EBEL - Irrer Eishockey-Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga!

 

(EBEL) Was für ein enger, irrer und torreicher Abend in der Erste Bank Eishockey Liga. Salzburg und Innsbruck mussten über die volle Distanz hinaus, auch in Bozen und Znaim war viel Spannung in der Partie. Lediglich die Black Wings Linz erledigten Ihre Hausaufgaben cool. Der EBEL Freitag im Überblick.

 

 

GEPA full 1506 GEPA 11101950060

 

(Foto: Gepa) Bullen-Kapitän Thomas Raffl wurde am Ende zum Mann des Abends gewählt!

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Eisbullen biegen Villach im Penaltyschießen

 

Tabellenführer Salzburg hatte am Freitag den vielleicht stärksten VSV der letzten Jahre zu Gast in eigener Halle und versuchte von Beginn an das Spiel an sich zu reissen. Den ersten Treffer erzielten dann jedoch die Gäste. Anton Karlsson schoss die Scheibe nach knapp 10 Minuten so platziert und hart in die Maschen, dass dieser erst nach Videostudium gegeben werden konnte. Die Red Bulls benötigten nur wenige Augenblicke, um sich vom Gegentreffer zu erholen und kamen in Überzahl zum Ausgleich, welcher ausgerechnet dem gebürtigen Villacher und jetzigen Bullen-Kapitän Thomas Raffl gelang (14.). Die Mozartstädter drückten den VSV nun in die eigene Hälfte und kamen durch Neuzugang Derek Joslin 2 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels zur erstmaligen 2:1 Führung (20.).

 

Der Mittelabschnitt gehörte einem VSV, welcher die Hausherren nervte, wo er nur konnte und mit aggresivem Vorchecking glänzte. Auch in den Zweikämpfen zeigten sich die Kärntner stark. Nur die zwingenden Torchancen fehlten. Diese blieben aber auch bei den Roten Bullen aus und somit endeten die zweiten 20 Minuten torlos.

 

Im Schlussabschnitt wurden die Bullen vom Villacher SV eiskalt erwischt, als Jerry Pollastrone nach wenigen Sekunden JP Lamoureux alt aussehen ließ und durch die Beine zum Ausgleich anschrieb (22.). Danach war es erneut die "Paradereihe" des VSV, welche den Salzburgern Probleme bereitete. Stefan Bacher setzte die Scheibe in diesen Minuten allerdings nur an die Stange. Der Zuschauer im Salzburger Volksgarten sahen an diesem Abend beste Eishockeyunterhaltung in einer Partie, welche in der Schlussphase hin und her ging.  illach nahm sich dabei aber nahezu selbst aus der Partie, als der formstarke Martin Ulmer in die Kühlbox geschickt wurde und Salzburg das daraus resultierende Überzahlspiel durch Kapitän Thomas Raffl gekonnt nutzte und zur erneuten 3:2 Führung einnetzte (55.). Doch die Cracks des EC Panaceo VSV hatten an diesem Abend soviel Bock auf Eishockey, dass Jerry Pollastrone perfekt antwortete und staubtrocken zum 3:3 abschloss (55.).

 

Der 33- Jährige US-Boy schnürte damit nicht nur seinen persönlichen Doppelpack, sondern sicherte seinem VSV auch mindestens einen Punkt in Salzburg. In der Overtime verpassten Brent Regner und Chris Collins den jeweiligen Sieg, im Penaltyschießen traf lediglich Thomas Raffl, welcher faktisch mit seinem dritten Treffer des Abends zum Matchwinner fungierte und den Red Bulls damit den Zusatzpunkt sicherte. Der VSV zeigte ein Auswärtsspiel, welches man besser hätte nicht performen können. Am Sonntag reist Salzburg nach Innsbruck, Villach freut sich auf die Graz 99ers.

 

Red Bull Salzburg - EC VSV 4:3(2:1/0:0/1:2/1:0) n.P
 
Tore:
0-1 |10.| A.Karlsson
1-1 |14.| T.Raffl PP1
2-1 |20.| D.Joslin
2-2 |42.| J.Pollastrone
3-2 |55.| T.Raffl PP1
3-3 |55.| J.Pollastrone
4-3 |65.| T.Raffl (Penaltyschuss)

 

 

Aus Salzburg: Mathias Funk

 


 

Wichtiger Auswärtssieg nach CHL Aus

 

Nach dem schwachen Ausscheiden in der Champions Hockey League am Dienstag im polnischen Tychy traten die Vienna Capitals am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga erneut in Osteuropa an. Beim HC Orli Znojmo erwartete die Capitals eine schwere Aufgabe, welche jedoch gut gelöst werden konnte. Nach 25 Minuten führten die Bundeshauptstädter Dank der Treffer von Alex Wall (7.) und Ty Loney (25.) mit 2:0 und krazten damit bereits enorm an den 3 wichtigen Auswärtspunkten. Die Adler gaben aber nicht auf und kamen noch vor der zweiten Pausensirene zum psychisch wichtigen 1:2 Anschlusstreffer durch Aaron Berisha.

 

Im Schlussdrittel fiel den Capitals wenig ein und ließen die Heimmanschaft mehr und mehr Chancen kreieren. Die Tschechen wussten diese Phase auch zu nutzen und kamen in Überzahl durch Radim Matus zum nicht unverdienten 2:2 Ausgleich (52.). Die Capitals mussten und v.A wollten diese Partie nach dem schwachen Auftritt in der CHL unbedingt gewinnen, schmissen alles nach vorne und wurden für die Mühe und den stetigen Willen auch belohnt. Sandro Großlercher sicherte in der 54. Minute den Auswärtsdreier der Vienna Capitals in Znojmo und schrieb zum 2:3 Endstand vor 3.400 Zusehern an.

 

Nach dem Roadtrip im Osten Europas genießen die Caps am Sonntag Spielfrei und erwarteb am 18.10 den HC Innsbruck in Kagran, Znaim kreuzt am Sonntag mit den Black Wings aus Linz die Schläger.

 

Orli Znojmo - Vienna Capitals 2:3 (0:1/1:1/1:1)

 

Tore:

0-1 |07.| A. Wall
0-2 |25.| T.Loney
1-2 |38.| A.Berisha
2-2 |52.| R.Matus PP1
2-3 |54.| S.Großlercher

 


 

Haie feiern ersten Saisonsieg

 

Am Freitag Abend trafen im Bunker von Graz Liebenau die Graz 99ers auf den HC Innsbruck, und Graz konnte zur Abwechslung mal wieder aus dem vollen schöpfen was das Line Up betraf.

 

Die ersten Minuten hatten gleich mächtig Dampf im Gepäck mit der ersten guten Chance für die 99ers und die zweite war dann auch schon der erste Treffer. 4. Minute und Ograjensek machte das 1:0. Doch  die Haie hatten nur 2 Minuten später die Antwort parat, Cale Herbert glich zum 1:1 aus. Die größte Chance auf die neuerliche Führung der 99ers hatte David Aslin der nur um Zentimeter zu langsam war. In der 16. Minute dann zwei Großtaten vom Grazer Torwart Thomas Höneckl, quasi im Gegenzug dann doch die Führung für die Hausherren. David Aslin brachte das Ding zum 2:1 im Kasten unter. Damit ging es auch in die Kabinen.

 

Im Mittelabschnitt hatten die Innsbrucker zunächst die Chance auf den Ausgleich in Überzahl, doch die Defensive der 99ers, allen voran Höneckl wußten das zu verhindern. Die Grazer ihrerseits nutzten eine numerische Überlegenheit zum neuerlichen Torjubel in der28. Spielminute 3:1 durch Dwight King. Die 99ers zeigten auch in Unterzahl wozu sie fähig sind und machten das 4:1 durch Ziintis Zusevics doch diesmal bissen die Haie zurück und verkürzten im Gegenzug auf 4:2 durch Luis Ludin. Den Anschlusstreffer der Innsbrucker in Minute 40 war leider ein Eigentor der 99ers. So ging es mit 4:3 abermals in die Pause.

 

So wurde es im Schlußdrittel noch mal spannend und beide Teams spielten mit offenem Visier. Es ging zunächst hin und Heer ohne wirklich gefährliche Torchancen. Und doch gelang den Haien in der 51. Minute der Ausgleich zum 4:4 durch John Lammers.Diesmal hatten die Hausherren die richtige Antwort, David Aslin schrieb zum zweiten mal an und erhöhte auf 5:4. Der Jubel war noch nicht erstummt da klingelte es schon wieder. 5:5 - Innsbruck glich erneut aus, Guimond besorgte den Treffer und so hieß es Überstunden in Graz.

 

Nachdem in der Verlängerung vor 1821 Zusehern keine Entscheidung fiel mußte der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden und da haltende Haie das bessere Ende für sich und nahmen den Extrapunkt mit nach Hause.

 

Graz 99ers - HC TWK Innsbruck 5:6 (2:1/2:2/1:2) n.P

 

Tore:

1-0 |04.| K.Ograjensek

1-1 |07.| C.Herbert

2-1 |16.| D.Aslin

3-1 |28.| D.King PP1

4-1 |33.| Z.Zusevics SH1

4-2 |33.| L.Ludin

4-3 |40.| M.Zajc

4-4 |51.| J.Lammers

5-4 |52.| D.Aslin

5-5 |52.| S.Guimond

5-6 |65.| J.Thörnberg (Penaltyschuss)

 

 

Aus Graz: Gert Rauch

 


 

BWL FAV EBEL LEBLER

(Foto: Eisenbauer) Brian Lebler und seine Black Wings hatten kein Mitleid mit Ex-Goalie Mike Ouzas!

 

Black Wings siegen klar

 

Mit gedämpfter Stimmung nach einer Trauerminute für den vor wenigen Tagen aus dem Leben getretenen und ehemaligen Spieler der Liwest Black Wings Linz Florian Janny startete die Begegnung zwischen den Stahlstädtern und Fehervar AV19. Bis das erste Tor der Gastgeber fiel, hatten die Ungarn mehr Schüsse aufs Tor und somit auch mehr Chancen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Die Nummer 89 der Linzer, Marco Brucker, traf zwei Minuten vor Ende des ersten Abschnittes zur Führung. Mike Ouzas, der das erste Mal seit seinem Wechsel zu Fehervar in die Keine Sorgen Eisarena nach Linz zurückkehrte, war gegen den Schuss des Linzer Centers machtlos.

 

Die Gäste aus Ungarn starteten mit zwei aufeinanderfolgenden Powerplays ins Mitteldrittel. Auch dieses führte trotz mehrerer Möglichkeiten nicht zum Ausgleich. Während der ungarische Verteidiger Jonathan Harty wegen Haltens auf der Strafbank saß, nutzte Dragan Umicevic die Möglichkeit und erhöhte auf 2:0. Doch auch das dritte Tor an diesem Abend ließ nicht lange auf sich warten. Valentin Leiler versenkte den Puck nach einem Pass direkt vor das Tor im Kasten vom ungarischen Goalies. Das Drittel für die Linzer perfekt macht der vierte Treffer in Unterzahl durch Stefan Gaffal. Nachdem sich Fehervar im Drittel der Gastgeber festgesetzt hatte, erlangte er die Scheibe und ließ sie im Alleingang in den Maschen zum 4:0 zappeln.

 

Auch den letzten Abschnitt dominierte Linz deutlich. Obwohl Fehervar deutlich weniger Strafminuten hatte als in den 20 Minuten zuvor, gelang ihnen kein Treffer. Auch die Linzer schrieben nicht mehr an und somit wurde das Spiel mit einem 4:0 für die Liwest Black Wings Linz und somit dem ersten Heimsieg der Stahlstädter in der Saison beendet.

 

Black Wings Linz - Fehervar AV19 4:0

 

Tore:

1-0 |18.| M.Brucker

2-0 |29.| D.Umicevic PP1

3-0 |37.| V.Leiler PP1

4-0 |38.| S.Gaffal

 

 

Aus Linz: Viktoria Hackl

 


 

Bozen macht's am Ende deutlich

 

Kommt der HCB Südtirol Alperia nach den beiden Spielen von diesem Wochenende aus dem Tabellenkeller heraus? Die erste Antwort kam bereits vom heutigen Spiel in der Eiswelle gegen die Dornbirn Bulldogs: nach zwei durchwachsenen Spielabschnitten und einer Steigerung im Schlussdrittel besiegten die Weißroten den Gegner mit einem eher schmeichelhaften 5:2. Die Tore für Bozen erzielten im ersten Drittel Spinozzi, Frank und Giliati im zweiten, während Bardaro und Marchetti mit seinem ersten EBEL Tor im letzten Abschnitt das Ergebnis noch abrundeten.

 

Coach Clayton Beddoes konnte im heutigen Match wieder Jamie Arniel aufbieten, daher fehlte nur noch Angelo Miceli, der heute wieder mit dem Eistraining begonnen hat. Magerkost im ersten Drittel: kaum ein Kombinationsspiel, mehrere Bankstrafen und spärlich gesäte Tormöglichkeiten. Irving bekam gleich in den ersten zwei Minuten Arbeit: zuerst rette er mit einem Big Save auf den im Slot alleinstehenden Rapuzzi, dann entschärfte er einen Abschluss aus nächster Nähe von Kauppila. Für die Foxes übernahm Arniel ein Zuspiel von Hargrove Volley, dann konnte Giliati einen Fehler der Dornbirner im Spielaufbau nicht nutzen: beide Male war bei Rinne Endstation. Nach elf Minuten zappelte der Puck im Netz der Gäste: Rinne wehrte zuerst die Schüsse von Sylvestre und Bardaro ab, gegen den Rebound von Spinozzi war er machtlos. Aufregung gab es noch einmal in der letzten Minute: die Schiedsrichter wollten einen Schuss von Trupp mit dem Videobeweis nochmals untersuchen, die Scheibe sprang aber von der Torstange ab.

 

Nach einem anfänglichen Strohfeuer der Foxes mit einer Bombe von Robertson und einem Schuss aus dem hohen Slot von Bernard nahmen die Gäste Irving unter Beschuss. Zwischendurch hatte Sylvestre bei einem Konter mit dem Abschluss Pech, denn die Scheibe landete am Außennetz. Dann kamen die Bulldogs nach einer schön herausgespielten Kombination zum Ausgleich durch Bau Hansen, die Bozner Verteidigung sah dabei nicht gut aus. Die Antwort der Weißroten kam zwei Minuten später: Daniel Frank (MVP) erstocherte sich im Slot den Puck, scheiterte beim ersten Versuch an Rinne, verwertete aber den Rebound zur erneuten Führung für den HCB. Alberga konnte bei einen solitären Gegenstoß den Gästetorhüter nicht ausspielen, dann vernebelte auf der anderen Seite Romig eine 100%-ige.. Fünf Minuten vor der zweiten Pause glichen die Gäste wieder aus: Rapuzzi lenkte einen Querpass von Trupp in das Bozner Gehäuse. Wieder nahmen die Referees den Videobeweis zu Hilfe (Schlittschuh im Spiel?), der Treffer wurde anerkannt. Knapp 20 Sekunden später brachte Giliati die Weißroten abermals in Front: mit seinem unwiderstehlichen Antritt stürmte er über das gesamte Feld und düpierte Rinne mit einem Schuss in die hohe Ecke.

 

Die Foxes eröffneten den Schlussabschnitt im Powerplay, schnürten den Gegner im eigenen Drittel ein, Tor wollte aber keines gelingen. Einen Gegenstoß von Hargrove entschärfte Rinne mit einem Big Save, dann klärte Irving eine 2:1 Situation für die Bulldogs. Acht Minuten vor Spielende fiel der spielentscheidende Treffer für den HCB Südtirol Alperia: Bardaro schloss eine sehenswerte Puck- Stafette zwischen Catenacci und Sylvestre mit einem Onetimer ab. Weitere drei Minuten später rundete Marchetti das Ergebnis mit einem Slapshot von der blauen Linie ab: es war sein erstes EBEL Tor und das an seinem Geburtstag! Das Match endete artete fünf Sekunden vor Spielende in eine wüste und unnötige Schlägerei aus: es hagelte Strafminuten und Matchstrafen für Magnan und Flemming.

 

HCB Südtirol - Dornbirn Bulldogs 5:2 (1:0/2:2/2:0)

 

Tore:
1-0 |12.| K.Spinozzi
1-1 |25.| M.Bau Hansen
2-1 |27.| D.Frank
2-2 |35.| W.Rapuzzi
3-2 |36.|S.Giliati
4-2 |52.| A.Bardaro
5-2 |55.| S.Marchetti

 

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

PH VIENNACAPITALS q14iet
18. November 2019

EBEL - 5 Auswärtssiege am Sonntag in der EBEL!

(EBEL Kompakt) 5 Spiele, 5 Auswärtssiege! Am Sonntag feierten nur die Gastmannschaften in der Erste Bank Eishockey Liga. Während die Vienna Capitals… [weiterlesen]
PH KAC q14iz3
17. November 2019

EBEL - Meister KAC stolpert über Hinterbänkler Innsbruck.

(KACvsHCI) Der Meister rutscht gegen die Haie aus! Der Klagenfurter AC musste sich am Sonntag gegen den Vorletzten der Erste Bank Eishockey Liga… [weiterlesen]
PH GRAZ99ERS q14bhy
17. Nov 2019

EBEL - Dank starken JPL! Red Bulls holen Dreier in Liebenau!

(G99vsRBS) Die Graz 99ers empfingen am Sonntag Nachmittag den Tabellenführer aus Salzburg und wollten ihre Siegesserie der letzten Spiele… [weiterlesen]
Orli DEC Shakehands
15. Nov 2019

EBEL - Internationale Vergleiche gehen an Orli Znojmo und den HCB Südtirol.

(EBEL Kompakt) Die Internationalen Vergleiche am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga zwischen Orli Znojmo und Dornbirn sowie dem HC Bozen und… [weiterlesen]
PH HCINNSBRUCK q0c15l
15. Nov 2019

EBEL - Last Minute Sieg der Black Wings Linz in Tirol!

(HCIvsBWL) Die Innsbrucker Haie verloren am Abend in der 18 Runde der Ersten Bank Eishockey Liga gegen die Black Wings Linz mit 3:4. Die Innsbrucker… [weiterlesen]
PH KAC q1109o
15. Nov 2019

EBEL - Hundertpfund Hattrick! Rotjacken fegen über Capitals hinweg!

(KACvsVIC) Im Freitagsschlager der Erste Bank Eishockey Liga gewann Meister Klagenfurt gegen die Vienna Capitals mit 8:3. Ohne den aussortierten… [weiterlesen]
 

 

Superbanner unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen