EBEL - Orli Znojmo gewinnt harten Playoff-Kampf und zieht letztes Viertelfinalticket!

 

(EBEL) Die Kämpfe um die letzten Playoff-Tickets gingen am Sonntag in die letzte Runde. Orli Znojmo setzte sich dabei verdient durch und zog das letzte Viertelfinal-Ticket. Für Fehervar AV19, den HC Innsbruck und Dornbirn endete somit die Saison 2019/2020.

 

 

Alexander Rauchenwald Comeback

 

(Foto: Gepa) Feierte sein Comeback nach mehr als 150 Tagen und besiegte den Krebs, Alex Rauchenwald!

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

 

Salzburg ohne Probleme gegen passive 99ers - Knappes Duell in Wien

 

In Salzburg ging es zwischen den Red Bulls und den Graz 99ers maximal darum, mit einem guten Ergebniss in die am am Mittwoch startenden EBEL Playoffs 2020 zu starten. Dieses Vorhaben gelang allerdings lediglich den Hausherren. Schon nach dem ersten Spielabschnitt führten die Roten Bullen mit 4:0. Mit Krebs-Besieger Alexander Rauchenwald auf dem Eis sorgten Layne Viveiros (2), Chad Kolarik und Dominique Heinrich für die komfortabele Hausherren-Führung. Die Steirer agierten in Salzburg zunehmend mit angezogener Handbremse, die rund 50 mitgereisten Anhänger aus Graz kümmerte dies aufgrund der tabellarischen Egalität wenig bis nicht und feierten zwischenzeitlich den deutschen Fussball-Klub Eintracht Frankfurt, welcher am Freitag den FC Red Bull Salzburg aus der Uefa Europaleague schoss.

 

Doch weg vom Rasen und zurück auf das Eis. In einem ruhigen Mittelabschnitt mit nur wenigen offensiven Aktionen setzten die 99ers die Scheibe an das Metall, auf der Gegenseite hielt Ex-Bulle Höneckl seinen Kasten sauber. Spätestens im Schlussdrittel waren die Cracks auf dem Eis mit den Köpfen bereits in den Playoffs. Im letzten Sektor dieser Pick-Round verkürzte Philipp Lindner mit einem strammen Schuss auf 4:1 (46.). Das Schlusswort vor 2701 Zusehern im Volksgarten hatten dann wieder die Gäste. Ken Ograjensek gelang per Powerplay das 4:2. Der Grazer sorgte damit auch für den Endstand.

 

In Wien kam ging es am Abend noch um Rang 3. Zwischen den Capitals un dem KAC entwickelte sich eine enge Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Gästeführung durch Michael Kernberger (31.) glichen die Caps durch Kyle Baun Augenblicke später wieder aus (32.). In der Folge hielten die beiden Goalies Ihren Kasten sauber und sorgten so für mächtig Spannung im Kampf um Platz 3. Nach einem torlosen Schlussdrittel war es Taylor Vause, der in doppelter Überzahl die Overtime entschied und den 2:1 Siegtreffer markierte (62.). Die Wiener gehen damit als Tabellendritter ins Viertelfinale, der KAC als Vierter.

 

Villach beendet Katastrophen-Saison in Tirol - Znojmo im Playoff-Viertelfinale

 

Eine minimale Chance sahen die Haie Innsbruck beim Gastspiel in Villach noch. Bei einem Sieg gegen den VSV und zeitgleicher Niederlage des HC Orli Znojmo gegen Schlusslicht Dornbirn konnte man sich doch noch ins Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga Playoffs mogeln. Es sollte jedoch anders kommen. Anton Karlsson brachte die Kärntner in Minute 15 in Führung, Alex Lahoda legte nach dem ersten Pausentee nach und bezwang Scott Darling erneut. Für den Nordamerikaner stand damit nach etwas mehr als 20 Minuten so gut wie fest, dass dies sein letzter Auftritt für die Tiroler Haie werden wird. Das Saison-Aus der Innsbrucker besiegelte der VSV dann spätestens in Minute 37, als Christof Wappis das 3:0 anschrieb.

 

Die Haie erlebten 2019/2020 eine fatale Spielzeit. Sportlich verpasste der HCI sämtliche Ziele. Besonders zwischen den Pfosten sorgte die ewige Diskussion um CJ Motte und Scott Darling, welche beide mit großen Hoffnungen aus Nordamerika an die Nordkette wechselten, sorgten innerhalb des Haifischbeckens für enorme Unruhe, welche sich nicht nur auf dem Eis, sondern auch Abseits dessen bemerkbar machte.

 

Ein kurzes Aufbäumen der Tiroler durch Miha Zajc in Überzahl (3-1) vernichtete Jamie Fraser, indem er nur zwei Minuten später, ebenfalls im Powerplay auf 4:1 erhöhte. Doch der Hai aus Innsbruck wollte es nochmals wissen, kämpfte sich zurück und machte es durch John Lammers und Tyler Spurgeon nochmals spannend und kam bis auf 4:3 heran. Das starke VSV Powerplay eliminierte jedoch sämtliche Hoffnungen der Innsbrucker. Jamei Fraser und Chris Collins schickten den HCI in den Sommer und stellten den Endstand auf 6:3.

 

Für Dornbirn und Fehervar endete die Spielzeit ebenfalls am Samstag. Der DEC verlor in Znojmo am Ende mit 5:3 und ebnete den Tschechen damit den Weg ins Viertelfinale, welches Fehervar somit trotz des 5:6 Sieges in Linz nach Verlängerung verwehrt blieb.

 

Sieg in Linz wertlos

 

Nicht lange mussten die 4400 Fans in der Keine Sorgen Eisarena auf den ersten Treffer der Liwest Black Wings Linz warten. Nachdem Alexander Cijan nach vier Minuten auf der Uhr von der Strafbank zurückkam, legte er die Scheibe so vors Tor, dass Julian Pusnik leicht zum 1:0 treffen konnte. Wenige Sekunden später musste Mike Ouzas, der Schlussmann der Gäste, wieder hinter sich greifen. Diesmal war es Dan DaSilva, die Nummer 88 der Stahlstädter, der im Zuge eines Konters die Führung weiter ausbauen konnte. Doch Paul Mocher, der an diesem Samstagabend den Linzern Rückhalt gab und seinen beiden Teamkollegen David Kickert und Jeff Glass somit eine Pause ermöglichte, konnte den Anschlusstreffer nicht verhindern. Während der Einser- und Zweiergoalie sich das Spiel gemeinsam von außen ansahen, gelang Jonathan Harty das 2:1. Zehn Sekunden vor Ende des ersten Abschnittes glich der ungarische Center, Scott Timmins, zum 2:2 aus.

 

Die nächsten 20 Minuten starteten mit dem ersten Führungstreffer für Hydro Fehervar. Wieder war Scott Timmins der Torschütze. Dafür begannen die Linzer das Schlussdrittel mit dem Ausgleichstreffer. Brian Lebler versenkte den Puck nach nur 20 Sekunden im gegnerischen Tor. Darauf hatte Fehervar allerdings erneut eine Antwort: Anze Kuralt gelang wenige Augenblicke später das 3:4. Nachdem Paul Mocher zwei Schüsse abprallen ließ, fand Scott Timmins erneut Platz in seinem Kaste und erhöhte die Führung auf 3:5. Während der ungarische Stürmer Erdely Csanad wegen Beinstellens auf der Strafbank saß, verkürzte der Linzer Dan DaSvilva auf 4:5. Nur eine halbe Minute später gelang Andreas Kristler der Ausgleich und die Partie ging in die Overtime. Drei Sekunden vor Ablauf der fünf Minuten in der Verlängerung, traf Csanad Erdely zum 5:6 und holte somit den Sieg für Hydro Fehervar AV19. Trotz des erneuten Erfolges für die Ungarn in Linz, schafft Hydro Fehervar es nicht in die Playoffs.

 

 


 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Salzburg - Graz 4:2

Wien - KAC 2:1 n.V

Linz - Fehervar 5:6 n.V

Villach - Innsbruck 6:3

Znojmo - Dornbirn 5:3

 


 

Artikel: Viktoria Hackl & Mathias Funk

 

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

KAC Box
06. Juli 2020

ICEHL - KAC geht mit Meistercoach in die Zukunft!

(KAC) Die Kampfmannschaft des EC-KAC wird auch in Zukunft von Head Coach Petri Matikainen geführt: Der Klub und der 53-Jährige einigten sich auf eine… [weiterlesen]
DSC 4205
06. Juli 2020

ICEHL - Fix! Lammers verlässt die Haie Innsbruck.

(Innsbruck) Der HC TWK Innsbruck und Stürmer John Lammers haben sich nach intensiven Gesprächen darauf geeinigt, den bestehenden Vertrag aufzulösen.… [weiterlesen]
ICEHL 1 768x346
05. Jul 2020

Die bet-at-home Ice Hockey League ist da!

(bet-at-home Ice Hockey League) Im Rahmen einer Live-Übertragung mit den beiden TV-Partnern Sky Sport Austria und PULS 24 wurde die neue… [weiterlesen]
Ceman VSV wide
28. Jun 2020

Eishockeyliga - Alles zum neuen Headcoach beim EC VSV.

(Villach) Der unterfertigte Vertrag ist vor wenigen Stunden bei VSV-Geschäftsführer Andy Napokoj eingetroffen: ​Dan Ceman​ aus Ontario, Kanada,… [weiterlesen]
Florian Pedevilla1
23. Jun 2020

Eishockeyliga - HC Innsbruck nennt neues Trainergespann!

(Innsbruck) Der Kanadier, Mitch O’Keefe, war bereits letzte Saison Co-Trainer beim HC TWK Innsbruck. Jetzt macht er den nächsten Schritt und beerbt… [weiterlesen]
Tilen Spreitzer OLL
25. Mai 2020

Nach Znojmo Ausstieg: Ljubljana Rückkehr realistisch!

(Eishockeyliga) Was für ein Sommer in der Eishockeyliga! Die Saison 20/21 ist noch lange nicht fix. (Foto: Bernd Stefan) Spielt Tilen Spreitzer mit… [weiterlesen]
 

 

Superbanner unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen