EBEL Playoffs - Dorion Doppelpack führt Capitals zur erneuten Serienführung.

 

(Quarterfinals) Capitals verteidigen Heimrecht mit 3:2 Sieg gegen Graz 99ers.

 

 

VIC PO Shoot

 

(Foto: Martina Bednar)

EBEL Logo
 
TEILEN
fb banner300
twitter banner300
 

 

 

 

 
AKTUELLE TABELLE
EOL SHOP 300x300 2018neu
 
 
   

 

„Hauptstadt gegen Murstadt“ oder die einwohnerstärksten Städte Österreichs gegeneinander: EBEL Viertelfinale, Spiel 3 in der Kagraner Erste Bank Arena. Nach jeweils 1 Heimsieg geht die Serie faktisch mit „best of five“ weiter. In der Ligahistorie seit 00/01 gibt es diese PO Paarung zum 4. mal, immer im Viertelfinale, immer mit einem Erfolg der Wiener. Ausgeglichenheit in den bisherigen Saisonspielen: im Grunddurchgang incl. Pickround jeweils 3 Siege, ebenso remis der PO Stand. Mit 5.350 Zuschauern gab es die beste Zuschauerzahl der diesjährigen EBEL PO Kampagne.

 

Beide Coaches Routiniers (Cameron 61, Mason 64) mit dem Lineup des Freitagspieles: Der Wiener „Grantler“ mit der – einen – logischen Änderung: Zapolski statt Starkbaum, sonst keine linientechnischen Veränderungen. Dario Winkler und Patrik Kittinger teilten sich die Einsätze in Sturmlinie 4 neben Grosslercher und Bauer. Doug Mason verzichtete auf die Nachwuchsspieler Amadeus Egger und Clemens Krainz, hatte daher nur 6 Verteidiger und 10 Angreifer zur Verfügung. Travis Oleksuk (krank) und Raubein Charlie Dodero weiterhin out.

 

Äusserst druckvoller Beginn der Heimischen, die die Gäste zu Beginn richtiggehend „einschnürten“.  Besonders die Holzapfel Linie hatte mehrere gute Shifts, Vause, auch Lakos, Dorion konnten Nihlstorp nicht bezwingen. Kaum Entlastungsangriffe der Grazer, Setzinger prüfte mit einem Schuss Zapolski – Abwehr mit den Schonern. Auch zwei Überzahlsituationen der Wiener  brachten trotz einiger guter Möglichkeiten für Vause, Loney und Wukovits nicht die längst fällige Führung. Nihlstorp, eine gut arbeitende Defensive, aber auch unzählige Rebounds, die von den Gästen konsequent geklärt werden, liessen sie mit einem 0 : 0 in die Kabine gehen. Schussverhältnis in Drittel 1 20 : 5! Wie schon in Spiel 2 ein torloses Startdrittel.

 

Schon nach 13 sec im Mittelabschnitt eine Strafe gegen die Wiener – slashing Zalewski: gutes PP der Gäste, Oberkofler kam nach Hillding Zuspiel in guter Position zum Abschluss, traf wie schon so oft seit seiner Rückkehr nach Graz in Überzahl, keine übertrieben scharfen, aber sehr präzise und kontrollierte Schüsse – sein 16. PP Tor in den letzten 3 Saisonen. Gleich darauf hat Kainz mit einem Metalltreffer Pech – die Wiener merklich geschockt! Darauf wieder gute Szenen der Gelb – Schwarzen, aber Nihlstorp wächst scheinbar über sich hinaus, blieb immer wieder Sieger. Unübersichtliche Szene in min 30: Ograjensek blockierte die Scheibe im Torraum, die Refs entschieden auf Penalty-Shot für die Caps: Holzapfel scheiterte an Nihlstorp – ohnehin nicht die „Lieblingsdisziplin“ der # 21: von 18 Penalty-Shots (incl. Shoot-Outs) konnte er nur 5 verwerten! Die Schlussminuten in Drittel 2 gehörten dann den Gästen, mehrmals Hillding (3 Torschüsse in dieser Phase), Garbowsky und Grafenthin kamen zu guten Möglichkeiten, Zapolski behielt sein Team aber im Spiel.

 

Zu Beginn des Schlussabschnittes wieder mächtiger Druck der Cameron Truppe, die Gäste gerieten durch 2 Strafen in eine doppelte Unterlegenheit. In min. 45 der (vermeintliche) Ausgleichstreffer durch Vause – nach fast 3 minütigem Videostudium anerkennen die Refs Pearce/Ofner den Treffer wegen Goalie Interference nicht. Nächste Aufregung Sekunden später: Vause mit einem Tor, wieder keine Anerkennung, diesmal war das Spiel schon unterbrochen. In dieser Überzahlphase aber dann doch der Ausgleich: Marc Andre Dorion bezwang Nihlstorp mit einem tollen Schuss. 4 Minuten später wieder der Ex – Linzer: Turnover aus der eigenen Zone, Nihlstorp konnte den Flachschuss nicht entschärfen, die Scheibe kullerte ins Tor – der erst 2. Doppelpack des Routiniers im 479. EBEL Spiel. Vom Aufwurf weg Fehler in der Grazer Abwehr, Zalewski sah Loney im Slot, der im Stile des „snipers“ Nihlstorp überwand, 17 Sekunden vergingen seit dem 2:1! 2.24 vor dem Ende holte Mason den überragenden Goalie vom Eis, der Anschlusstreffer gelang aber erst in der Schlusssekunde durch Lukas Kainz.

 

Verdienter Sieg der Wiener, die aber durch die permanenten Abschlussprobleme grossen Aufwand betreiben mussten. Doug Mason war zwar – zurecht – zufrieden  mit seinem Team, trotzdem wäre ein Seriengewinn der Schwarz – Orangen Truppe eine Überraschung.

 


 

Vienna Capitals - Graz 99ers 3:2 (2:1)

 

Tore:
0-1/22./Oberkofler PP 1
1-1/46./Dorion PP1
2-1/50./Dorion
3-1/51./Loney
3-2/60./Kainz

 


 

JW

 

Weitere News aus der Ersten Bank Eishockey Liga

unEC Pic F2
03. April 2020

Folge 2 - Doku-Serie lässt Eishockeyfans hinter die Kulissen der Red Bulls blicken!

(RBS) Neben den Fussballern des FC Red Bull Salzburg wurde auch der EC Red Bull Salzburg auf und neben dem Eis verfolgt. Die Red Bulls präsentieren… [weiterlesen]
BWL ZNO Dez19
31. März 2020

Alle Klubs melden für die Saison 20/21! Bratislava in Bearbeitung.

(EBEL) Bis zum Meldeschluss am heutigen Dienstag um 12 Uhr haben alle elf derzeit aktiven Vereine der Erste Bank Eishockey Liga für die Saison… [weiterlesen]
RBS PIC DOKU
30. Mär 2020

Doku-Serie lässt Eishockeyfans hinter die Kulissen der Red Bulls blicken!

(RBS) Neben den Fussballern des FC Red Bull Salzburg wurde auch der EC Red Bull Salzburg auf und neben dem Eis verfolgt. Die Red Bulls präsentieren… [weiterlesen]
88331297 196966611567652 3599811330015494144 n
10. Mär 2020

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA BEENDET SAISON VORZEITIG

(EBEL) Die Erste Bank Eishockey Liga muss die aktuelle Saison nach drei ausgetragenen Viertelfinal-Spieltagen vorzeitig beenden. Auf Basis der am… [weiterlesen]
88175443 1443718802472896 5443046392484331520 o
08. Mär 2020

Deutschlands Gesundheitsminister: Events mit mehr als 1000 Zuschauern absagen!

(International) Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn rät den Veranstaltern, Events mit mehr als 1000 Zuschauern abzusagen! Wie reagiert nun… [weiterlesen]
BWL Jubel Schofield
08. Mär 2020

EBEL Playoffs - Meister KAC vor dem Aus! Red Bull Salzburg dreht die Serie.

(EBEL Quarterfinals) Die Viertelfinalserien der EBEL Playoffs gingen am Sonntag in die Dritte Runde. (Foto: Kuess) TEILEN AKTUELLE TABELLE Dabei… [weiterlesen]
 

 

Superbanner unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen