EBEL - Die Innsbrucker Haie müssen sich nach vielen Strafen in Zagreb mit 2:5 geschlagen geben

 

(EBEL/KHL Medveščak Zagreb) (Matthias Funk) „Zagreb wird eine tolle Herausforderung. Die Stimmung wird gut sein und die Bären sind vor allem Zuhause richtig stark. Es wird ein ganz harter Kampf.“ Haie-Goalie Rene Swette orakelte vor dem so wichtigen Gastspiel in Kroatien frei von der Leber weg und sollte mit seiner Vorhersage dann auch Recht behalten.

 

DSC 5490

( Foto eishockeyonline.at / Archiv )

 


 

 

Den besseren Beginn in die Partie sollten dann zunächst noch die Haie auf das Eis bringen, doch erste Chancen durch Poulsen und Lammers fanden keinen Niederschlag auf dem Scoreboard. Zagreb konzentrierte sich in den Anfangsminuten vor allem auf die gesicherte Defensive und sollte in den ersten 20 Minuten damit auch den erhofften Erfolg haben. Vor allem aber auch weil Fabio Schramm in der elften Minute die beste Möglichkeit auf die Führung der Gäste ausließ. Es sollte auch eine Art Weckruf für die Hausherren sein, denn in der Folge kamen die Bären immer besser ins Spiel.

 

 

In dieser Phase hatten die Haie dann alle Hände voll zu tun, rollende Angriffe sollten auf das Tor von Rene Swette kommen. Nachdem der Schlussmann im Tor der Haie mehrmals glänzend parierte war es in Minute 20 geschehen, Koskiranta hämmerte die Scheibe in den Winkel. Die 1:0-Führung zu Drittelende war dann auch verdient, die Innsbrucker machten sich das Leben mit individuellen Fehlern zunehmend schwerer.

 

 



 

 

Trainer Rob Pallin musste in der Pause aber die richtigen Worte gefunden haben, denn die Haie kamen wie verwandelt aus der Kabine. Andrew Clark machte dann in der 21. Minute den perfekten Start in den Mittelabschnitt perfekt und erzielte das 1:1. Auch in der Folge blieben Tyler Spurgeon und Co weiter bissig und dominierten mit guten Chancen. Doch Kevin Wehrs (24.), John Lammers (25.), Andrew Clark (28.) und Morten Poulsen ließen gute Möglichkeiten liegen.

 

 

Und so kam es wie es kommen musste, Zagreb ging im Powerplay mit der ersten nennenswerten Möglichkeit durch Balej mit 2:1 in Führung. Die Haie zeigten sich aber nicht geschockt und hatten durch Anderw Clark in der 37. Minute die große Möglichkeit auf den 2:2-Ausgleich, doch er verpasste. Im Gegenzug jubelten dann einmal mehr die Kroaten, Topscorer Morley setzte einen verdeckten Schuss in den Winkel.

 

 

Im dritten Abschnitt keimte dann just in Unterzahl noch einmal Hoffnung auf, Andrew Yogan verwandelte einen Penaltyversuch nach einem Foul souverän und verkürzte in der 44. Minute auf 2:3. Doch die Freude währte nur wenige Sekunden, denn noch im selben Powerplay stellten die Bären den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Als nach einer weiteren unnötigen Strafe die Gastgeber gar auf 5:2 erhöhten war das Spiel naturgemäß entschieden.

 

 

Die Haie konnten in der Folge nicht mehr zulegen und mussten sich nach 60 Minuten erneut in Zagreb geschlagen geben. Mit dieser 2:5-Niederlage rutschen die Innsbrucker auch in der Tabelle einen Rang zurück und verloren vorerst das Heimrecht.

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

 

 

 

OEHV - Eishockey News

WM2017 DEB DEN 024

Österreich Cup - Team Austria mit starkem Abschluss, Favorit Dänemark Turniersieger.

10 Februar 2019
(Österreich-Cup 2019) Am Samstag zeigte die österreichische Nationalmannschaft vor 2.000 begeisterten Zuschauern ihre beste Leistung beim Österreich Cup in Klagenfurt. Im dritten Spiel innerhalb von…
ÖEHV ALLTIME 2

Österreich Cup - Salzburg Trio ebnet Weg zum Sieg gegen starke Franzosen.

08 Februar 2019
(Österreich-Cup) Erster Sieg im zweiten Spiel! Die ÖEHV Auswahl gewann am frühen Abend ihre zweite Partie beim diesjährigen Österreich-Cup. In Klagenfurt setzte sich das Team von Coach Roger Bader am…


 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen