Playoffs 2021 - Wien im Halbfinale! KAC und Bozen können Sonntag folgen.

 

(Playoffs 2021) Die spusu Vienna Capitals ziehen nach einem 6:0 Shutsoutsieg über Hydro Fehérvár AV19 mit dem Serienendstand von 4:0 als erstes Team in das Semifinale der bet-at-home ICE Hockey League ein. Während sich der EC-KAC und der HCB Südtirol Alperia mit knappen Siegen den Match-Puck für Sonntag eroberten, gelang dem EC Red Bull Salzburg, angeführt von Austin Ortega, der Serienausgleich gegen die Dornbirn Bulldogs.

 

162459927 262973722139144 4524119504264155850 n

 

(Foto: Bernd Stefan) Der KAC sicherte sich im Derby-Viertelfinale den dritten Sieg und steht nur ganz knapp vor den Semifinals!

 

bet at home ice hockey league teams
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

Caps nach zweitem Shutout im Semifinale


Die spusu Vienna Capitals stehen als erstes Team der bet-at-home ICE Hockey League im Halbfinale. Die Wiener setzten sich in der „best-of-seven“-Viertelfinalserie glatt mit 4:0 gegen Hydro Fehérvár AV19 durch. Die Wiener sind damit das erste Team, dass seit bestehen des Live-Picks, das Halbfinale von viertem Platz aus erreichen. Hydro Fehérvár AV19 musste nach einem sehenswerten Grunddurchgang die Saison beenden. Die stärkste Offensive Grunddurchgangs kam in der Postseason nicht mehr ins Rollen. Während die Ungarn in der ersten uns zweiten Phase noch 3,35 Tore pro Spiel bejubeln durften, waren es in der Postseason weniger als eins. Die Caps feierten im vierten Viertelfinale ihren deutlichsten Erfolg in diesen Playoffs. Für Bernhard Starkbaum war es bereits der zweite Shutoutsieg in Serie. Ty Loney eröffnete das Scoring der Wiener in der siebenten Minute. Bis zum Ende des ersten Abschnitts erhöhten die Capitals auf 3:0. Nachdem im Mitteldrittel keine Treffer fielen, legten die Wiener im finalen Abschnitt drei weitere Tore nach. Routinier Philippe Lakos stellte schließlich den Endstand von 6:0 her. Ty Loney traf für die spusu Vienna Capitals doppelt.

 

Ortega-Hattrick bringt Serienausgleich für Salzburg


Nach 0:2 Serienrückstand schaffte der EC Red Bull Salzburg zwei Viertelfinalspiele später den Serienausgleich. Zum vierten Mal in dieser Serie setzte sich das Team durch, das auch den ersten Treffer der Begegnung erzielte. Am Freitag war es Austin Ortega, der das Scoring der Salzburger eröffnete. Bis zur 23. Minute erhöhten die Gäste auf 3:0. Dann starteten die Bulldogs die Aufholjagd. Zwei Treffer von Anthony Luciani und ein Solo von Daniel Woger brachten den Ausgleich. Mit seinem dritten Treffer des Abends beendete allerdings Ortega die Aufholjagd der Bulldogs. Florian Baltram sorgte etwas mehr als eine Minute vor Schluss mit dem 6:3 für die endgültige Entscheidung zugunsten der Red Bulls. Andrew Yogan stellte schließlich den Endstand von 4:6 her. Damit ist in der „best-of-seven“-Viertelfinalserie wieder alles „auf null“ gestellt. Zum zweiten Mal mussten die Bulldogs in einer Viertelfinalserie gegen die Red Bulls nach 2:0 Serienführung den Ausgleich hinnehmen.

 

KAC erkämpft Match-Puck für Sonntag


Der EC-KAC stellt in der „best-of-seven“-Viertelfinale gegen Lokalrivalen EC Grand Immo VSV auf 3:1. Nach der bitteren Niederlage der Villacher - der vermeintliche Ausgleich kam eine Sekunde zu spät – müssen sich die Adler erneut knapp mit 2:3 geschlagen geben. Das Scoring am Freitag eröffnete Matt Fraser mit seinem fünften Playoff-Tor. Die Adler kamen im zweiten Abschnitt besser ins Spiel und konnten in Person von Jerry Pollastrone den Ausgleich in Überzahl erzielen. Die Klagenfurter ließen sich davon aber nicht beeindrucken und beendeten das Mitteldrittel effizient mit einem Doppelschlag von Nick Pettersen und Samuel Witting. Martin Ulmer konnte drei Minuten vor Schluss zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, für die Verlängerung reichte es aber abermals nicht. Damit hat der EC-KAC bereits am Sonntag die Chance mit einem weiteren Sieg ins ICE-Halbfinale einzuziehen.

 

Bozen dreht Spiel binnen vier Minuten


Der HCB Südtirol Alperia eroberte sich in einem hartumkämpften Spiel die 3:1 Serienführung und damit den Match-Puck für Sonntag. Die Bratislava Capitals machten es dem Grunddurchgangs-Dominator aber alles andere als einfach. Nachdem die Foxes spät im ersten Drittel die Führung eroberten, drehte der Liga-Newcomer auf und eroberte bis zu 33. Minute eine 2:1 Führung. Im finalen Abschnitt drehten drei Tore der Südtiroler binnen vier Minuten die Begegnung erneut. Brock Higgs konnte zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, der Ausgleich blieb den Slowaken allerdings verwehrt. Damit haben die Foxes am Sonntag die erste Chance mit einem Sieg ins Semifinale der bet-at-home ICE Hockey League einzuziehen.

 

 

Weitere News aus der ICE Hockey League

HCB KAC Spiel 3
16. April 2021

Finals 2021 - Bozen schreibt erstmals an! KAC verpasst Matchpucks!

(Finals 2021) Bozen ist in der Serie! Der HCB Südtirol schrieb am Freitag erstmals in dieser Finalserie an und gewann nach zwei Pleiten gegen den EC… [weiterlesen]
Mario Huber Verlängerung
16. April 2021

ICEHL - Mario Huber stürmt weiterhin für die Roten Bullen.

(Salzburg) Der EC Red Bull Salzburg und Stürmer Mario Huber arbeiten auch in Zukunft zusammen und gehen gemeinsam in die neue Saison 2021/22. (Foto:… [weiterlesen]
S Zauner
16. Apr 2021

ICEHL - Nächste Unterschrift fix! Sebastian Zauner bleibt beim VSV.

(Villach) Die Kaderplanung beim EC GRAND Immo VSV schreitet zügig voran: Verteidiger Sebastian Zauner, der im Vorjahr aus der DEL2 zu den Blau-Weißen… [weiterlesen]
HCB Wall
16. Apr 2021

Finals 2021 - Spiel 3 am Abend in Bozen! - Sichert sich der KAC drei Matchpucks?

(Finals 2021) Die Finalserie der bet-at-home ICE Hockey League kehrt am Freitag mit Spiel 3 nach Bozen zurück. (Foto: Vanna Antonello) TEILEN… [weiterlesen]
VSV 67
16. Apr 2021

ICEHL - Innsbruck und Villach verlängern Verträge.

(ICEHL) Routinier Jan Lattner geht in seine dritte Saison beim HC TIWAG Innsbruck. Der 31-jährige Tscheche war im abgelaufenen Grunddurchgang der… [weiterlesen]
HCB Tunnel
14. Apr 2021

Finals 2021 - Bozen nach 0:2 in der Serie mit dem Rücken zur Wand.

(Finals 2021) Der EC-KAC ist in der „best-of-7“-Finalserie der bet-at-home ICE Hockey League mit 2:0 in Führung gegangen. Am Dienstag erkämpften sich… [weiterlesen]
 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.