EBEL - Haie Innsbruck feiern Heimsieg am Stefanitag!

 

(EBEL/HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck - Die Haie) MF: Zur 32. Runde der Erste Bank Eishockey Liga standen sich am Stefanitag der HC TWK Innsbruck und der EC Red Bull Salzburg gegenüber. Die Gäste aus Salzburg konnten bis dato im Dezember alle Spiele gewinnen. Der HC Innsbruck begrüßte die Red Bulls als Tabellensechster in Tirol.

 

HCI RBS EBEL 4 3

(Foto: Gepa)

 


 

Blitzstart für die Haie!

 

Am Stefanitag erwischten die Tiroler einen Blitzstart. Andrew Clark benötigte nur 23 Sekunden um die 1:0 Führung für die Hausherren herzustellen (1.). Die Red Bulls ließen sich von der kalten Dusche aber nicht einfrieren und erspielten sich mehrfach Torszenen. Eine davon nutzte Rob Schremp, der Patrik Nechvatal beim 1:1 keine Chance ließ (11.). Und es kam noch besser für Salzburg. Alexander Cijan drehte wenig später die Partie komplett und markierte die erstmalige 2:1 Führung für die Gäste aus der Mozartstadt. Kurz vor der Pause erhielt der HCI nochmals die Möglichkeit in Überzahl auszugleichen. Alle Schussversuche konnten Bernhard Starkbaum aber nicht aus der Ruhe bringen. Somit ging es mit dem knappen 1:2 aus Sicht der Haie das erste mal in die Kabinen.

 

Im Mitteldrittel kam erneut Innsbruck besser in die Partie. Andrew Clark schrieb zum zweiten mal an diesem Abend an und fixierte damit nicht nur den 2:2 Ausgleich, sondern auch seinen persönlichen Doppelpack (26.). Danach waren es aber wieder die Red Bulls, welche den Ton am Inn angaben. Rob Schremp, Raphael Herburger und Peter Hochkofler stellten Nechvatal im Tor der Haie auf den Prüfstand. Der Tscheche verhinderte aber mit seinen Paraden den dritten Treffer der Gäste. Danach zappelte die Scheibe im Netz. Während John Hughes jubelte, wurde der Treffer aufgrund von Torraumabseits sofort aberkannt. Es blieb also beim 2:2. Auch, weil Patrik Nechvatal in dieser Phase des Spiels seine Stärke unter Beweis stellte. Der 25- Jährige parierte in den zweiten 20 Minuten 15 Schüsse ab.

 

Kurz vor der zweiten Sirene wurden die Roten Bullen dann erneut kalt erwischt. Während Salzburg in der Offensive Chance um Chance vergaben, nutzte Andrew Clark eine unkonzentriertheit von Matt Generous eiskalt aus, schob quer auf Fabio Schramm, dieser musste nur noch die Kelle hinhalten und markierte damit die 3:2 Pausenführung für die Tiroler Haie (40.). Salzburg's Headcoach Greg Poss ärgerte sich zu Recht, fehlte seinen Angreifern davor mehrfach die Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss.

 

Endstation: Patrik Nechvatal

 

Im Schlussdrittel waren es erneut die Fans des HCI, welche als erstes jubeln durften. Andrew Yogan baute in Minute 49 die Haieführung aus und schoss zum 4:2 ein (49.). Im Gegenzug übten die Salzburger viel Druck auf das Tor der Haie aus, fanden aber immer wieder in Patrik Nechvatal ihren Sieger. Danach wurde es aber doch nochmal spannend. Julien Brouillette überraschte Nechvatal und brachte den Puck zum 4:3 über die Linie (57.), als nur noch vier Minuten auf dem Videowürfel der mit 2.600 Zusehern gefüllten Tiroler Wasserkraft Arena standen. 50 Sekunden vor dem Ende lotste Coach Poss seinen Torhüter vom Eis und schickte einen sechsten Feldspieler in die Partie. Doch die Bemühungen sollten am Ende nicht mehr reichen.

 

Somit gewann Innsbruck das "Duell der bad-boys" knapp mit 4:3 und geht am Donnerstag mit viel Selbstvertrauen ins West-Derby gegen den Dornbirner Eishockey Club. Die Red Bulls mussten hingegen die erste Niederlage in diesem Monat hinnehmen. Am Donnerstag geht es für die Bullen im Heimspiel gegen den HC Bozen wieder um Punkte.

 


 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA - SAISON 2017/2018 / RUNDE 32

HC TWK Innsbruck vs. Red Bull Salzburg 4:3 (1:2/2:0/1:2)

 

Tore:
1:0 | 00:23 | Andrew Clark
1:1 | 10:13 | Rob Schremp
1:2 | 14:14 | Alexander Cijan
2:2 | 25:01 | Andrew Clark
3:2 | 39:36 | Fabio Schramm
4:2 | 48:10 | Andrew Yogan
4:3 | 55:11 | Julien Brouillette

 

 

Aus Innsbruck: Mathias Funk

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

www.frauen-eishockey.com

 

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

52642967 2826084584084572 6559599643037007872 n
22. Februar 2019

EBEL - Salzburg im Glück! Graz stark! - Innsbruck und Dornbirn mit Lebenszeichen.

(EBEL) Die Erste Bank Eishockey Liga sah am Freitag enge Partien. Nur eine Partie endete mit mehr als einem Tor Unterschied. Wir blicken auf die… [weiterlesen]
AP4A9416
20. Februar 2019

EBEL - Schneider's Wechselgedanken schon seit Winter aktuell!

(EBEL) Peter Schneider steht im Sommer wohl vor einem Wechsel. Schon im Winter sprach der Stürmer über einen möglichen Abgang aus Wien. Nun sollen… [weiterlesen]
BWL SCHUSS
17. Feb 2019

Quali Runde - Linz und Znojmo auf Playoff-Kurs

(QualiRunde) Linz und Znojmo gelang am Sonntag ein großer Schritt in Richtung Playoffs. Die Black Wings hatten Innsbruck zu Gast, Znojmo den DEC aus… [weiterlesen]
VIC KAC Zweikampf
17. Feb 2019

Pick Round - 99ers schießen Red Bulls in die Krise! Bozen und Wien locker.

(Pick Round) Der EC Red Bull Salzburg schlittert weiter in die Krise! Die Salzburger Bullen mussten sich auch im dritten Pick-Round Duell geschlagen… [weiterlesen]
GEPA full 1813 GEPA 15021982053
15. Feb 2019

EBEL - Top 3 setzen Erfolgslauf fort! Znojmo mit Ausrufezeichen.

(EBEL) Die derzeitigen Top 3 der Liga setzten auch am Freitag ihre Erfolgsserie fort. Graz gastierte in Bozen, Wien in Salzburg und der EC KAC hob… [weiterlesen]
DSC 4588
14. Feb 2019

Qualification-Round - VSV schießt Black Wings ab!

(EBEL) Der EC VSV feierte am Donnerstag den ersten Sieg in der Qualifikationsrunde. Dank eines starken Schlussdrittels konnten die Alder die Black… [weiterlesen]


 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen