EBEL - Bozen und Graz stürmen in die Playoffs! - Villach zittert in der Quali-Runde.

 

(EBEL) Die Graz 99ers und der HCB Südtirol sicherten sich am Sonntag Fixplatz vier und fünf. Der VSV muss hingegen zum vierten Mal in Folge in die Qualification-Round.

 

 

HCB Jubel Jan20

 

(Foto: Vanna Antonello)

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

"Akademiker" spielen Villach aus der Pick-Round

 

Nach dem 4:2 Auswärtssieg am Freitag in Innsbruck rochen die Villacher am Sonntag in Salzburg Lunte. Auch, weil der Tabellenführer aufgrund einer ungefährlichen Tabellenkonstelation zahlreichen Junioren aus dem Kader der Alps Hockey League die Chance auf Ihr Debüt in der Erste Bank Eishockey Liga gab. Somit ging es mit Nicolas Wieser im Tor und u.A dem slowenischen Nationalspieler Aljaz Predan sowie DEB U20 Teamspieler Filip Varejcka in das letzte Heimspiel im Grunddurchgang. Die Jungbullen zeigten von Beginn an eine starke Leistung und machten es den Kärntner über 60 Minuten hinweg schwer. Besonders Junggoalie Wieser zeigte eine bärenstarke Leistung zwischen den Pfosten.

 

Erst im Schlussdrittel sollte vor 3.400 Zusehern der erste Treffer fallen. Der VSV netzte durch Martin Ulmer in doppelter Überzahl zum 1:0 ein. Die Red Bulls gaben mit Ihrem 1b Kader jedoch nicht auf und kamen eindrucksvoll zurück. Debütant Marcel Zitz bediente Ex-NHL Crack Connor Brickley mustergültig, dieser schob cool zum 1:1 ein und bezwang damit den Torschützen vom Freitag, Brandon Maxwell das erste Mal an diesem Abend.

 

Der Nordamerikaner beendete damit den blauen Traum von der Pick-Round und sicherte den Salzburgern die Overtime, welche torlos blieb. Im Penaltyschießen netzte erneut Martin Ulmer ein, bei den Bullen vergaben allesamt. Der VSV muss damit in der Qualirunde um die Playoffteilnahme bibbern, weil die Graz 99ers und der HCB Südtirol Ihre Hausaufgaben machten und sich die Plätze 4 und 5 krallten. Während die Steirer nach 0:2 gegen Dornbirn noch mit 5:3 gewannen, schossen die Norditaliener den HC Orli Znojmo mit 5:0 vom Eis. Schon nach Drittel 1 führten die Hausherren dabei mit 4:0 und sorgten früh für die Entscheidung.

 

99ers starten spät gegen das Schlusslicht


Die Hausherren versuchten sofort das Zepter in die Hand zu nehmen und die Partie zu kontrollieren. Die Grazer erarbeiteten sich einige Chancen, jedoch ohne Torzwang. Die Gäste hingegen versuchten zunächst über Konter gefährlich zu werden. Die beste Möglichkeit hatte Alexander Reichenberg in der 10. Minute für die 99ers. Und komplett entgegen des Spielverlaufs bissen die Bulldogs in der 15. Minute zu. 0:1 durch Matias Sointu. In der 18. Minute beinahe ein Shorthander der Gäste, doch der Grazer Goalie kann klären. So ging es in die erste Pause.

 

Zu Beginn des Mitteldrittels wirkten die 99ers etwas verunsichert und der Spielfluß war etwas holprig. So dauerte es nicht lange und auch Dornbirn kam wieder zu Möglichkeiten. DieFolge dieser Unsicherheit war der 2. Treffer der Gäste in der 28. Minute durch Kevin Macierzynski. Was die 99ers jetzt dringend brauchten war der Anschlusstreffer. Doch zu zerfahren war das Spiel der Hausherren, in dieser Phase der Begegnung. In der 37. Minute war es dann aber doch soweit dass die 99ers anschrieben. Joakim Hillding drückte das Ding über die Linie. Mit diesem Stand ging es auch in die zweite Pause.

 

Der Auftakt zum Schlußdrittel verlief für die 99ers nach Wunsch. Nach 12 Sekunden erzielten die Hausherren den Ausgleich durch Kalle Johansson. Alles wieder auf Anfang im Kampf um die direkte Playoff Qualifikation. Im darauffolgenden Powerplay traf Oliver Setzinger zunächst die Latte (42), Treffer fiel jedoch keiner. Den besorgte Matt Garbowsky in der 47. Minute mit einem satten Schuß und brachte die 99ers erstmals in Führung.Und die 99ers setzten noch einen drauf. Joakim Hillding nutzte die Verwirrung der Dornbirner Abwehr und traf zum 4:2 in der 51. Minute. In der 56. Minute kamen die Bulldogs erneut auf 4:3 heran. Matias Sointu plaziertrte die Scheibe im Kreuzeck. Die 99ers jedoch erhöhen Ihrerseits nur 2 Minuten später auf 5:3 in Person von Matt Garbowsky. Die Bulldogs nahmen noch Ihren Goalie vom Eis, konnten den Einzug in die Playoffs der 99ers nicht mehr verhindern. Somit bewiesen die 99ers einmal mehr in dieser Saison Moral, kamen nach einem 0:2 eindrucksvoll zurück und schafften aus eigener Kraft den Einzug in die Pickround.

 

Nichts zu halten für Debütant Vorauer

 

Nicht ganz so spannend sollte es am Sonntag in Linz und Wien werden. In beiden Partien ging es quasi um nicht mehr viel und so schenkte Meister Klagenfurt dem jungen Florian Vorauer aus der AHL Mannschaft das Bundesliga-Debüt, bei dem es am Ende wenig zu halten gab. Die Linzer machten gegen den Rekordmeister vom Wörthersee schnell alles klar und kamen durch die Treffer von Brian Lebler, Hunter Fejes und Matt Finn zu einem ungefährdeten 3:0 Heimerfolg, welcher für das Selbstvertrauen in der Qualifikationsrunde wichtig sein dürfte. Neuzugang Rok Ticar feierte an der Donau sein Debüt für die Klagenfurter und ist damit endgültig zurück in der EBEL!

 

Wien dreht Partie

 

In Wien drehten die Hausherren gegen den stark dezimierten HC Innsbruck einen Rückstand und holte am Ende mit einem 3:1 Heimsieg wichtige Punkte im Kampf um das CHL Ticket. Publikumsliebling Rafael Rotter kam dabei zu seinem 1.Saisontor für die Vienna Capitals. Den Tirolern blüht in der unteren Runde ein harter Kampf um die letzten beiden zu vergebenen Playoff-Tickets.

 

 

Artikel: Mathias Funk & Gert Rauch

 

 

 

Weitere News aus der ICE Hockey League

Salute20 RBM KAC Finale
20. September 2020

Salute 20 - KAC holt sich Turniersieg beim Red Bulls Salute 2020 in Kitzbühel!

(Kitzbühel) Was für ein Finaltag beim Red Bulls Salute 2020 im Sportpark Kitzbühel! Erst zeigten der EC Red Bull Salzburg und die Vienna Capitals… [weiterlesen]
PreSeason DEC Emilio Romig
19. September 2020

PreSeason - Deutliche Erfolge für Dornbirn und Bozen.

(PreSeason) Die Dornbirn Bulldogs und der HCB Südtirol Alperia feierten am Samstag deutliche Erfolge. (Foto: Blende47) TEILEN AKTUELLE TABELLE Die… [weiterlesen]
Salute20 RBS KAC HF1
19. Sep 2020

Salute 2020 - Red Bull München kämpft gegen den KAC um den Turniersieg!

(Kitzbühel) Red Bull Salzburg und der EC KAC eröffneten am Samstag das Red Bulls Salute 2020. Die 468 Zuseher im Sportpark Kitzbühel sahen eine… [weiterlesen]
GEPA full 5286 GEPA 202009131011170039
19. Sep 2020

Salute 2020 - München buhlt um den ersten Titel!

(Kitzbühel) Der Red Bulls Salute 2020 steht in den Startlöchern! (Foto: Gepa) TEILEN AKTUELLE TABELLE Ganz Kitzbühel sowie darüber hinaus viele Fans,… [weiterlesen]
PH BLACKWINGSLINZ qgvdz5
19. Sep 2020

PreSeason - Black Wings noch nicht in Fahrt!

(Linz) Die Black Wings Linz verloren am Freitag Ihren Heimtest gegen den HC TWK Innsbruck. (Foto: BWL) TEILEN AKTUELLE TABELLE Im vorletzten… [weiterlesen]
Salute 2020
18. Sep 2020

Der Red Bulls Salute 2020 am Wochenende in Kitzbühel!

(Kitzbühel) Am Wochenende steigt im Sportpark Kitzbühel der Red Bulls Salute 2020! Unter enormen Auflagen kreuzen dabei die Red Bulls aus München und… [weiterlesen]
 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen