EBEL - Mit 22! Dennis Teschauer beendet Karriere.

 

(EBEL/HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck - Die Haie) PM: Dennis Teschauer muss seine Karriere mit sofortiger Wirkung beenden. Zum Wohle der eigenen Gesundheit.

 

DSC 4153

(Foto: EHO)

 


 

Dennis Teschauer ist ein junger Mann voller Lebensfreude. Selten ist er schlecht gelaunt, immer hat er eine helfende Hand parat. Für den Mitspieler am Eis oder eben auch für alle anderen abseits davon. Er ist ein richtig guter Junge, ein toller Freund und ausgestattet mit einem großen Herz – auch im wortwörtlichen Sinne. In den vergangenen Wochen hatte das Haie-Eigengewächs aber schwer zu kämpfen. Mit dem Schicksal, mit dem eigenen Leben. Wie das eben manchmal so ist. Die Sorge galt der eigenen Gesundheit und der Zukunft. Der Sport scheint in diesen Momenten in den Hintergrund zu rücken. In diesen Augenblicken geht es um mehr als Tore, Assists und drei Punkte.


Dabei fing alles an wie immer. Nach dem Playoff-Aus absolvierten die Tiroler Cracks in Natters ihre alljährlichen Bike-Tests. Auch Dennis Teschauer. Gesundheitliche Probleme hatte der 22-Jährige nicht, die Leistung passte – wie immer. Und dennoch, der ein oder andere Wert war auffällig. Die medizinische Vorsorge führte zu etlichen weiteren Tests, Ultraschalluntersuchungen und einer langen, bangen Wartezeit. Viele Tage und Wochen zogen durchs Land, viele Momente waren nunmehr gehüllt in Sorgen.


Anfang Juni bestätigte sich schließlich der Verdacht und die Tatsache, dass Dennis Teschauer seine Eishockeyschuhe an den Nagel hängen muss. Für den 22-Jährigen bricht eine Welt zusammen. „Es ist nach wie vor richtig schwer für mich. Ich bin seit knapp 20 Jahren auf den Schlittschuhen, Eishockey ist meine große Leidenschaft. Ich kann mir ehrlich gesagt kein Leben ohne diesen Sport vorstellen“, erklärt Dennis niedergeschlagen. Der medizinische Befund lässt aber keine andere Entscheidung zu. Eine (zu) dicke Herzwand zwingt „Teschi“ zum viel zu frühen Karriereende. „Die Ärzte haben mir gesagt, dass ich auf keinen Fall mehr in den sportlichen und körperlichen Grenzbereich gehen darf. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass ich am Eis zusammenbreche und im schlimmsten Fall sterbe. Das kann und will ich natürlich nicht riskieren. Zum Glück spüre ich im Alltag kaum eine Beeinträchtigung“, so der 22-Jährige.

 

 



 

"Ich hatte alles auf den Sport ausgelegt"

 

Dabei träumte er vom großen Durchbruch in der kommenden Saison. Nach der schnellen Vertragsunterzeichnung fieberte Teschi bereits der neuen Spielzeit entgegen. „Ich habe mit Coach Pallin gesprochen und wir waren uns einig, dass nun meine wichtigste Saison kommen würde. Ich wollte endgültig den Durchbruch und den Fixplatz in der Mannschaft. Nun habe ich es aber leider nicht mehr selbst in der Hand, die Entscheidung wurde mir abgenommen. Und das ist einfach nur sehr traurig.“


Aufmunterung erfährt der lebensfrohe Youngster in diesen Tagen von seiner Familie und seiner Freundin. Um diesen Halt ist Dennis auch unglaublich dankbar, wie er im Gespräch, mit Blick zur Partnerin, erklärt. „Ich habe in den vergangenen Monaten alles auf den Sport ausgelegt. Diese Leidenschaft wird mir genommen. Ich bin wahnsinnig froh, dass ich so eine tolle Familie habe, die mich so unterstützt und immer für mich da ist. Ich weiß nicht ob ich es sonst schaffen würde.“


Auch der gesamte Haie-Vorstand rund um Obmann Günther Hanschitz zeigt sich ob der Diagnose und dem Karriereende betroffen. Dennis Teschauer ist schließlich ein langjähriges Mitglied der heimischen Eishockeyfamilie. „Solche Momente sind für einen Sportler sehr hart. Dennis hat immer alles gegeben, er war ein wichtiger Teil in der Kabine und hat immer einhundert Prozent gegeben. Die Gesundheit geht an dieser Stelle aber natürlich vor. Dennis ist und bleibt aber ein Hai“, weiß Hanschitz.

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

 


Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

AP4A9416
20. Februar 2019

EBEL - Schneider's Wechselgedanken schon seit Winter aktuell!

(EBEL) Peter Schneider steht im Sommer wohl vor einem Wechsel. Schon im Winter sprach der Stürmer über einen möglichen Abgang aus Wien. Nun sollen… [weiterlesen]
BWL SCHUSS
17. Februar 2019

Quali Runde - Linz und Znojmo auf Playoff-Kurs

(QualiRunde) Linz und Znojmo gelang am Sonntag ein großer Schritt in Richtung Playoffs. Die Black Wings hatten Innsbruck zu Gast, Znojmo den DEC aus… [weiterlesen]
VIC KAC Zweikampf
17. Feb 2019

Pick Round - 99ers schießen Red Bulls in die Krise! Bozen und Wien locker.

(Pick Round) Der EC Red Bull Salzburg schlittert weiter in die Krise! Die Salzburger Bullen mussten sich auch im dritten Pick-Round Duell geschlagen… [weiterlesen]
GEPA full 1813 GEPA 15021982053
15. Feb 2019

EBEL - Top 3 setzen Erfolgslauf fort! Znojmo mit Ausrufezeichen.

(EBEL) Die derzeitigen Top 3 der Liga setzten auch am Freitag ihre Erfolgsserie fort. Graz gastierte in Bozen, Wien in Salzburg und der EC KAC hob… [weiterlesen]
DSC 4588
14. Feb 2019

Qualification-Round - VSV schießt Black Wings ab!

(EBEL) Der EC VSV feierte am Donnerstag den ersten Sieg in der Qualifikationsrunde. Dank eines starken Schlussdrittels konnten die Alder die Black… [weiterlesen]
171128 martin stajnoch in der eisarena
14. Feb 2019

EBEL - Namhafte Abgänge in Salzburg und Wien.

(EBEL) Beim EC Red Bull Salzburg und bei den Vienna Capitals kam es am Donnerstag zu Abgängen. (Foto: Archiv) TEILEN AKTUELLE TABELLE Salzburg und… [weiterlesen]

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen