, fiel bereits in der 8. Minute durch Paul Eisendle. Fortan überstanden die „Broncos“ zwei Unterzahlsituationen – und profitierten von Schlussmann Jakob Rabanser: 44 Schüsse stoppte der 20-Jährige am Weg zu seinem ersten Shutout in dieser Saison.

 

Die Südtiroler treffen nun im Pre-Playoff auf die Red Bull Hockey Juniors, die am letzten Spieltag mit einem 4:2-Auswärtssieg beim HC Pustertal Wölfe ihrer fünf Spiele andauernden Negativserie ein Ende setzten. Die Salzburger zeigten erneut eine mannschaftliche geschlossene Leistung – acht Spieler punkteten. Die Entscheidung fiel im finalen Abschnitt durch einen Treffer von Julian Lutz in doppelter Überzahl und ein Tor von Maximilian Rebernig. Pustertal blieb zum ersten Mal nach neun Begegnungen ohne Punkte und konnte damit den Ausrutscher von Jesenice nicht ausnutzen, verblieb auf dem dritten Rang.

 

Lustenau tankt Selbstvertrauen für Pre-Playoffs


Der EHC Lustenau hat am letzten Spieltag des Grunddurchgangs nochmals Selbstvertrauen für die anstehen Pre-Playoffs – dort trifft er auf die Rittner Buam – getankt. Die Vorarlberger schlugen den Tabellenvierten Migross Supermercati Asiago Hockey mit 5:1. Aufgrund des gleichzeitigen Erfolgs der VEU war eine Rangverbesserung nicht mehr möglich. Den frühen Führungstreffer der Gäste durch Marco Rosa beantworteten die „Löwen“ 28 Sekunden später – bis zur 35. Spielminute war die Partie dann nicht nur gedreht, sondern mit vier weiteren Toren auch entschieden. Martin Grabher-Meier erzielte einen Doppelpack, Goalie Lukas Reihs bilanzierte mit einer Save-Percentage von 96,8%.

 

Erster Ljubljana beendet Grunddurchgang mit Shutout


Der schon vor der letzten Runde als Grunddurchgangssieger festgestandene HK SZ Olimpija Ljubljana hat beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel mit einem 6:0-Sieg sein achtes Shutout – das zweite in Folge – gefeiert. Nejc Brus verbuchte auf Seiten der dominierenden Slowenen zwei Tore und einen Assist. Die Tiroler beendeten die Saison mit der achten Niederlage in Folge und beschließen das Spieljahr 20/21 auf dem 15. Rang.

 

Linz feiert am letzten Spieltag ersten Heimsieg


Der Tabellenletzte Steel Wings Linz hat die Saison mit seinem ersten Heimsieg beendet – und damit den überraschenden Auswärtssieg am Samstag in Jesenice bestätigt. Es war im zweiten Jahr der Teilnahme an der multinationalen Meisterschaft der erste Erfolg für Linz nach regulärer Spielzeit. Nach 17 Niederlagen auf heimischem Eis feierten die Oberösterreicher somit einen 6:3-Erfolg über den SHC Fassa Falcons. Beide Mannschaften hatten schon vor diesem Duell keine Möglichkeit mehr, die Pre-Playoffs zu erreichen. Ausschlaggebend für den Erfolg von Linz war ein starkes zweites Drittel, das sie mit vier Toren für sich entschieden. Center Curtis Douglas verbuchte drei Tore und einen Assist. Die Italiener verloren zum fünften Mal in Folge und beenden die Saison an 13. Stelle.

 


 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Bregenzerwald vs. HC Gröden 6:3

EHC Lustenau vs. Asiago 5:1

Adler Kitzbühel vs. HK SZ Ljubljana 0:6

VEU Feldkirch vs. Rittner Buam 7:2

KAC II vs. Cortina 1:5

Linz II vs. Fassa Falcons 6:3

HC Pustertal vs. RB Hockey Juniors 2:4

Sterzing Broncos vs. HDD Jesenice 1:0


 

 

 

 

 

Weitere News aus der ICE Hockey League

HCB KAC Spiel 3
16. April 2021

Finals 2021 - Bozen schreibt erstmals an! KAC verpasst Matchpucks!

(Finals 2021) Bozen ist in der Serie! Der HCB Südtirol schrieb am Freitag erstmals in dieser Finalserie an und gewann nach zwei Pleiten gegen den EC… [weiterlesen]
Mario Huber Verlängerung
16. April 2021

ICEHL - Mario Huber stürmt weiterhin für die Roten Bullen.

(Salzburg) Der EC Red Bull Salzburg und Stürmer Mario Huber arbeiten auch in Zukunft zusammen und gehen gemeinsam in die neue Saison 2021/22. (Foto:… [weiterlesen]
S Zauner
16. Apr 2021

ICEHL - Nächste Unterschrift fix! Sebastian Zauner bleibt beim VSV.

(Villach) Die Kaderplanung beim EC GRAND Immo VSV schreitet zügig voran: Verteidiger Sebastian Zauner, der im Vorjahr aus der DEL2 zu den Blau-Weißen… [weiterlesen]
HCB Wall
16. Apr 2021

Finals 2021 - Spiel 3 am Abend in Bozen! - Sichert sich der KAC drei Matchpucks?

(Finals 2021) Die Finalserie der bet-at-home ICE Hockey League kehrt am Freitag mit Spiel 3 nach Bozen zurück. (Foto: Vanna Antonello) TEILEN… [weiterlesen]
VSV 67
16. Apr 2021

ICEHL - Innsbruck und Villach verlängern Verträge.

(ICEHL) Routinier Jan Lattner geht in seine dritte Saison beim HC TIWAG Innsbruck. Der 31-jährige Tscheche war im abgelaufenen Grunddurchgang der… [weiterlesen]
HCB Tunnel
14. Apr 2021

Finals 2021 - Bozen nach 0:2 in der Serie mit dem Rücken zur Wand.

(Finals 2021) Der EC-KAC ist in der „best-of-7“-Finalserie der bet-at-home ICE Hockey League mit 2:0 in Führung gegangen. Am Dienstag erkämpften sich… [weiterlesen]
 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.