CHL Kompakt - Niederlagen für Red Bull Salzburg und Vienna Capitals.

 

(CHL Kompakt) PM: Am Samstag gab es für österreich's CHL Teilnehmer zwei Niederlagen.

 

GEPA full 9233 GEPA 01091882063

(Foto: Gepa)

 


 

Växjö Lakers vs. EC Red Bull Salzburg 5:2

 

Im ersten Abschnitt übernahmen die Hausherren schnell das Kommando, trafen aber zunächst auf eine gute stehende Abwehr der Red Bulls, die ohne die Verletzten Martin Stajnoch und Alexander Cijan auskommen mussten, dafür wieder mit Raphael Herburger und Alexander Pallestrang spielten. Die Växjö Lakers verwerteten dann aber gleich ihr erstes Überzahlspiel und gingen so früh in Führung, Austin Ortega hatte aus dem linken Bullykreis freie Schussbahn und ließ Salzburgs Torhüter Steve Michalek keine Chance. In der 15. Minute legten die Hausherren nach, Janne Pesonen stand bei einem Rückpass goldrichtig am rechten Pfosten. Die Red Bulls taten sich im ersten Durchgang schwer, in die Angriffszone zu kommen, wenn gleich sie einige offensiv gefährliche Momente hatten und mussten nach 20 Minuten mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen gehen.

 

Nach der Pause gingen die Salzburger deutlich aggressiver zu Werke und sorgten jetzt für ein ausgeglichenes Spiel mit dem schwedischen Meister. In der 26. Minute zog Matthias Trattnig im Powerplay aus der Distanz ab, überwand den schwedischen Goalie Viktor Andrén und sorgte für den Anschlusstreffer. Drei Minuten später hatte Brant Harris den Ausgleich am Schläger, konnte aus dem halbhohen Slot aber nicht verwerten. In der 33. Minute gerieten die Red Bulls in eine 3:5-Unterzahl und das wurde prompt bestraft; Roman Horak stellte mit einem Hammerschuss ins Kreuzeck den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her. Mit der 3:1-Führung der Hausherren ging es in die zweite Pause.

 

Die Red Bulls machten so weiter, mussten aber in der 47. Minute neuerlich in Unterzahl den vierten Gegentreffer hinnehmen, nachdem Steve Michalek noch einige Top-Schüsse pariert hatte. Die Salzburger bäumten sich weiter auf und konnten in der 55. Minute nach einem Tor von Thomas Raffl, der direkt vor dem Goalie verwertete, noch einmal auf 2:4 herankommen. Doch die Växjö Lakers setzten in der 60. Minute den Schlusspunkt, als Austin Ortega mit seinem dritten Treffer per Empty Net die 2:5-Niederlage der Red Bulls besiegelte.

 

 



 

Vienna Capitals vs. Aalborg Pirates 2:3 n.V

 

Head-Coach Dave Cameron schickt dasselbe Line-Up wie am Donnerstag, bei der 1:4-Niederlage gegen Gruppenfavorit Frölunda Indians, auf das Eis. Das Tor hütet wieder Jean-Philippe Lamoureux.

 

Bereits nach wenigen Sekunden bekommen die Vienna Capitals das erste Powerplay. Kurz darauf sind die Hausherren aus Wien knapp dran am ersten Treffer. Marc-André Dorion scheitert mit einem Distanzschuss an der Stange (2. Min.). Chris DeSousa (2. Min.), Ali Wukovits (3. Min.) und Taylor Vause (5. Min.) prüfen ebenfalls Aalborgs-Goalie Ronan Quemener. Die hochkarätigen Chancen häufen sich. Innerhalb von wenigen Sekunden vergeben Kelsey Tessier, nach schöner Vorarbeit von Jamie Arniel, und Riley Holzapfel (7. Min.). Im zweiten Powerplay schlägt das Team von Head-Coach Dave Cameron dann zu. Schneider, schon zum Auftakt gegen Frölunda erfolgreich, trifft von den linken Hashmarks zum 1:0 (7. Min., PP1). Ein Fehlpass von Kurt Davis im Spielaufbau führt zur ersten großen Möglichkeit für die Gäste aus Dänemark. Lamoureux bleibt im Eins-gegen-Eins mit Mike McNamee aber Sieger (14. Min.). Die Vienna Capitals sind weiterhin das bestimmende Team. Arniel probiert seinen Ex-Dornbirn-Kollegen Quemener mit einem Schuss aus halbrechter Position zu überlisten (17. Min.), Fischer klopft mit einem Bluelinier am Franzosen an (17. Min.). Vor dem Ende des ersten Drittels müssen die Caps noch eine brenzlige Phase überstehen. Während Ali Wukovits und Dominic Hackl auf der Strafbank sitzen, verhindert wieder Lamoureux Schlimmeres (20. Min.).

 

Im zweiten Drittel häufen sich die Chancen für Aalborg. Ein Mal rettet Lamoureux (21. Min.), ein anderes Mal geht die Scheibe nur knapp an der rechten Stange vorbei (21. Min.) und bei einem Break-Away verzieht, der gerade von der Strafbank kommende Aalborg-Stürmer, Emil Marcussen (25. Min.). In Minute 28 jubeln die Gäste über den Ausgleich. Zuerst rettet noch die Stange, der nächste Versuch von David Friedmann sitzt aber zum 1:1-Ausgleich (28. Min.). Nur 95 Sekunden später haben die Dänen die Partie gedreht. Jeppe Jul Korsgaard bezwingt Lamoureux im Eins-gegen-Eins zum 2:1 (30. Min.). Doch die Führung hält nicht lange. Ein sehenswertes Powerplay-Tor bringt nur zwei Minuten später den Ausgleich. Die Caps schnüren die Piraten im eigenen Drittel ein, die Scheibe läuft und Rafael Rotter knallt das Spielgerät vom rechten Bullykreis ins Netz von Quemener (32. Min., PP1).

 

Zum Start des Schlussdrittels haben die Vienna Capitals Glück. Bei einem Schuss von Aalborg rettet die Latte (41. Min.). Wien lässt ein Powerplay ungenützt. In Minute 46. scheitert Patrick Peter mit einem schönen Alleingang an Quemener (46. Min.). Die Referees verdonnern die Caps-Cracks zu einigen Strafen. Wien übersteht mit beherztem Kampf eine doppelte Unterzahl (51. Min.), lässt gleichzeitig eine doppelte Überzahl erfolglos verstreichen. DeSousa hat in der Schlussphase die Entscheidung auf dem Schläger. Die Scheibe fliegt aber knapp über das Tor (58. Min.).

 

In der Overtime, die die Vienna Capitals in Unterzahl bestreiten müssen, hat Aalborg das bessere Ende für sich. Thomas Spelling trifft im Powerplay genau in den Winkel (61. Min., PP1). Wien verliert somit gegen die Dänen mit 2:3 und nimmt aus dem zweiten CHL-Heimspiel einen Punkt mit.

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

 


Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

AP4A3087
21. Januar 2019

EBEL - Kampf um Platz 6 spitzt sich zu! Das Restprogramm der Kontrahenten.

(EBEL) Der Grunddurchgang in der Erste Bank Eishockey Liga neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Besonders der Kampf um Platz 6 spitzte sich in… [weiterlesen]
FAV GOALIE
20. Januar 2019

EBEL - Osteuropäer triumphieren im EBEL-Westen!

(EBEL) Fehervar AV19 und der HC Orli Znojmo sicherten sich im Westen Österreichs Auswärtssiege. Während die Ungarn den Sieg erst in der Verlängerung… [weiterlesen]
2019.01.20 bwl vsvII lebler.2.250
20. Jan 2019

EBEL - Befreiungsschlag! Black Wings Linz schießen sich gegen den EC VSV den Frust von der Seele!

(EBEL) Was für ein Eishockeyabend für die EHC LIWEST Black Wings Linz! Das Team von Headcoach Tom Rowe feierte im Heimspiel gegen den EC Panaceo VSV… [weiterlesen]
VIC KAC 200119
20. Jan 2019

EBEL - Nick Petersen schießt den EC KAC in die Playoffs! Graz unterliegt dem Meister.

(EBEL) Zwei Topspiele gab es am Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga. Während die Vienna Capitals den Klagenfurter AC begrüßten, hatten die Graz… [weiterlesen]
AP4A2045
19. Jan 2019

EBEL - Dornbirn Bulldogs ringen Orli Znojmo nieder!

(EBEL) Im einzigen Samstagspiel der Erste Bank Eishockey Liga feierten die Dornbirn Bulldogs einen wichtigen Heimsieg im Kampf um die Top-6. Zum… [weiterlesen]
VIC VSV EBEL ROMIG SHOOT
18. Jan 2019

EBEL - Fehervar AV19 gelingt der einzige Auswärtserfolg am Freitag! Die Partien in der…

(EBEL Kompakt) In der Erste Bank Eishockey Liga gab es am Freitag nur einen Auswärtssieg! Dieser gelang Fehervar in Klagenfurt. Ansonsten setzten… [weiterlesen]

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen