EBEL - Orli Znojmo dreht Partie gegen Schlusslicht Dornbirn.

 

(ZNOvsDEC) Die Favoritenrolle war klar verteilt: Alle bisherigen 3 Saisonduelle endeten mit Siegen der tschechischen Adler, die zudem 7 der letzten 8 Partien gewannen, während die Bulldogs einen 5 Spiele Niederlagen-Streak zu verdauen hatten. Die Heimischen noch mit dem spektakulären Freitagsieg gegen den KAC im Rücken, gewannen die letzten 3 Spiele auf heimischem Eis.

 

 

ZNO DEC Dez19

 

(Foto: Kamila Chmel)

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Keine Änderung im Lineup bei beiden Teams gegenüber den Freitagspielen: Znojmo weiter ohne die Langzeitverletzten Radim Matus und Michal Gago (beide mit Fussverletzungen out), auch Patrik Novak ist wegen einer Gehirnerschütterung weiterhin nicht spielfähig. Auch die Gäste so wie am Freitag in Wien – Evan Trupp und Sam Antonitsch konnten den Roadtrip nicht mitmachen. Bei Trupp steht eine Knie OP ins Haus.

 

Coach Jaroslav Frycer agierte mit 11 Angreifern, zu Vladimir Oscadal und Matej Cesik als 4. Sturmformation gesellte sich alternierend ein Flügelstürmer, der gelernte Verteidiger Adam Jonas blieb ohne Shift. Anders die Vorarlberger, die zwar auch nur 11 Stürmer auf dem Game-Sheet hatten, hier erhielt allerdings Maximilian Egger regelmässig Eiszeit als Flügel in der 4. Linie mit Center Jannik Fröwis und Kai Fässler.

 

Knalleffekt in min 1: Tamminen gewann das Eröffnungsbully, seinen Schuss konnte Lassila zwar festhalten, die Gäste blieben aber am Drücker, nach einem schlechten Wechsel und einem weiteren Abwehrfehler konnte Rapuzzi nach Zuspiel von Bau Hansen nach 58 sek. die Führung für die Gäste erzielen. Nach einer Strafe gegen Miklis stellte Keaton Ellerby nach feinem Zuspiel von Tomi Körkkö auf 2:0 – die Heimischen fanden bis dahin überhaupt nicht ins Spiel. Ein Abwehrfehler mit angezeigter Strafe gegen Gartner brachte sie 22 sek. nach dem Zweitorerückstand ins Spiel zurück: Philip McRae überwand nach Zuspiel von Aaron Berisha Gäste Goalie Järvenpää mit einem gelungenen Haken zum Anschlusstreffer.


Erstmals nach 7 Spielen gingen die Bulldogs mit einer Führung ins 2. Drittel, zum erst 3. mal in dieser Saison gelangen ihnen mehr als 1 Tor in Drittel 1.

 

Die beste Phase mit wirklich guten Möglichkeiten konnten die Gäste zu Beginn des Mittelabschnittes (Macierzynski, Romig) nicht nützen, sodass fast erwartungsgemäss der Ausgleich fallen musste: Nach tollem wraparound von Petr Mrazek hatte „Verteidigungminister“ Kevin Tansey wenig Mühe, Järvenpää aus dem Slot zu überwinden; es war der erste Znojmo Schuss aufs Tor, Schussverhältnis in Drittel 2 zu diesem Zeitpunkt: 0:5! Ein Gustostückerl brachte die Grenzstädter erstmals in Führung. Rob Flick stoppte ein Zuspiel von Tony Luciano von hinter dem Tor aus der Luft, konnte die Scheibe kontrollieren und den Gästegoalie aus wenigen Metern bezwingen. Spiel gedreht!

 

Periode 3: Die Adler dominierten klar und waren kaum gefährdet, Beranek traf die Aussenstange, die Gäste schienen müde und kamen nur durch einen Turnover von Macierzynski gefährlich vor das Tor des Heimteams. Ein herrlich herausgespieltes PP Tor der 2. Formation von Znojmo war die Vorentscheidung: Der in guter Form befindliche David Bartos spielte Petr Mrazek frei, der Järvenpää aus spitzem Winkel bezwang. Noch schöner das 5. Tor der Heimischen – Luciano fuhr Richtung Gästetor, spielte zurück auf Flick, der wieder auf Luciano, der fast „genussvoll“ vollendete. Ein „tic tac toe goal“ vom Feinsten! Kurz darauf die Chance auf das 6:2 für Znojmo: Nach einem Fehler von Vainonen stoppte Subban Parker Bowles regelwidrig, der konnte den Penalty – Shot allerdings nicht nutzen, Endstand 5:2.

 

Ein klarer und verdienter Sieg des Heimteams, allerdings von Verteidigungsfehlern der Gäste profitierend. Wirklich imponierend wieder die derzeit „heisseste“ EBEL Sturmlinie Luciani – Flick – Svoboda. Seit Flicks Debut am Spieltag 16 haben die drei gemeinsam 60 Punkte gescort. Jeder blieb nur in jeweils einem Spiel seither punktelos. Wie lange kann es noch dauern, bis die finanzkräftigen EBEL Teams auf Luciani und Flick aufmerksam werden?

 

DEC schon zum 3. Mal in dieser Saison nach 2 Tore Führung noch verloren (HCB, AVS – aber jeweils noch 1 Punkt geholt), Toptorschütze Rapuzzi traf nach 9 Spielen ohne Torerfolg wieder.

 

Stats:

 

Gesamtbilanz direktes Duell: 48 Spiele, 32 Siege ZNO, 16 Siege DEC.

Für beide Teams geht es am Donnerstag mit Derbies weiter: Die Adler beim langjährigen Lieblingsgegner in Linz, die Bulldogs kreuzen im Westderby mit dem HCI die Schläger.

 

 

JW

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

ZNO BWL EBEL Feb20
23. Februar 2020

EBEL - Bozen in der CHL! Linz und Villach in den Playoffs.

(EBEL) Der Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga brachte gleich drei wichtige Entscheidungen. Der HCB Südtirol Alperia setzte seinen Erfolgslauf… [weiterlesen]
RBS VIC EBEL Feb20
23. Februar 2020

EBEL - Wien schießt sich in Salzburg aus der Krise!

(RBSvsVIC) Die Vienna Capitals schossen sich am Sonntag ausgerechnet bei Red Bull Salzburg aus der Krise! Nach zuletzt 4 Pleiten am Stück meldete… [weiterlesen]
BWL DEC Feb20
22. Feb 2020

EBEL - Black Wings Linz trotz Heimsieges noch nicht fix in den Playoffs! Neubauer Man of the Match.

(BWLvDEC) Klare Vorzeichen vor dem 38. Duell zwischen den Linzern und den Bulldogs ausdem Ländle: Während das Heimteam mit einem Sieg die PO… [weiterlesen]
HCB RBS Feb20
21. Feb 2020

Nach Bullenpleite in Bozen: "In dieser Liga wirst du sehr schnell bestraft!".

(HCBvRBS) Der EC Red Bull Salzburg verlor am Freitag beim HCB Südtirol Alperia denkbar knapp mit 3:2 und geht trotz der unveränderten Tabellenlage… [weiterlesen]
Enroth Jhonas KAC at Graz Feb 20
21. Feb 2020

EBEL - KAC Sieg bei Enroth-Debüt! - Entscheidung in Villach und Linz vertagt.

(EBEL) Der Kampf um die Playoffs in der Erste Bank Eishockey Liga geht auch am Sonntag weiter! Trotz jeweiliger Siege blieb die große Party in… [weiterlesen]
N Petersen
21. Feb 2020

EBEL - KAC stellt sich vor Nick Petersen und droht Anhängerschaft!

(KAC) Der KAC droht seinen Fans! Wie der Rekordmeister über seinen Facebook-Kanal verlauten ließ, prüfe der Klub nach Ablauf der Saison rechtliche… [weiterlesen]
 

 

Superbanner unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen