Dominique Heinrich: "Ich will es auf jeden Fall nochmal im Ausland versuchen!".

 

(Interview) C.S: Dominique Heinrich zählt seit Jahren zu den besten österreichischen Verteidigern der Liga. Auch in Schweden hat sich der junge Vater bereits versucht. Mit dem EC Red Bull Salzburg möchte der Publikumsliebling in der kommenden Saison neu angreifen.

 

GEPA full 8191 GEPA 23081799003

(Foto: GEPA)

 


 

 

 

Hey Dominique, nach Deinem kurzen Gastspiel in der SHL bist Du im Jänner wieder nach Salzburg zurückgekehrt. War das der Tatsache geschuldet, dass Du im Frühjahr Vater wurdest oder hatte das auch andere Beweggründe?


Heinrich: Natürlich hat die Geburt meines Sohnes eine große Rolle gespielt, was meinen Wechsel anging. Allerdings hätte ich Örebro auch unabhängig davon verlassen. Das hatte schon auch sportliche Gründe.

 

 

Nach Wien und Klagenfurt waren die Bullen in der letzten Saison am Ende klar die Nummer 3 in Österreich, was hat Salzburg in der letzten Spielzeit Deiner Meinung nach gefehlt?


Heinrich: Ich glaube die anderen Teams waren uns taktisch überlegen. Wir waren gerade defensiv zu wenig präsent. Im Halbfinale kam dann noch das Verletzungspech hinzu, da haben uns ja einige Schlüsselspieler gefehlt, und dann ist man am Ende die Nummer 3 in der Liga.

 

 

Mit Olson, Flood und Thomas verlieren die Red Bulls ein paar namhafte Akteure, dem stehen natürlich eine Vielzahl von Neuen gegenüber. Was ist Dein erster Eindruck von den Neuzugängen und was denkst Du wo die Reise der Red Bulls in diesem Jahr hingeht?


Heinrich: Es ist noch eindeutig zu früh die Neuen richtig einzuschätzen. Wir hatten ja erst zwei Testspiele und ein paar Einheiten auf dem Eis. Mario Huber ist bestimmt ein super Stürmer, auch längerfristig für den Verein. Ungeachtet davon ist der Salzburger Anspruch immer Meister zu werden. Die Champions League wollen wir auch gewinnen. Ohne Titel aus der Saison herauszugehen wäre eine Enttäuschung.

 


Du bist viermal Meister mit Salzburg geworden, was willst Du mit den Bullen noch erreichen? Ist es in Deinem Alter nicht nochmal verlockend eine neue Herausforderung zu suchen?


Heinrich: Ich will es auf jeden Fall nochmal im Ausland versuchen, wenn das Angebot stimmt. Ungeachtet davon kann ich mich auch in Salzburg weiter motivieren. Das ist eine tolle Liga und Mannschaft. Da will man den Titel immer wieder holen.

 

 

Thema Nationalmannschaft: Durch den diesjährigen Aufstieg habt Ihr Euch mal wieder für die A-WM in Dänemark qualifiziert. Wie soll die Mission Klassenerhalt gelingen und was braucht Österreich um endlich mal dauerhaft in der A-Gruppe zu spielen?


Heinrich: Es braucht einen guten Zusammenhalt im Team. Wir sind ja immer recht zusammengewürfelt, da müssen wir trotzdem immer füreinander arbeiten. Glück gehört natürlich bei dem Modus auch immer dazu. Um langfristig was zu bewirken gibt es meiner Meinung nach nur eine Lösung: Wir müssen die Ausländerzahl in der Liga beschränken. Viele Teams haben einfach keine oder zu wenige Österreicher die Verantwortung übernehmen müssen und in Schlüsselsituationen am Eis stehen.

 

 

Schnellfragerunde:

 

Salzburg oder Wien?  Wien
Mädchen oder Junge? Junge
Berge oder Meer? Meer
Red Bull oder Bier? Bier (lacht)

 

 

 

 

 

 


Logo eishockey online at rund reishockeyonline.at ist ein österreichisches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über den Eishockeysport in Österreich, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Alps Hockey League (AHL) und die österreichische Nationalmannschaft.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-online.com
www.eishockey-deutschland.info

 

 

 

Weitere Eishockey Interviews

IMG 7781

Teamchef Roger Bader: Wir sind einfach immer besser in der Lage mit dem Tempo und der Intensität der Gegner mitzuhalten!

04 Mai 2021
(Nationalteam) Die B-WM 2021 in Ljubljana fällt aufgrund der Covid-19 Pandemie bekanntermaßen ins Wasser. Der slowenische Verband lädt denoch zu einem sogenannten "beat-Covid-19-Torunament" ein. Die…
Puck mas logo

Eishockey-Online zu Gast beim Münchener Eishockey Podcast Puck Ma's.

03 Mai 2021
(Salzburg/München) Während der Corona-Pandemie schlug die Stunde der sogenannten Podcasts. Auch im Eishockey haben sich mittlerweile mehrere dieser Podcasts, welche man im Auto, am Handy oder einfach…


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.